News VIA stellt drei neue Chipsätze vor

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.548
Um im Bereich der schnellen Pentium-Mainboards gegen Intel bestehen zu können, ist bei VIA schon seit einiger Zeit der PT894 im Gespräch. Heute stellt VIA neben dem PT894 auch den PT894 Pro, den auf dem Papier wohl stärksten Chipsatz, vor.

Zur News: VIA stellt drei neue Chipsätze vor
 

Grobi

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
588
Hmm also der hat ja sogar noch AGP. Sowas wünsch ich mir für dem Athlon 64 PICe und AGP auf einem Board.
 
Zuletzt bearbeitet:

dow

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
730
muss sagen, die Möglichkeit 2 PCIe Grafikkarten und damit 4 Monitore anzusteuern hört sich wirklich gut an. So etwas sollte man einmal mit einem preisgünstigeren Board kombinieren.

Allerdings bei Preisen um die 200 EUR und Verfügbarkeit irgendwann ...

Es wird generell langsam Zeit, dass endlich ein paar mehr Boards mit PCIe auf den Markt kommen, bei den Grafikkarten scheint es, zumindest vom Angebot beim Großhandel, so langsam PCIe in der Überzahl geben aber die Board-Auswahl ist recht bescheiden.
 

pimp0r

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
754
Für Intel nur Intel chips sorry ;)
 

dbode

Newbie
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
5
--> Diese News ist bis heute, 17:59 Uhr noch unter NDA - vielleicht kann der Poster sie wieder deaktivieren (Thomas oder Jan hab ich leider nicht erreicht)...
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.548
Zitat von dbode:
--> Diese News ist bis heute, 17:59 Uhr noch unter NDA - vielleicht kann der Poster sie wieder deaktivieren (Thomas oder Jan hab ich leider nicht erreicht)...
Tja, wenn VIA nur ein Datum und keine Zeit sagt, ist das nicht mein Problem^^
Aber wenn ich sehe das auch PC Welt und einige andere das Zeug schon online haben, scheint sich VIA im Termin sehr toll ausgedrückt zu haben...
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.190
Können wir das bitte woanders klären? Wir haben bis gestern Abend keine genauen Zeitinformationen gehabt, nachdem der Termin vom 26. auf den 31. verschoben wurde.

Da es sich hierbei (wie man an der Anzahl der Kommentare zweifelsfrei erkennen kann) mit Sicherheit nicht um eine "Killer-Technologie" handelt, ist so ein Malheur in diesem Fall wohl zu verkraften.
 
Top