Virenschutzempfehlung: avast!

Pesti!

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.300
Für alle, die nicht wissen, was der Unterschied zwischen den einzelnen Virenprogrammen ist, sei jetzt ein wenig geholfen.
Grundsätzlich bieten alle großen Firmen (GData, Kaspersky, McAffee, Norton usw.) einen umfangreichen Schutz und der Vergleich zwischen den einzelnen Erkennungsraten ist Erbsenzählerei, da kein Programm immer perfekt schützen kann.

Auch ist und bleibt oft die Frage, ob man, wenn man sich schon für einen kostenlosen Virenschutz entscheidet, Avira oder avast! nehmen sollte.
Von der Erkennungsrate scheint Avira minimal besser zu sein, doch vor allem bei der aktuellen Version 10 gibt es viele Probleme. So häufen sich z.B. Fehlalarme. So etwas gibt es bei jedem Virenschutz, doch bei Avira sind es auffällig viele. Darüber hinaus gibt es Probleme beim Update der Virendatenbank. Nicht selten ist es vorgekommen, das Avira von selbst gar kein Update mehr durchgeführt hat und der Benutzer selbst eingreifen musste. Selbst in diesem Fall gibt es zu allem Überfluss nach jedem Update eine Werbeeinblendung. Bei avast! laufen die Updates immer glatt, auf Wunsch mit oder ohne Benachrichtigung.

Da es keinen Sinn macht, Avira und avast! bezüglich ihrer Virenerkennungsrate zu vergleichen, wenden wir uns hier doch einmal den anderen Punkten zu, die den Usern bei jedem anderen Programm (abgesehen von Virensuiten) immer wichtig sind.

Da wäre z.B. die Benutzerfreundlichkeit. Natürlich muss ein Programm umfangreich genug sein, um Profis genug Einstellungsmöglichkeiten zu bieten. Andererseits muss es auch für Anfänger verständlich sein und eine vernünftige Ausgangskonfiguration vorweisen können.
In diesem Bezug scheint Avira von dem Aufbau des Menüs etwas durchdachter und übersichtlicher zu sein. Wer sich bei avast! allerdings eine Minute mehr Zeit nimmt, wird merken, dass die Einstellungen für den Laien sinnvoller erscheinen und sich besser von selbst erklären.

Die Beschränkung auf nur ein automatisches Update am Tag gibt es bei avast! nicht.

Auch bei den Suchdurchgängen zeigt sich ein deutlicher Unterschied:

Während Avira lediglich den kompletten Systemcheck anbietet, gibt es bei avast! insgesamt vier verschiedene Möglichkeiten, das System oder Teile davon durchsuchen zu lassen.
Da wäre die schnelle Überprüfung, bei der nur die wichtigsten Systemdateien geprüft werden. Das dauert um die 15 min.
Dann gibt es natürlich die vollständige Systemprüfung, die sich über mehrere Stunden ziehen kann.
Dann noch die Überprüfung der eingelegten Wechseldatenträger.
Und die Überprüfung einzelner Ordner oder Dateien. Diese Funktion kann sowohl bei avast! als auch bei Avira auch aus dem Kontextmenü im Browser durchgeführt werden.

Bei einer durchgelaufenen Systemprüfung fällt bei avast! sofort noch ein Vorteil auf:

Es werden nicht nur Viren, Trojaner, Würmer etc. als Warnung angezeigt, sondern auch gewisse Probleme, denen sich der normale Benutzer gar nicht bewusst ist.


Meiner Meinung nach ist da das Problem einer "Dekomprimierungsbombe" ein schönes Beispiel.
Hier warnt avast! davor, ein potentiell gefährliches zip.-Archiv zu entpacken. Dabei muss gar kein Schädling gefunden worden sein, sondern die Datei nur als Dekomprimierungsbombe identifiziert werden. Das bedeutet, dass die entsprechende Datei so stark komprimiert wurde und/oder so groß ist, dass das System enorm viel Arbeit vor sich hätte, wenn es diese Datei entpacken wollte. Das kann in diesem Fall sogar zu einem vollständigen Systemcrash führen, in dessen Verlauf die Systemdateien relativ ungeschützt sind und sich evtl. vorhandene Viren dort ausbreiten können.

Nicht zuletzt erwähnt werden sollte, dass avast! gegenüber Avira dem Benutzer in Sachen Übersicht nach einem Suchdurchlauf mehr Komfort bietet.
Ein einfaches "Keine Bedrohung gefunden" oben im Fenster ist doch viel einfacher, als "Viren", "Trojaner", "Bedrohungen", "Warnungen" etc. einzeln aufzuzählen und zu sagen, dass keine gefunden wurden. (Ersteres macht avast!, zweiteres Avira.)

Ich darf also zu dem Schluss kommen, dass wenn man sich schon aufgrund der Erkennungsrate nicht zwischen Avira und avast! entscheiden kann, dass man es dann wenigstens wegen des Programmes an sich macht und sich avast! holt.
Meine Empfehlung!

Für alle, die der gleichen Meinung sind, können sich die neueste Version von avast! hier downloaden:
https://www.computerbase.de/downloads/sicherheit/antivirus/avast-free-antivirus/

Danke, CB! :heilig:
 

Pesti!

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.300
Darüber bin ich mir nicht so sicher.

Ich hab's noch nicht ausprobiert, ein Bekannter von mir meinte, dass das sehr empfehlenswert sei.
Ich persönlich halte davon ja nicht so viel. Klar versucht Microsoft auch in diesem Fall, sich möglichst in jedem Bereich zu betätigen, aber schon das "Essentials" in dem Namen macht bei mir immer so den Eindruck, als wäre es nicht unbedingt das, was man erwarten könnte. (Die kostenlosen Versionen von Avira und avast! sind ja auch abgespeckt, aber das wird einem nicht so aufs Auge gedrückt ;) )

Müsste man mal probieren, aber ich glaube, dass man auch hier höchstens wieder einen Favoriten in Sachen Bedienung haben könnte.

Oben hab ich noch vergessen zu erwähnen, dass die Programme der "großen" Firmen sehr stark das System ausbremsen. Die kostenlosen machen das trotz Echtzeitschutz nicht so sehr.
 

Mike312

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
82
MSE hab ich noch nicht getestet. Bin aber inzwischen bei Panda Cloud Antivirus gelandet. Ist sparsam, immer aktuell (weiß allerdings nicht, wie hoch die Erkennungsrate ist) und wenn man im Netz nicht gerade auf alle möglichen Links klickt und etwas mitdenkt, sollte man Virenfrei bleiben. Hat jedenfalls bei mir bisher immer funktioniert.
 

HariSeldon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
642
Klingt ganz gut, danke für den genaueren Blick, vielleicht werde ich avast! demnächst mal versuchen. Ich habe da nur eine Frage:

Während Avira lediglich den kompletten Systemcheck anbietet, gibt es bei avast! insgesamt vier verschiedene Möglichkeiten, das System oder Teile davon durchsuchen zu lassen.
Ich hab bei Avira doch die Möglichkeit zwischen folgendem beim Prüfen auszuwählen:
- Lokale Laufwerke
- Lokale Festplatten
- Wechsellaufwerke
- Windows Systemverzeichnis
- Vollständige Systemprüfung
- Schnelle Systemprüfung
- Meine Dokumente
- Aktive Prozesse
- dann eine manuelle Auswahl der einzelnen Festplatte für die Suche nach Rootkits und aktiver Malware und eine manuelle Suche auf einer der Festplatte/Laufwerke

Was fehlt dort also, bzw. was bietet avast! mehr?
 

Senfbohne

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
38
hallo,

AVG, AVIRA oder AVAST...muss der User halt mal so durchprobieren, damit sich ein klareres Bild ergibt.

Ich habe mit AVG die Erfahrung gemacht, dass sich Programme nicht installieren lassen. Warum auch immer, selbst die Einstellungen sind daran nicht ausschlaggebend.

Avira ist ne gute Sache, zumal der Expert Mode viele Möglichkeiten der individuellen Auswahl an Suchmodi und Archiveinstellungen gibt.

AVAST habe ich jetzt als HomeEd. und bin damit zufrieden. Nach langen Jahren der Nutzung diverser AV Progs unter verschiedenen OS kann ich zusammenfassend sagen, dass die Auswahl der Freeware Progs ordentlich ist und eine gute Alternative zu Bezahlprogrammen.:D

Nur einen 100 % Schutz darf man nicht erwarten, denn nur in Verbindung mit FW, Defender und UAC sowie einem reinen User Account hält sich der Schädlingsbefall in Grenzen. Zumal auch der Einsatz von FF und den dazugehörigen Adds immer ein Gewinn für die Sicherheit ist.

Gruss Senfi
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
K, ich habs bei mir gestern installiert weils einfach schön klein ist, wenig resourcen schluckt und nicht nervt (popups etc)
Und einen wirklichen Echtzeitschutz kann ohnehin nur die brain.exe liefern - und zusätzlich ist das auchnoch schneller :D
 

Pesti!

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.300
@dercoole

Das ist komisch. Das sind wahrscheinlich Einstellungen, die sich nicht so offensichtlich zeigen. Bei mir war halt im Programm nur der komplette Systemcheck im Angebot. Wenn Avira diese einzelnen Suchvorgänge anbietet, besitzt avast! in diesem Bezug keinen Vorteil.
Ist mir aber echt neu.
 

HariSeldon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
642
Du gehst wahrscheinlich von der Übersicht aus, dort gibt es tatsächlich nur die Möglichkeit das System komplett zu überprüfen gemeinsam mit dem Vermerk, wann dies zuletzt erfolgte.
Wechselt man allerdings auf der linken Seite von "Übersicht" zum "Lokalen Schutz" und dann die Unterkategorie prüfen, so bieten sich einem diverse Prüfungsmöglichkeiten. (Aufbau ist auf die Produktversion 10 bezogen).
 
Zuletzt bearbeitet:

MrToastbrot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
495
Ich selber nutze seit ich Vista habe avast, vorhin hatte ich auf meiner XP-Maschine Avira.
Ich konnte mit dem Programm nicht zurechtkommen und die Werbung nervte auch. Klar, seit avast 5 hat es auch Werbung im Hauptfenster, diese popt aber nicht immer auf.
Auch der Systemcheck im Hintergrund finde ich eine geniale Sache. Ich habe avast darauf eingestellt, dass er jeden Samstag einen Quick-Scan macht. Dies läuft komplett im Hintergrund ab und das System bleibt bei seiner Leistung, d.h. ich bemerke nichts.
Wenn es um ältere computer geht, installiere ich avira. Obwohl ich nicht weiss ob es wirklich Ressourcenschonender ist.

Dekomprimierungsbomben hat avast mir auch angezeigt, nur hatte ich keine Ahnung was das bedeutet. Zu meinem Glück ist bei den Dekomprimierungsbomben das System nie abgestürzt.
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.632
Also ich benutze seit Jahren Aviras Antivir in der Premium version und bin mehr wie zufrieden. Umfangreicher schutz und noch nie Probleme mit Viren ec. obwohl ich außer Antivir keinen FireWall oder AntiSpam installiert habe. Updates und Prüfungen laufen bei mir auch einwandfrei - Rechner ist so eingestell dass er täglich nach updates sucht und dann eine h später einen kompletten system check macht.
 
1

1668mib

Gast
Ich hab's noch nicht ausprobiert, [...]. Ich persönlich halte davon ja nicht so viel.
Es zählen wohl kaum persönliche Ansichten als viel mehr Fakten...

Wenn du mir jetzt noch erklären könntest, was dich allgemein zu einem Experten auf dem Gebiet der AntiViren-Software macht... so lange schaue ich lieber in die c't... und dort kommt im Übrigen MSE immer sehr gut weg.
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
Hab' sowohl Avast, als auch Avira auf dem Rechner gehabt und das Avast hat die bessere Vierenerkennung.
Zumindest gegenüber der freien Version von Antivir.
 

Pesti!

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.300
@dercoole

Ja super. Wusste ich nichts von. Wahrscheinlich, weil mir Avira schon vom Design nicht zusagte und ich hab eigentlich keine Lust, mich dann damit zu beschäftigen. :D

Aber du hast recht. Ich hab auch Version 10 benutzt und meinte die vollständige Systemprüfung in der Übersicht. Bei avast! hingegen wirst du keinen der Prüfvorgänger gesondert von den anderen finden. Das ist noch besser aufgebaut. Bei Avira hätte man sich vielleicht ein Drop Down Menü gewünscht, um sich einen der vielen Suchvorgänge auszusuchen, oder ein extra Fenster, welches nach der Bestätigung fragt, welchen Durchlauf man durchführen möchte.
Ergänzung ()

Es zählen wohl kaum persönliche Ansichten als viel mehr Fakten...

Wenn du mir jetzt noch erklären könntest, was dich allgemein zu einem Experten auf dem Gebiet der AntiViren-Software macht...
Sorry, aber ich bin echt kein Experte. Ich hab hier nur meine Erfahrungen bezüglich den beiden Programmen geschildert und dachte, das hilft vielleicht ein paar unentschlossenen Usern.
Ich will mich hier ja auch nicht unnötig aufspielen, aber wenn nach meiner Meinung gefragt wird, oder "was ich davon halte", dann sag ich meine Meinung. Nicht mehr und nicht weniger.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.389
Das mit den verschiedenen Scan Möglichkeiten wurde ja schon angesprochen.
Aber auch das mit den Update Problemen und den Fehlalarmen kann ich nicht bestätigen.
Bei V9 hatte ich das tatsächlich beides aber seit ich V10 benutze hab ich keinerlei Update Probleme und auch keine Fehlalmarme mehr gehabt.
Insgesamt find ich Avira gegenüber Avast übersichtlicher und einfacher zu bedienen.
 
T

towa

Gast
Seit Jahr und Tag Avast im Einsatz, seit ein paar Wochen auf die aktuelle Version (vorher 4.8).
Negatives?
Eigentlich gar nichts, abgesehen davon das man in den Einstellungen sagt "Programmupdates - automatisch" und er dennoch danach fragt (blaues Fenster mit "Jetzt aktualisieren") ;)

Avira jo auch mal im Einsatz gehabt, da mir diese langsame Updatefunktion auf die nerven ging, welche nach Start immer aufploppt und dann noch net mal mitbekommt wenn gerade kein Internet verfügbar ist...
Naja Avira eben, hatten die nicht sogar Werbungseinblendungen drin meine da mal was gesehen zu haben!
 

Pesti!

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.300
@towa
Öffne avast! und klick oben rechts auf "Einstellungen".
Dann im neuen Fenster auf der linken Seite auf "Updates".
Da kannst du einstellen, ob er dich bei einer neuen Programmversion informieren soll, oder nicht.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.697
Also ich nehmen keinen von beiden, warum hast du wenn du schon testest, nicht AVG und MSE aufgenommen, welche ich beide als deutlich interessanter empfinde...
 

Pesti!

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.300
Ich hab mich nicht eines Tages hingesetzt, mir zwei Programme rausgesucht und sie verglichen.
Ich hatte Avira Personal 10 und war damit nicht zufrieden. Deshalb hab ich mir vor ein paar tagen avast! 5 geholt und finde das besser und in meinem ersten Beitrag steht, warum.

Wenn ihr über MSE diskutieren wollt, seid ihr hier wahrscheinlich an der falschen Adresse. (siehe Topic)
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.588
schöne übersicht :) finde auch ma die grundsätzliche idee gut antivirenprogramme, v.a. die freeware auf andere sachen als die erkennungsrate du prüfung... da gehn die meinungen ja eh auseinander... ich selbst habe damals mit avira angefangen, und bin jetzt bei avast gelandet und hoch zufireden :) v.a. mit der benutzerfreundlichkeit!
 
Top