von 2600k @4,6 auf i5 8600k oder i7 8700k

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.604
#41
Also (MB) 140€ + (8700K) 316? = 465€ ??

dann lieber 70€ AM4 MB + 269€ (1700) CPU = 339€!!
Vorraussetzung is aber 3200er RAM ;D
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#42
Oder noch die 5 Wochen warten und die Tests zu den 2000er Ryzen abwarten. Dann kann man immer noch entscheiden und hat deutlich mehr Auswahlmöglichkeiten.
 

nebulus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.584
#43

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.090
#44
Warum auf die 2000er Ryzen warten? Zumindest hier, wenn der Schwerpunkt klar auf High-FPS Gaming liegt, dann ist doch der 8700k alternativlos. Die 2000er Ryzen sind lediglich in einem optimierten Fertigungsprozess hergestellt und keine neue Architektur - was in der Konsequenz bedeutet, dass weiterhin die 4 GHz kaum überschritten werden können.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#45
nebulus, du könntest deine Glaskugel auch einfach wegstecken und mal aufhören falsche Behauptungen deinerseits überall im Forum zu präsentieren. Ohne Tests weiß keiner was dort wirklich Sache ist. Aber wenn die 2000er 15% schneller sind, wie du es behauptest, frage ich mich was man dann mit einem 8700k noch will? Der ist im Mittel 10-15% schneller, kostet mehr, warum sollte man diesen dann noch kaufen, wenn man dafür einen 15% schnelleren 2600x kriegen könnte?

Aber es wäre wirklich eine Wohltat für das Kaufberatungsforum, wenn du deine alternativen Fakten einfach nicht in jedem zweiten Thread postest, obwohl du (wie alle hier) keine Ahnung hast was die 2000er Serie denn am Ende wirklich leistet.

@Faust:

Das ist schonmal falsch. Die 4 Ghz Mauer ist eben dem alten Prozess geschuldet. Ryzen 1000 basiert auf einem 14nm Mobil-Prozess, welcher keine hohe Taktraten erlaubt wegen enorm steigender Spannung. Der 12nm Prozess hingegen ist ein Leading Performance Prozess, also kein Mobil-Prozess mehr. In wie weit die Taktmauer hochgeschoben wird, zeigen dann bei Release die Tests. Also keine falschen Schlüsse ziehen ! ;)

Und grade in der Tatsache das die Spectre-Fixes (welche wohl hoffentlich diesmal wirklich Sicherheit schaffen) noch kommen werden, sollte man die Entwicklung bei solch großen Ausgaben noch kurz abwarten.

Denn auch CFL kriegt nochmal neue Spectre-Bios-Updates, denn die bisher erschienenen sollen wohl kaum Sicherheit schaffen. Inwiefern sich dann die Performance nochmal verändert sollte man abwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.075
#46

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.090
#47
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.604
#48
Jetzt mal Butter bei die Fische.


339€(AMD) zu 456€(Intel) = +34.51% Stand Heute.
Mehrleistung (Durchschnitt aus 7 Games in 1440p) = +5,77%
Stomverbrauch Cinebench Load 166,6W zu 175,9(AMD) = +5,58%

Mit Identischen Maschinen (1080Ti, 3200er RAM) Basierend auf

Weiss halt nich wie die Rechnung aussieht wenn der 8700K auf 5,1GHz Läuft ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#49
Wir werden bestimmt keine 4.4/4.5 GHz sehen und auf keinen Fall ein OC-Potential wie bei vielen i7-8700k im Bereich von 5 GHz.
Behauptet keiner. Aber deine Argumentation ist genauso Fehl am Platze. Weder schafft jeder die 5 Ghz, noch beziehst du die deutlichen Preisunterschiede ein.

Noch wissen wir nicht, wieviel die neueren Bios-Updates bei CFL die Performance antasten. Das sind alles Variablen, die man umgehen kann indem man sich einfach die Tests im April anschaut, bis dorthin sollte es dann auch die finalen Spectre-Updates bei Intel für CFL geben.

Und nur mal so nebenbei, dass OC Potential vom 8700k ist wohl praktisch kaum vorhanden, da mehrere Benchmarks aufgezeigt haben, dass er über 4,7 Ghz kaum Leistung hinzugewinnt, aber der Verbrauch und die Hitzeentwicklung extrem steigen.

Um es in deine Worte zu fassen:

Sorry, aber so kannst du nicht argumentieren.
 

sKIT

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
302
#50
Hätte schon gerne 8 Kerne 16 Threads, aber da gibts ja von Intel momentan nichts und wir auch vorerst nicht kommen oder?
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
25.350
#52
@ TE: Core i-CPUs mit 8K/16T gibts seit Q3 2014, nur halt bisher nicht auf der mainstreamplattform.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#53
Wenn du 8-Kerne im Mainstream willst, würde ich sowieso bis April warten und mir die R7 Tests anschauen. Auf Intels HEDT und AMD's HEDT gibt es auch schon 8-Kern CPU's.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.604
#54
sKIT du musst auchnoch RAM für fast 200€ Kaufen :D
Hoffentlich is dein Netzteil noch Relativ Neu =)
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.090
#55
Die min. FPS stören mich in letzer Zeit schon ziemlich in Pubg
Ja der 8700K wird die FPS richtig gut nach oben drücken Richtung 144fps
Ja was denn nun? Auf der einen Seite willst Du die 144 Hz bei PUBG. Dir wurde gezeigt, dass der Titel nicht mehr als 4 Kerne braucht und vor allem an der SingleCore-Performance hängt. Beste Empfehlung am Markt ist der i7-8700k, den man übertaktet, sodass der Taktvorsprung nicht 1:1 in Mehr-fps durchschlägt.

Und nun kommst Du damit:

Das passt nicht so ganz. Ein Ryzen 1700/1700x/1800x kriegst Du günstig und hat 8 Kerne, aber eine Taktbarriere bei ca. 4 GHz. Alternativ einen Intel aus dem Enthuasiast-Umfeld. Also den von HsN erwähnten i7-5960x, der sich mit ca. 4.5 GHz takten lässt. Die Nachfolger, Broadwell-E, sind nicht ganz so taktfreudig. Oder was aktueller, also den i7-7820k, die im Bereich 4.5-4.7 GHz, teilweise gar an den 5.0 GHz kratzen. Allerdings sind diese CPUs auf Grund einer Architekturänderung (Stichwort: Mesh zur Verbindung der Kerne) im Gaming etwas benachteiligt.
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
19.098
#56
Wir werden bestimmt keine 4.4/4.5 GHz sehen und auf keinen Fall ein OC-Potential wie bei vielen i7-8700k im Bereich von 5 GHz.
auch wenns langsam etwas vom thema abdriftet, aber aussagen über das taktpotential der neuen architektur kann noch keiner treffen. auch ein aktueller ryzen kann theoretisch 5 ghz erreichen (auf hwbot gibts allein vom 1800X 20 resultate >5 ghz, rekord für zen liegt aktuell bei 5,9 ghz, aufgestellt von der8auer), allerdings benötigt er dafür realitätsfremd hohe spannungen, die nur mit extremer kühlung realisierbar sind. theoretisch (auch wenn ichs nicht für wahrscheinlich halte) könnte der neue fertigungsprozess das spannungsproblem beheben und so auch solche taktwerte unter vertretbaren spannungen ermöglichen. darum ist dieses ganze kaffeesatzlesen imho wenig förderlich in einem empfehlunsthread. stand heute ist ganz klar, dass in sachen takt intel unangefochten ist, in sachen kerne/threads fährt man stand heute mit amd besser. meiner meinung nach sind stand heute 6 kerne und 12 threads im gamingbereich das optimum, daher für mich die einfache formel: "enthusiastgamer" = i7 8700k, "performancegamer" = R5 1600(X)
warten für hätte/wäre/könnte macht zum jetzigen zeitpunkt nur sinn, wenn das aktuelle system noch reicht und man sich nur schon mal so langsam nach was neuem umsieht, sonst zuschlagen. beide anbieter haben top-produkte im portfolio und ein evolutionssprung ist bei keinem von beiden zu erwarten.

hier passt imho der i7 8700k am besten weil ausreichend budget und für die gewünschten spiele das beste paket.
 

sKIT

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
302
#57
Ja ich meinte natürlich auf einer Mainstream Plattorm, ja natürlich gibts 8 Kerne und 16 Threads beim Ryzen jedoch nicht mit der Singlecore Leistung und OC Potential von Intel I-Serie. Klar ist ein 8700k eine Steigerung aber wegen 2 Kernen und 4 Threads komplett aufrüsten ist dann doch ehr wenig. 8 Kerne und 16 Threads mit guter Singlecore Leistung wäre dann was anderes was auch noch Zukunft hat

Ich kann ja auch noch paar Wochen warten und die Ryzen 2000er mal anschauen, wenn nicht muss man evtl doch auf einen 7820X upgraden, wo die Frage ist was in Zukunft auf der Plattform noch abgeht.
Und die Frage ob mein 400W PP10 den 7820X noch mitmacht, da müsste man dann auch auf´s 500w PP10 wechseln.

Und Budget spielt nicht sonderlich eine Rolle, aber man muss ja nicht mehr ausgeben wie nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

sKIT

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
302
#59
Ich sehe grade ein Ryzen 1700 stock ist ja kaum schneller als ein 2600k stock im Gaming :freak:
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
19.098
#60
...wo die Frage ist was in Zukunft auf der Plattform noch abgeht.
was das angeht biste bei intel derzeit generell falsch. außer am4 hat derzeit keine plattform ambitionen auf zukunftsfähigkeit. ist natürlich einerseits nicht so toll, aber andersrum, wenn du jetzt nen 8700k nimmst, ist der sockel eh veraltet wenn deine cpu zu langsam wird.

Ich sehe grade ein Ryzen 1700 stock ist ja kaum schneller als ein 2600k stock im Gaming
weil im gaming 8 threads aktuell vollkommen reichen. in den meisten spielen unterscheiden die beiden sich nur durch die sinlgethreadleistung. bei anwendungen mit multikernunterstützung rennt der 1700 dem 2600k weg, aber wenn die hälfte der kerne brach liegen... mehr threads bringens aktuell vor allem in sachen ruckler. mit mehr kernen läuft es weicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top