Von heute auf morgen Bluescreens am laufenden Band

2017

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
122
#1
Ich habe vor ein paar Tagen Windows Updates erfolgreich (?) installiert und ein Java Update.
Jetzt habe ich täglich einfach so im Leerlauf Bluescreens.

Weiß jemand was das sein könnte? PC läuft 24/7 eigentlich immer super stabil, häufig auch 7 Tage am Stück ohne Neustart.

Konfig
Code:
------------------
System Information
------------------
             Machine name: SSD-PC
         Operating System: Windows 10 Pro 64-bit (10.0, Build 14393) (14393.rs1_release.170602-2252)
                 Language: German (Regional Setting: German)
      System Manufacturer: System manufacturer
             System Model: System Product Name
                     BIOS: 2104
                Processor: Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz (8 CPUs), ~3.4GHz
                   Memory: 32768MB RAM
      Available OS Memory: 32720MB RAM
                Page File: 13071MB used, 31736MB available
              Windows Dir: C:\WINDOWS
          DirectX Version: DirectX 12
      DX Setup Parameters: Not found
         User DPI Setting: Using System DPI
       System DPI Setting: 96 DPI (100 percent)
          DWM DPI Scaling: Disabled
                 Miracast: Not Available
Microsoft Graphics Hybrid: Not Supported
           DxDiag Version: 10.00.14393.0000 64bit Unicode
Den Anhang Minidump19.06.2017.rar betrachten
 

Reepo

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.154
#2
Nachm BS mal den Eventlog geprüft?
 

HominiLupus

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#3
Bluescreenview von nirsoft mal runterladen und die Liste zeigen.
 

2017

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
122
#4
Ja aber da steht nichts sinnvolles.

Es finden sich nur unwichtige Einträge wie das hier:

Code:
Zeitüberschreitung bei der Namensauflösung für den Namen _ldap._tcp.dc._msdcs.WORKGROUP, nachdem keiner der konfigurierten DNS-Server geantwortet hat.
und nach jedem Crash das hier:
Code:
​Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
Code:
​Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x00000124 (0x0000000000000000, 0xffff92853df64028, 0x00000000be000000, 0x0000000000800400). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\WINDOWS\MEMORY.DMP. Berichts-ID: a9577983-53ca-490c-9966-b78105208d5f.
Screenshot - 19_06 003.png
 

Grimba

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
930
#5
Etwas googlen führte immer wieder zu den gleichen Ergebnissen: Der Fehlercode deutet auf einen schweren Hardwarefehler hin, den Windows nicht abfangen kann und sich deshalb beendet. Häufig wurde im Zuge dessen von Hitzeproblemen geredet. Die Abstürze verschwanden, nachdem entsprechende Probleme gelöst wurden. Auch von Speicherfehlern ist die Rede.

Daher bliebe dir nur entweder deinen Arbeitsspeicher auf Fehler zu prüfen, z.B. mit Memtest86, oder du überprüfst innerhalb deines PCs noch einmal alle Steckverbindungen, und ob sich alle Lüfter drehen, und ob nicht irgendwo zuviel angehäufter Staub oder so zu hitzeproblemen führt. Vielleicht hat auch irgend ein Bauteil aufgegeben (Kondensator z.B.). Müsste mit bloßem Auge zu sehen sein.
Eventuell ist auch eine Steckkarte kaputt, also sagen wir z.B. Grafikkarte. Dann halt diese Entfernen bzw. austauschen, um den Fehler einzugrenzen. Netzteil noch in Ordnung?

Mehr hab ich jetzt nicht gefunden zu dem Thema
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.234
#6
Zuletzt bearbeitet: (ab -> an)

2017

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
122
#7
Thx

Oh defekte Hardware, ich habe auf einen Softwarefehler gehofft. :( Werde mal die Lüfter auf max drehen und beobachten was passiert, habe für den Hochsommer 7 Lüfter verbaut auch wenn die Aerodynamik miserabel ist. :D

Hier mal meine Temps, werden recht genau angezeigt.

Screenshot - 19_06 004.png
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.783
#9
sfc /scannow im admin-cmd ausführen.
Übertaktet?
Wie viel Platz ist auf C:\?
Grafikkatentrieber okay?
Ist im Gerätemanager noch alles okay?
C1E im BIOS deaktivieren! (Enhanced Halt State).
PC aufmachen (immer mal das Gehäuse anfassen, Potentialausgleich) und alles mal etwas in die korrekte Position drücken, aber nichts auseinander nehmen, nur schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

JMP $FCE2

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.518
#10
Können auch nur verdreckte RAM-Kontakte sein. Wackel an den RAM-Modulen, sobald Memtest mit dem Testen angefangen hat. Schmiert der Rechner dann ab, Module ausbauen und die Kontaktflächen mit Isopropanol reinigen.
 

2017

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
122
#11
Memtest folgt.
Übertaktet?
Wie viel Platz ist auf C:\?
Grafikkatentrieber okay?
Ist im Gerätemanager noch alles okay?
C1E im BIOS deaktivieren! (Enhanced Halt State).
PC aufmachen (immer mal das Gehäuse anfassen, Potentialausgleich) und alles mal etwas in die korrekte Position drücken, aber nichts auseinander nehmen, nur schauen.
  1. Nicht direkt, nutze den diesen Intel Turbo Boost - oder wie das heißt. Macht aus 3,7 GHz 4,1 GHz. Geht seit 3 Jahren gut so.
  2. Ja.
  3. Ja. Finde keine Ausrufezeichen.
  4. Ich finde die Option bei meinem Sabertooth Z77 mit neuester BIOS nicht.
  5. Werde ich mal machen die Tage.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.333
#13
Für den Bugcheck 0xEF CRITICAL_PROCESS_DIED muß man den .dmp analysieren, kopiere diesen von C/Minidump nach deinen eigenen Dateien, dort mit 7zip packen und hier im Forum als Anhang an deinen Beitrag posten.

Der Bugcheck 0x124 WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR ist eigentlich immer Overclocking/Undervolting.
 

2017

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
122
#14
Dumps > Den Anhang 19.06.2017.7z betrachten

Bis jetzt keinen Absturz mehr gehabt.

Bzgl. Overclocking/Undervolting, hier mal meine Temps wenn alle Lüfter an sind und die CPU-Einstellungen:

Unbenannt.png

Habe daran nichts geändert außer immer den Takt bei Bedarf.

Mein RAM ist übrigens Mischbetrieb 2 x BLT8G3D1608ET3LX0 und 2 CML16GX3M2A1600C10, Details nachfolgend:
BankLabel=BANK 0
Capacity=8589934592
DataWidth=64
Description=Physical Memory
DeviceLocator=ChannelA-DIMM0
FormFactor=8
HotSwappable=
InstallDate=
InterleaveDataDepth=2
InterleavePosition=1
Manufacturer=859B
MemoryType=24
Model=
Name=Physical Memory
OtherIdentifyingInfo=
PartNumber=BLT8G3D1608ET3LX0.
PositionInRow=
PoweredOn=
Removable=
Replaceable=
SerialNumber=00000000
SKU=
Speed=1600
Status=
Tag=Physical Memory 0
TotalWidth=64
TypeDetail=128
Version=


BankLabel=BANK 1
Capacity=8589934592
DataWidth=64
Description=Physical Memory
DeviceLocator=ChannelA-DIMM1
FormFactor=8
HotSwappable=
InstallDate=
InterleaveDataDepth=2
InterleavePosition=1
Manufacturer=029E
MemoryType=24
Model=
Name=Physical Memory
OtherIdentifyingInfo=
PartNumber=CML16GX3M2A1600C10
PositionInRow=
PoweredOn=
Removable=
Replaceable=
SerialNumber=00000000
SKU=
Speed=1600
Status=
Tag=Physical Memory 1
TotalWidth=64
TypeDetail=128
Version=


BankLabel=BANK 2
Capacity=8589934592
DataWidth=64
Description=Physical Memory
DeviceLocator=ChannelB-DIMM0
FormFactor=8
HotSwappable=
InstallDate=
InterleaveDataDepth=2
InterleavePosition=2
Manufacturer=859B
MemoryType=24
Model=
Name=Physical Memory
OtherIdentifyingInfo=
PartNumber=BLT8G3D1608ET3LX0.
PositionInRow=
PoweredOn=
Removable=
Replaceable=
SerialNumber=00000000
SKU=
Speed=1600
Status=
Tag=Physical Memory 2
TotalWidth=64
TypeDetail=128
Version=


BankLabel=BANK 3
Capacity=8589934592
DataWidth=64
Description=Physical Memory
DeviceLocator=ChannelB-DIMM1
FormFactor=8
HotSwappable=
InstallDate=
InterleaveDataDepth=2
InterleavePosition=2
Manufacturer=029E
MemoryType=24
Model=
Name=Physical Memory
OtherIdentifyingInfo=
PartNumber=CML16GX3M2A1600C10
PositionInRow=
PoweredOn=
Removable=
Replaceable=
SerialNumber=00000000
SKU=
Speed=1600
Status=
Tag=Physical Memory 3
TotalWidth=64
TypeDetail=128
Version=
Lief aber jahrelang ohne Probleme.
Ergänzung ()

3 Stunden Memtest ohne Fehler. Teste weiter wenn ich mehr Zeit habe.

Gerade schon wieder Crash gehabt.

Screenshot - 20_06 003.png

Ich habe letztens einen mklink erstellt, kann es auch daran liegen? Nach diesem Tutorial.
Eigentlich unspektakulär und erst circa 3 oder 4 Tage nach dem ich diesen erstellt habe ging es mit den Crashs los.
 

Grimba

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
930
#15
Dieses IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL, mit dem der Kernel sich leider verabschiedet, deutet immer darauf hin (also laut meiner Erfahrung), dass dein System, also Windows, sich beim Hardwarezugriff verschluckt. Sehr häufig sind das tatsächlich Fehler beim RAM, denn die können so ziemlich alles auslösen, aber eben auch Treiberprobleme und nicht zuletzt Hardwaredefekte.

Du musst dir das (grob!) so vorstellen: Zu dem Zeitpunkt, wo das passiert, steht an einer Stelle im Arbeitsspeicher nicht das, was zu dem Zeitpunkt dort stehen muss. Und da das im Kernelspace passiert, kann das Windows in diesem Fall nicht mehr auffangen. Und dort haben üblicherweise nur Treiber (und das auch längst nicht mehr so exzessiv, wie damals unter XP) bzw. das System selbst Zugriff.

Jetzt ist die Frage, wer dafür verantwortlich ist: Entweder der Arbeitsspeicher selbst, und deswegen stehen an der entsprechenden Adresse falsche Daten (RAM defekt), oder ein Gerät arbeitet nicht korrekt und liefert falsche Werte an den Treiber (Hardware defekt oder Hitzeproblem), oder der Treiber selbst redet auf verkehrte Weise mit der Hardware (Softwareproblem, z.B. falscher Treiber), oder die entsprechende Systemdatei ist defekt (Festplatte defekt, oder System durch andere Software/Malware oder eigene Fahrlässigkeit korrumpiert).

Daher ist es wichtig, den Fehler einzugrenzen, weil man das so aus dem Stehgreif nicht sagen kann.
 

2017

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
122
#16
Danke für die Erklärung. Ich hatte vor circa 3 Jahren mal defekten RAM von Corsair, ein oder zwei Riegel waren defekt und ich bin damals fast wahnsinnig geworden - es kam immer ein anderer Bluescreen ähnlich wie heute. Bin dann auf Verdacht damit zu Altelco gegangen und haben beide getauscht, dann war Ruhe. Ich habe damals diverse RAM-Tests gemacht, weder MemTest86 noch MemTest und diverse andere Tests zeigten damals Fehler, ggf. ist es heute auch so. Aber habe nun schon seit Jahren 4 Riegel und kann meinen PC mangels Werkzeug gerade nicht öffnen, außerdem fehlt mir die Zeit zum testen weil diese Fehler so "random" auftreten und ich so wahrscheinlich 2 Wochen brauche, crasht ja einfach so auch im Leerlauf.

Hier mal meine Hardware vollständig aufgelistet. Link

Manchmal denke ich meine Corsair K95W Gaming Tastatur hat einen Schlag weg, habe aber zur Zeit keine andere. Konkret heißt das die LED fürs Flaschen blinkte bis vor wenigen Tagen / Wochen (weiß ich leider nicht mehr) permanent und gerade hat sie sich zweimal verabschiedet für jeweils eine Sekunde (Lichter gehen kurz aus) und wird neu angemeldet. Läuft aber ansonsten einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet: (Link)

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.234
#17
Der RAM könnte wieder defekt sein.
Das Board, dessen Spannungswandler oder die RAM-Steckplätze könnten defekt sein.
Die CPU könnte defekt sein.
Das Netzteil könnte defekt sein.

Am besten hilft, wie gesagt, Komponenten quer zu tauschen. Dabei ist es nicht einfach einen passenden Zweitrechner zu haben, der als Spender fungieren kann. RAM und Netzteil bei einem Kumpel laufen lassen ginge am ehesten. Board und CPU quer zu tauschen ist natürlich aufwendig.
 

2017

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
122
#18
Hardware konnte ich leider noch nicht austauschen, aber habe mal RAM und Co. überprüft ob da was locker ist - war definitiv nicht der Fall. Momentan läuft der PC wieder erstaunlich gut, letzter Bluescreen war am 20.06.17 um 10 Uhr.

Unbena323nnt.png

Teste momentan etwas unter Last aber stürzt nicht ab.
 
Top