vorhandene 1151 system leise kriegen.

C4non

Lt. Commander
Registriert
Juli 2012
Beiträge
1.287
PC: i7-7700, GIGABYTE GA-B250-HD3P , 16GB , Fractal Design Define R5, MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G, Crucial MX100 250GB, Mugen 4 Kühler, Enermax MODU87+

Mein Bruder beschwert sich über die Lautstärke, er ist wohl senibel was das angeht. Die Lüftersteuerung des R5 ist auf "mitte" eingestellt. Temperaturen sind soweit in Ordnung.

Ausgetauscht werden soll die CPU-Kühler und eventuell die Gehäuse-Lüfter zudem soll die letzte HDD raus. Gesucht hatte ich dann:
- Crucial MX500 500GB,Noctua NH-U14S oder was würdet ihr mir empfehlen?
 
den Mugen 4 zu ersetzen ist unsinn hoch 10. wie ist der CPU-lüfter eingestellt? wie schnell drehen die grakalüfter unter last?
 
Hat dein Bruder sich denn mal die Mühe gemacht in Erfahrung zu bringen, welche Komponente die störenden Geräusche erzeugt?
 
Ich bin eigentlich für sein Computer verantwortlich. Er kennt sich soweit wenig mit der Materie aus. Ich muss leider auch gestehen das ich keinerleih Lüfter Eingestellungen vorgenommen habe(weder die vom CPU,GPU noch d. v. Gehäuse) ich bin dahingehend auch recht unerfahren.

Ich kann in moment auch keine Ergebnisse posten dazu werde ich ihm nächste Woche besuchen. Gibt es Programme die mir bei der Auslesung helfen kann? Ich denke gerade an MSI Afterburner und SpeedFan.

Die SSD kann ich aber schonmal bestellen? Die 860Evo ist dann doch ein Stück teuere und wie sieht es eigentlich mit Gehäuse lüftern aus, die von be quiet oder Noctua sollten doch nochmal ein Stück leise sein&zu w. Modell sollte man aktuell greifen?
 
Es gibt diverse Programme, die dir unter Umständen weiterhelfen können.

Einfacher geht es aber per Boardmittel des menschlichen Körpers. Unter Zuhilfenahme der Ohren kann man recht gute Ergebnisse in Bezug auf die störende Geräuschquelle erzielen. Erzählt man sich.
 
Dann sind es schonmal die Lüfter des Gehäuses:D
 
@ TE:
ich finde HWiNFO recht praktisch, zeigt neben lüfterdrehzahlen (sofern die lüfter am MB angeschlossen sind) auch noch haufenweise anderen kram an. für die graka bietet sich natürlich der Afterburner an, da kann man auch die lüfterkurve mit anpassen. lüfterkurve für den CPU-lüfter würde ich im BIOS einstellen.

bevor du für teuer geld neue caselüfter kaufst würde ich erstmal die lüftersteuerung auf die unterste stufe stellen.

mit der MX500 macht man nichts falsch.
 
Bestimmt ist die Grafikkarte das lauteste...meine rx 480 klingt wie ein düsenjet und ist ohne undervolting viel zu heiß. Würde da erst einmal ansetzen und mir die Lüfterdrehzahlen der Geräte Mal anschauen
 
Die 480 Gaming X 8G ist bereits in der Werkseinstellung kaum wahrnehmbar. Ich halte eine andere Komponente für den Störenfried.
 
Ist doch müßig, hier weiter über das Thema zu sprechen. Der Bruder hat null Plan und der TE hat den Rechner nicht vor sich.

Warum man hier überhaupt solch einen Thread erstellt, obwohl man absolut keinen Überblick darüber hat, wo sich das Lautstärkeproblem überhaupt auftut, erschließt sich mir nicht.
Erstmal den Rechner checken und feststellen, welche Komponente(n) überhaupt Lärm verursachen und dann darüber nachdenken, was man dagegen tun kann!

Nicht selten nervt auch das Netzteil mit viel zu lautem Lüfter. Da kann man i.d.R. leider gar nichts gegen machen, außer ein neues NT zu kaufen.
 
PC öffnen, die Ohren spitzen und die Lüfter, einen nach dem anderen, mal kurz anhalten (ein leichter Druck mit dem Finger in der Mitte des Lüfters reicht), um die Geräuschquelle genau zu lokalisieren.
Dann kann man gezielt Abhilfe schaffen.
 
Augen auf, Ohren auf, Helmi ist da! ^^

Ganz einfach Fehler- bzw- Lärmquellen nach Ausschlussverfahren feststellen. Alle Lüfter (außer NT- und Graka-Lüfter) abstellen und einzeln testen, dann tut man sich womöglich leichter mit dem Lokalisieren.
Am Ende die Umdrehungen für eine erträgliche Kulisse abstimmen. Wenn man sich etwas mehr Zeit lässt und es ordentlich macht, hat man damit eine optimale Balance aus Lautstärke und Kühlung.

Um die Lüfter zu bändigen gibt's viele Optionen: 3-pin Widerstände, 4-pin Widerstände, speedfan, MSI Afterburner (Graka), BIOS, Lüftersteuerungen, usw, usw.

Bevor man teure Lüfter kauft, sollte man erst mal die billige Methode probieren.
 
Tut mir leid das es sich etwas hingezogen hat. Mittlerweile habe ich die Lüftersteuerung an d. niedrigsten Einstellungen. Die eingebaute HDD und die CPU-Kühler bzw dessen Lüfter ist das lauteste am System. Ich konnte beobachten das der CPU-Kühler manchmal beim Installieren oder öffnen sich hoch und unter dreht. Kühler sitzt soweit fest.

Und gleich einige Probleme für die ich keine Lösung habe:
-Ich wollte sein Bios aktualieren, leider komme ich nicht ins Bios weder mit F2,F9,F12 noch Entfernen funktionieren um dort event. ein paar Lüftereinstellungen vorzunehmen. Tastatur ist ein frischer G910
-Sein MX100 verursacht einen Bluescreen(Windows muss wiederhergestellt werden wird ihn angezeigt). Ein Reset hilft da immer weiter. Manchmal kommt das sehr häufig und manchmal gar nicht. Woran liegt das?

1.jpg 2.jpg3.jpg 4.jpg
5.jpg 6.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Sprechen wir von dem PC in deiner Sig?
Wenn nein, bitte GENAUE Angaben zur verbauten Hardware!

Was darf ich mir unter ...

... vorstellen?
 
Der Rechner ist die von meinem Bruder, siehe erste Post.
 
Also dieser PC:
PC: i7-7700, GIGABYTE GA-B250-HD3P , 16GB , Fractal Design Define R5, MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G, Crucial MX100 250GB, Mugen 4 Kühler, Enermax MODU87+

Zur Lautstärke:
HDD: ihr könnt versuchen, die HDD entkoppelt zu montieren. Das funktioniert mit dem Sharkoon HDD Vibe-Fixer recht gut.

CPU Kühler (bzw. der Lüfter des Kühlers): einen neuen Lüfter, zB den Scythe Glide Stream 120 PWM SC, 120mm holen. Test zum Lüfter: http://www.mod-your-case.de/index.php?forum2-showposts2-1066

Mit der >Del< Taste solltest du ins BIOS kommen. Gleich nach dem Einschalten des PC schnell hintereinander diese Taste mehrfach drücken.

Die "Crucial MX100" SSD einmal mit dem Crucial Storage Executive Tool testen und ggf. ein Firmware Update machen.

=EDIT=
Ok, das Crucial Tool habt ihr schon verwendet.
Habt ihr schon ein anderes SATA Kabel und/oder einen anderen SATA Port am Board versucht?
 
Zuletzt bearbeitet: (siehe =EDIT=)
Vielen Dank für deine Mühe, leider hilft mir das nicht weiter.

-Die HDD wird durch die Crucial MX500 ersetzt.
-CPU Kühler wenn sich die Lautstärke nicht einpegelt bzw. nicht besser und ich nicht im Bios genauer einstellen kann werde ich die komplett ersetzen.
-jegliche Tasten ausprobiert und ich komme einfach nicht ins Bios. Ich weiß gar nicht warum, bei meiner MSI reicht mehrfach die F2 und ich komme rein. Bei Gigabyte passiert einfach gar nicht egal was ich drücke und wie oft:D
- die MX100 hat die neueste FW drauf problem besteht weiterhin sporadisch.
 
SSD statt HDD ist gut.
Den ganzen CPU Kühler zu ersetzten, ist mMn völlig unnötig, da die Lärmquelle ja nicht der Kühlkörper, sondern der Lüfter ist. Ein neuer Lüfter reicht völlig.
Versuche einmal eine andere Tastatur.
Habt ihr schon versucht, das OS neu zu installieren?
 
Ich melde mich nochmal. Mittlerweile habe ich die MX100 sicherheitshalber entfernt ebenso die Festplatte. Ins Bios kam ich nachdem ich die Bios-Batterie des mainboard entfernt habe. Hab es auch gleich aktualisiert.

Aktuell ist einzig die CPU-Kühler noch das lauteste und das merkt er auch bereits im Windows z.B. wenn etwas installiert wird spring die Last auf 40% + dementsprechend auch d. Lüfter des Kühler was total nervig ist.(aber auch bei kleinen Prozenten 10%+ hört man ein hoch und runter des Lüfter) Was hilft da wirklich damit man einen "gleichbleibenden" Geräuschentwicklung hat und nicht so hektisch hoch und runter?
 
Zuletzt bearbeitet:
Im UEFI für den CPU Lüfter das leise Profil auswählen oder die Lüfterkurve manuell anpassen , bzw wenn der Lüfter durch nen defekt zu laut ist, einfach den duch nen neuen Lüfter ersetzen.
Der Kühler kann ja bleiben.
 
Zurück
Oben