W-LAN 2,4 und/oder 5 GHz?

Ash-Zayr

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.705
#1
Hallo,
ich möchte meine Fritzbox 3270 durch die 3370 oder 3390 ersetzen.

Ganz klar ist mir aber nicht, welche Vorteile ich zu erwarten hätte vom dualen Funk-Band der 3390.

Ich wohne in einem Einfamilienhaus mit somit potentiell sehr wenig Belastung und Störung durch andere 2,4 GHz WLANS in der Nachbarschaft.
Bleibt somit die Frage, ob unsere WLAN Geräte im Haus selbste untereinander Vorteile daraus beziehen, wenn ich sie auf 2,4 und 5GHz einteile?
Ich habe gehört, dass 5Ghz potentiell schwächer ist, bzw. weniger gut Beton durchdringt.

Ich habe einen Samsung Smart TV, 2 x Samsung Galaxy Note, eine Wii u, ein HP Notebook und ein Macbook Pro der zweiten oder dritten Generation, wohl somit ohne n-standard. 5Ghz wären ja aber auch dafür sicher wählbar.

Würdet ihr sagen, eine Einteilung würde keinen Sinn ergeben oder doch einen? In welcher Konfiguartion bezüglich 2,4 oder 5GHz für welche Geräte? Oder einfach die 3370 nehmen und in 2,4 fahren wie bisher?

Ash
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
50.026
#4
Ob es für dich (einen) Sinn ergibt liegt an dir, deinen Geräten und deinen örtlichen Gegebenheiten.

Hier in der Innenstadt eines Ballungsgebietes macht es sehr wohl Sinn sich von 2,4GHz WLAN zu verabschieden und wenn irgendwie machbar 5GHz zu nutzen.

Im 2,4GHz Netz tummeln sich je nach Tageszeit bis zu ca. 35 Nutzer die sich um die Kanäle kloppen. Im 5GHz Netz sind wir nur 3 und die Aufteilung der Kanäle funktioniert völlig problemlos. Den Router an einem optimalen Ort aufstellen, vernünftige Antennen dran und dann klappts auch mit dem senden und empfangen. ;)

Auch habe ich alle Geräte nach und nach so ersetzt, dass diese sowohl 2,4 und/ oder 5GHz nutzen können.

Und das 5GHz nicht so gut durch Beton durchdringen können soll, kann ich nicht bestätigen. Hier funktioniert 5GHz WLAN über 4 Etagen völlig problemlos. Selbst in der Tiefgarage habe ich noch Empfang obwohl die Decke ziemlich dick ist.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.857
#5
Ja, 5ghz hat eine geringere Reichweite... Darf aber durch die höhere Sendeleistung wieder ausgeglichen werden

5ghz hat Vorteile im Bereich der Bandbreite. Während ich im 3strean betrieb unter 2,4 GHz 170mbit erreiche sind es bei 5ghz 240mbit.

Auch bei steigender Zahl an geräten hat 5ghz Geschwindigkeitsvorteil.
Weil es schneller umschalten kann.
 

Ash-Zayr

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.705
#6
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.452
#7
Ich würde folgende Dinge tun bezogen auf Deine Situation:

1. ruhig bei der 3370 bleiben und dem 2,4 GHz-Bereich

2. schwächere WLAN-Bereiche im Haus mit DLAN + Accesspoint (vorzugsweise integriert z.B. AVM 546e) besser "ausleuchten"

2.1. falls es möglich ist LAN-Kabel zu verlegen, dann ist dies die zu bevorzugende Variante

3. der Fritzbox einen 8-Port Gigabit-Ethernet-Switch nachschalten (z.B. Netgear GS108) für alle Kabelverbindungen, da die interne Switch-Leistung der WLAN-Router nicht optimal ist.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.238
#8
wenn du wirklich viele wlan-geräte im selben netz hast müssen die sich ja die zur verfügung stehende datenübertragungsrate teilen.
von daher würde ich alle geräte die 5ghz unterstützen auch das 5ghz-wlan nutzen lassen (& damit nen entsprechenden dualband-router kaufen). damit enlastest du ja auch dein eigenes 2,4ghz-netz. ich habe mir *fast* allein wegen meinem note 3 eine 5ghz-fähige fritzbox gekauft, auch wenn bei uns nicht unheimlich viele andere 2,4er netze im umkreis sind.
was die reichweitenunterschiede angeht merke ichs, das sich mein note 3 im regelfall zuerst mit dem 2,4ghz-wlan verbindet und kurz darauf aufs 5ghz-wlan umschaltet. von daher "merke" ich einen unterschied, auch wenn sich dieser kaum äußert.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.857
#9
Android wird man manchmal zum 5Ghz netz überreden müssen - dafür gibt es mittlerweile eine gute app, die sich "Wifi 5" nennt :)

Also wenn es darum geht, dei reichweite zu vergrößern, dann sind alle Geräte von AVM raus... diese besitzen eine Reichweite die weit unter dem durchschnitt liegt.
Ich weiß jetzt nicht welche funktionen du deiner Fritzbox benutzt - aber es ist zu empfehlen, einen extra AP dort hinzustellen, ggf. kann auch dieser deine Box ersetzten.

TP-Link 1043ND v1.x
kann nur 2,4Ghz, dafür mit DD-WRT und 35€ unschlagbar.

Asus N66U
2,4 und 5Ghz, Auch hier DD-WRT druf (version vom 27.5.2013) und ist für ca. 80€ ein gutes gerät

Asus AC66U
wie der N66U nur jetzt mir AC Standard (120€)

Netgear R7000
Soll aktuell im Consumerbereich das beste Gerät sein (175€)


​Der vortteil an allen geräten ist, die W-Lan antennen lassen sich leicht und günstig tauschen und bei allen kan man DD-WRT aufspielen, wodurch man gerade im w-Lan bereich viel mehr optimierungspotential hat :)
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.498
#10
Beispiel in unserer Firma bzgl. 5Ghz:

Richtfunkstrecke, ca 100m. Nur stabil im 5GHz Netz und Land Uganda. So stört kein LKW, kein Privathaushalt, nix. Routersysteme von Lancom. Die Laufen locker mehr als 1Jahr ohne Pause. Kann man im Privaten Bereich bei 9 von 10 Routern nicht behaupten. :)

lg
fire
 

Ash-Zayr

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.705
#11
eure Tipps gehen teils schon ins Eingemachte....vielen Dank dafür...aber ich fürchte, wir sind ins unserem dann doch recht kleinen Häuschen mit zwei Personen und seltener paralleler W_LAN Nutzung doch eher die klassische Fritz-Zielgruppe....zumal der Netgear R7000 ja kein Modem drin hat, und eine Komplett-Kiste ist mir wichtig.
Mein eigentlicher Arbeits/Online/Download-PC ist per LAN am Netz.
Ich plane allerdings, mir den WD Mycloud NAS zu kaufen, und die Fritz 3270 soll weg, weil sie keine Gigabit Ethernet Ports bietet und Flaschenhals für das NAS wäre.
Vom NAS selbst wird denn wohl, wenn es klappt, nur der Fernseher über W-LAN vom router ziehen....und ob das nun über 2,4 oder 5GHZ geschieht, sollte keinen Unterschied machen, oder?

Ash
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
20.476
#12
teste es doch aus, welche "art" für deine geräte und wohnungstopologie am besten passt.

2.4ghz hat eine höhere reichweite als 5ghz
5ghz ist schneller beim datenübertragen (im vergleich mit selber wlan-"stärke")

beim intensiven film-stream mit hoher auflösung ist 5ghz besser.. wobei das mit einer low-cost nas (My wd) eigentlich keine rolle spielt.
 

Ash-Zayr

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.705
#13
ja, das einfache WD NAS soll auch eigentlich nur eher Musik-Server (mit Backup-Funktion meiner PC HDD) sein, leider aber über den Umweg des TV and die Hifi-Anlage, weil das anders nicht gut lösbar ist.
Ich denke also, die FRitzbox 3370 auf 2,4GHZ wird mir dann reichen...wahrscheinlich sogar die 3272, da wir ehe kein VDSL bekommen können....;)
 
Top