News Wachsende Nachfrage: Dell erwägt Verdreifachung der Server mit AMD Epyc

Colindo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
905
@chitanh Was sind denn die Bugs im HP-UEFI?
 

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.128
@corvus
Bei Lenovo sind ACPI IVRS und ACPI CRAT buggy. Außerdem haben die Ryzen-Thinkpads einen hohen Idle-Verbrauch, was manche auf UEFI-Probleme zurückführen. Updates brachten nur teilweise Abhilfe. Dann gibt/gab es das Tastaturproblem, wobei die Meinungen auseinandergehen, wie gut es gelöst wurde.
ACPI DSDT ist kaputt, diverse andere Probleme.

Unter Windows merkt man nicht soviel davon, weil die OEM-Treiber oft Workarounds für die BIOS/UEFI-Bugs haben. Bei den HP x360 war es dann z.B. so, dass wenn man den Grafiktreiber von der AMD-Website per force-install verwendet hat, dass dann der Touchscreen nicht mehr ging. Inzwischen hat AMD offizielle Treiber für Ryzen Mobile, mit denen geht es jetzt.
Über den CB-Preisvergleich-Herstellerlink kommt man zur offiziellen Produktseite.
Ich glaube sie war eine Zeitlang über Dells AMD-Portal https://www.dell.com/amd verlinkt, aber aktuell in der Tat nicht.
 

corvus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
838
@corvus
Bei Lenovo sind ACPI IVRS und ACPI CRAT buggy. Außerdem haben die Ryzen-Thinkpads einen hohen Idle-Verbrauch, was manche auf UEFI-Probleme zurückführen. Updates brachten nur teilweise Abhilfe. Dann gibt/gab es das Tastaturproblem, wobei die Meinungen auseinandergehen, wie gut es gelöst wurde.
Ist natürlich blöd, aber die Rechner haben (noch) keinen offiziellen Linux-Support. Ich kann nur von der Windowsseite berichten und hatte da bisher keine Probleme. Seit ich die AMD-GPU-Treiber direkt von AMD nutzen kann läuft das Gerät richtig gut. Verbrauch wäre mir jetzt noch nicht negativ aufgefallen, aber es gab schon einiges BIOS-Updates für das Gerät.
 

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.904
Zuletzt bearbeitet:

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.128
Ist natürlich blöd, aber die Rechner haben (noch) keinen offiziellen Linux-Support.
Das hat auch nur indirekt mit Linux zu tun. Windows nutzt standardmäßig kein Interrupt-remapping, daher ist dort die IVRS-Tabelle egal.
Und AMD ROCm war bislang nur für Linux verfügbar (wird aber aktuell auch auf Windows portiert) daher fiel das kaputte CRAT Windows-Nutzern bislang nicht auf.

Verbrauch wäre mir jetzt noch nicht negativ aufgefallen, aber es gab schon einiges BIOS-Updates für das Gerät.
Notebookcheck zum Thinkpad A285: "Mit 5,8 bis 9,96 Watt benötigt das A285 im Leerlauf einfach zu viel Energie."
Notebookcheck zum Thinkpad A485: "der Idle-Verbrauch ist mit durchschnittlich 8,3 Watt sehr hoch. Das baugleiche Lenovo ThinkPad T480 arbeitet deutlich energieeffizienter im Idle."

Zum Vergleich: Das Latitude 5495 hat 4,3 / 6,6 / 7,7 Watt (min/avg/max) Idle-Verbrauch.
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
176
Die Ausbeute in 10 nm war ja bisher selbst bei kleinen 4C-Dies für Mobile zu schlecht. Zu riesigen Chips mit 20+ Kernen ist das noch ein ziemlich weiter Weg.
jap, und deswegen glaube ich dass es zum weihnachtsgeschäft dieses jahr erst mal nur im mobile segment losgeht. in der zwischenzeit klebt intel 14nm für server und im desktop werdens max 10 kerne sein.
intel wird drauf hoffen, dass nicht zu viele kunden umswitchen und sie in 2-3 jahren wieder konkurrenzfähig sein werden. vorher erwarte ich nichts.
 

Reflexion

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
460
Das ist normal, bei den OEM drehen die Räder sehr sehr langsam. Gerade im Server Markt. Eigentlich muß eine neue Plattform erstmal 1-2 Jahre auf den Markt sein, bis man das verbaut. Soll ja auch schön stabil sein.
Naja, ist es nicht so dass sich neue Technik eher in den Xeons findet, und auch teils 1-2 Generationen vorraus ist? Ich denke die wollen Geld verdienen und da ist der Serverbereich doch die erste Anlaufstelle.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.561
Wunderbar aus dem Kontext gerissen. :rolleyes:

Dass Intel strauchelt, kann doch jeder sehen und da geht es nicht nur um Server und AMDs Marktanteile ...
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
20.229
aber in der news geht es darum. ob man so einen seitenhieb gegen intel bringen muss, obwohl sie auf genau diesem gebiet das quasi-monopol fast unverändert halten? straucheln kommt vor dem fall. und von nem fall ist intel imho noch sehr weit entfernt.
ich freue mich ja auch wenn amd boden gutmachen kann, aber das war dann doch etwas darmatisiert. vor allem würde ich den erfolg von amd jetzt nicht darauf zurückführen dass intel schwächelt, sondern dass epyc wirklich gut ist und amd damit besser aufgestellt als mit den bulldozerbasierten opterons.
 
Top