News Wachsende Nachfrage: Dell erwägt Verdreifachung der Server mit AMD Epyc

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.596
... und verlängert seine Geheimverträge mit Intel. Wo kommen wir sonst hin.
bezweifle ich (mal abgesehen davon das Intel aktuell massive Lieferschwierigkeiten hat aufgrund der Fertigungsproblematik), Angebot und nachfrage für DELL wäre es ein Vorteil wenn die Kunden vermehrt nach AMD Fragen kann man hier seine Marktposition ausbauen insofern die anderen OEMs hier nicht so schnell nachziehen.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.850
Andererseits kann man den OEMs auch nicht so große Vorwürfe machen.Seit den Opterons der letzten Generation kam da nichts mehr.Hier wieder Vertrauen zu gewinnen, wird schon ca. 10 Jahre dauern.Wenn AMD weiter so vorlegt, sehe ich da kaum ein Problem.
 

PunGNU

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
765
Auf Arbeit haben wir im letzen halben Jahr versucht zwei AMD server mit jeweils 32-Core zu ordern. Ist derzeit super schwer ran zu kommen, da alle supplier Lieferprobleme haben. Ein Server hat uns zum Glück schon erreicht, beim zweiten war das ETA 07.04 und wurde mittlerweile auf 31.05 verschoben. Problem ist das Chassis (Gigabyte 2U Rackmount G291-Z20 AMD Epyc) wie verrückt gekauft wird.

Für uns sind de Epycs mit Abstand die beste Wahl. Wir machen hoch-parallele GPU Berechnungen und bei den Epycs erhalt man für wenig Geld 32 Cores mit 128x PCIe lanes. Bei Intel bezahlt man für 24 Kerne ein kleines Vermögen und steht dann mit 48x PCIe lanes da.

Edit: Im Übrigen ist DELL unser Haus und Hof Lieferant. Wir haben deals mit dell und fast alles kommt von denen. Für die Server haben wir auch DELL angefragt, sie konnten aber nur Intel liefern. Von daher beziehen wir die Server auch woanders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
876
Schon blöd, wenn man selbstsicher behauptet, dass die Leute nicht erwarten sollen, in Zukunft wesentlich mehr AMD Produkte zu sehen, dann aber trotz teilweisem Verstecken der wenigen AMD Produkte im Angebot haufenweise Nachfragen nach AMD Produkten erhält, dass man sich gezwungen sieht, das Angebot aufzustocken^^
Das macht Dell nicht wegen der Kunden die bei Ihnen anfragen. Dell verliert Marktanteile z. B. an HP. Und bei HP wächst das AMD Geschäft stark...
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.773

Drakrochma

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
216
Ich hätte gerne einen Server wie den t20 mit ryzen/rome drin.
Gerne auch für das doppelte von dem was ich damals für den t20 bezahlt habe.
6 3,5er Slots, ecc, sparsames Board, minimale onboard-igp, 4 RAM-slots und das bitte in leise und schlicht.

Wäre direkt gekauft!
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
876
Und warum verlieren die Marktanteile? Weil die Kunden nicht mehr so viel bei Dell kaufen.
Woran liegt das? Weil die Leute vermehrt nach AMD fragen und Dell zu wenig im Angebot hat.
Richtig - das Geschäft mit Intelhardware war ja teilweise sogar am stagnieren... Und mal echt jeder Verantwortliche im Moment würde ja fahrlässig handeln wenn er im Moment keine AMD Hardware wenigstens validiert... Mehr Sicherheitslücken bei Intel... Lieferprobleme und kurzfristig Prozessprobleme... Stell dir vor die neuen Epyc wischen den Boden mit dem was Intel hat... Kommt dann scheiße wenn die Fachabteilungen die Power haben wollen man aber erst dann anfängt Erfahrungen mit AMD zu sammeln... Hoffentlich entschärft der I/O Chip die Epyc/Speicherproblematik... Dann wäre Epyc auch was für Datenbanken... Mir ging es darum - die Kunden zwingen bereits Dell zum Umdenken, denn Sie wandern ab...
 

Aslo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
846
Macht den Drecksladen auch nicht sympathischer.
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.773

Flossenheimer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.478
Mit der Aussage - Erwarten Sie nicht, dass es bald ein Duopol sein wird. - bestätigt man das Monopol doch?
 

Drakrochma

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
216
Klingt gut so.
Immer weiter in die Richtung bis es 50/50 steht und das dann hoffentlich lange...
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.532
Immerhin fragen einige Kunden wenigstens nach, sodass Dell überhaupt merkt, warum Kunden abwandern. Sonst wundert man sich nur, warum man Kunden verliert...
Genau wie sie sich wundern, dass AMD-Notebooks keine hohen Absätze generieren.

Man erkennt schon den Unwillen von Dell AMD zu verbauen und reagiert jetzt allein auf Grund der Nachfrage und den entgangenen Geschäften.

Die meisten OEMs sind so blöd, da wird auch schnell mal eine schlechte Verfügbarkeit von Intel-Prozessoren und damit einhergehende Lieferverzögerungen und dadurch geringerer Absatz in Kauf genommen, statt vermehrt auf AMD zu setzen. Wenigstens ein angemessenes Portfolio mit AMD kann mandoch mal erwarten...
Gerade Dell hat sich bei mir disqualifiziert mit ihren Aussagen bezüglich AMD-Modelle und ihre merkwürdige Produktpolitik. Man gut, dass ich als privater Einzelkunde nicht an Rahmen- und Serviceverträge gebunden bin.
 

KlaasKersting

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.956
könnte auch genau das gegenteil der fall sein. möglicherweise speist intel einfach die desktop kunden mit 14nm refresh-refreshs weiter ab, während man die wahrsch stückzahlenmäßig begrenzte 10nm fertigung in den eigentlich wichtigen segmenten (laptop/mobile, server) aufbietet.
Wirtschaftlich würde es Sinn ergeben, sofern Intel das technisch kann.

Die Ausbeute in 10 nm war ja bisher selbst bei kleinen 4C-Dies für Mobile zu schlecht. Zu riesigen Chips mit 20+ Kernen ist das noch ein ziemlich weiter Weg.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.539
Wäre an der Zeit. Vielleicht erkennen die OEMs endlich, dass es auch für sie selbst nachteilig ist, wenn sie sich unter der Knute von nur einem Hersteller befinden.
Ich wundere mich darüber schon länger. Die verschenken doch Geld, wenn ich mir den Gewinn von intel so angucke.

In der Luftfahrtbranche kauft man auch von Boing und Airbus und macht sich nicht von einem abhängig.
 

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.132
Das Problem bei Dell ist, dass sie ihre AMD Produkte die sie haben teilweise gar nicht erst Listen.
Besonders im Business Bereich.
Dass es AMD Latitudes und Optiplexe gibt erfährst du auf der Homepage ja gar nicht.
Im Notebook Segment ist das noch immer der Fall. Schaut man da nach DELL Geräten mit AMD Ryzen APU, findet man nur eine handvoll Geräte, die im Grunde das Gleiche mit nur geringfügigen Unterschieden in der Ausstattung sind.
Kann ich so nicht bestätigen.

Ich habe hier ein Latitude 5495, das ist normal im CB-Preisvergleich gelistet.
Gegenüber den billigen Inspirons hat man USB-C mit Ladefunktion und DisplayPort Alternate Mode, ein besseres Kühlsystem und IPS statt TN-Panel verbaut.

Und besonders im Vergleich mit Lenovo und HP, deren Ryzen-Laptops komplett verbuggtes UEFI haben, hat Dell hier gute Arbeit geleistet.
 

DisOrcus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
366
@species_0001 meint wahrscheinlich auf der Dell Website selbst. - Und da sind (tatsächlich) keinerlei Filter für die Ryzen Notebooks möglich.

Ich habs gerade mal geguckt. Du kannst tatsächlich nirgends irgenwelche Filter für die Ryzen Notebooks setzen. Die werden komplett nirgendswo gelistet.

Klar, wenn man das Produkt selbst aufruft sind die dort. - Aber links in dem Filterbereich (mit dem wohl 98% Arbeiten) kann man die Ryzens nicht auswählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drakrochma

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
216
@chithanh:
Danke, das ist Mal ein schönes Teil.
Für dual Channel noch 8gb dazu und glücklich sein.
Könnte mein nächstes Spielzeug werden:)
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.009
@chithanh
Ich meinte auf der Dell Homepage.
Ja es gibt es in sonstigen Online Shops und damit in Preisvergleichen.
Aber der Großteil von Dells Geschäft dürfte über deren Homepage/Verkauf laufen.
Auf der Latitude Produkt Seite wurde es schon immer und wird es verschwiegen.
Selbst wenn man nach Latitude 5495 sucht wird es verschwiegen.

Und wenn sie es so konsequent verschweigen, fällt es schwer an Zufall und Versehen zu glauben.

Was um so ärgerlicher ist, dass es eigentlich eine sehr gute Ryzen Umsetzung ist, besser als die meisten anderen, vor allem was die Power/TDP/Drosselungsgeschichte angeht.
https://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Latitude-14-5495-Ryzen-7-Pro-FHD-Laptop.415182.0.html
ok, Display ist nicht so der Hit, die anderen Kritikpunkte von Notebookcheck, kann ich nicht bestätigen. SSD kann man konfigurieren, die Tastaturen unserer 5495 sind auch beleuchtet.
 
Top