Warum kostet der i3 fast so viel wie der i5?

rhyn

Banned
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
3.028
Hi,

wieso kostet der i3 http://www.alternate.de/Intel(R)/Intel(R)+Core(TM)_i3-4340,_CPU/html/product/1087503/?

fast so viel wie der i5 http://www.alternate.de/Intel(R)/Intel(R)+Core(TM)_i5-4430,_CPU/html/product/1063383/?

haben die in Sachen Leistung ordentlich aufgeholt?

Ich meine da steht das er auch bei nicht optimiertem Code im Anwendungsbereich bis zu 15 % mehr Perfomance hat..
Natürlich auch im Gamingbereich dann ..

Der i3 3220 lief in BF3 MP recht ordentlich, auf großen Maps nicht ganz so rund, was aber sicher an der Mesh Quali lag.. --> sehr CPU Lastig..

Meint ihr, der Haswell gleich das durch mehr Takt sowie optimierung und besserer Sprungvorhersage aus?

Konnte das schon jemand testen?

Soll für mein 2. System sein, welches ich am TV anschließe. Aber gelegentlich auch zum Zocken dienen soll in 1080p.


MFG rhyn

P.S. mir ist wieder langweilig ;-)
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.485
Was soll Intel machen? Den halb so teuer verlaufen, weil er halb so viele Kerne hat? Wenn Software nicht von echten vier Kernen profitiert, dann sind beide CPUs auf gleichem Level. Ergo, je nach Anwendung sind sie gleich stark.
 

fRaNkLiN

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
498
"Bis zu 15%" sagt doch schon alles - im besten Fall bekommst du 15% mehr Performance als mit einem Ivy-Bridge-i3, im schlechtesten Fall gar keine Leistungssteigerung. Reines Marketing-blub-blub.

Die beiden Prozessoren liegen deshalb so nah beieinander, weil der eine das "High-End-Modell" der i3-Serie darstellt, der andere das Einsteigermodell der i5-Serie. Trotzdem nicht aus den Augen verlieren, dass der eine nur ein DualCore ist. Wie du schon festgestellt hast, kann DualCores heutzutage schnell die Puste ausgehen. Deshalb auf jeden Fall die 15-20€ mehr investieren, wenn du grob 150€ für den Prozessor ausgeben willst.
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.835
Der i5 ist ein Quad-Core und der i3 ein Dual-Core. In Singlethread- Anwendungen könnte der i3 durch den hohen Takt etwas schneller sein als der i5.
 

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.456
Wer nimmt noch einen Dualcore zu Gamen ?
So oder so, veraltet.
 

deralex89

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
858
Der 4340 ist nunmal der schnellste i3 den es gibt. Das war bei Sandy und Ivy Bridge nicht anders, da zahlte man für 100 MHz extra eben 10€ mehr. Den 4330 bekommt man bei Mindfactoy für 127€ und der Preis wird auch noch etwas fallen. Ist ja gerade mal eine Woche auf dem Markt die CPU.
 

Seth666

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.792
Das tolle ist, dank Monopol ist der i3 eigentlich fast nicht schneller als die E8500 Cpus von vor 5 Jahren :D Sie kosten sogar fast das selbe. Ein Traum :(

Und hier hast du deine Antwort: Weil intel ein elender Quasi-Monopolist ist und deshalb die Preise macht, wie es gerade gefällt.
 

jdcr

Ensign
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
166
Wer nimmt noch einen Dualcore zu Gamen ?
So oder so, veraltet.
Unterschätze die Intel-2-Kerner nicht! Wie viele Spiele gibt es, die
a) CPU-limitiert sind (beachte, dass in einem Rechner mit 100-150€-CPU meist keine GTX 780 verbaut ist) UND
b) Mehrkern-optimiert sind (sonst ist der höhere Takt/€ eines Zweikerners besser) UND
c) nicht auch von SMT profitieren?

Ich vermute, dass da nicht mehr als eine Handvoll Spiele übrig bleibt. Der i3 reicht vermutlich für >95% aller Spieler. Den meisten reicht ja sogar eine Konsole!

Ich habe kürzlich jemandem einen Spiele-Rechner zusammengebaut, der praktisch nichts kosten durfte. Da drin steckt jetzt ein G1610 und auch der packt zusammen mit einer 7750 die meisten Spiele auf mittleren Einstellungen, selbst die aus 2013. Wenn man nicht zufällig hautsächlich eines der weniger Spiele spielt, die die o.g. Kriterien erfüllen, ist es wahrscheinlich fast immer besser, mehr in die Grafikkarte zu stecken.
 

Burfi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.392
@Seth666
Dafür ist aber ein 30€ Celeron G1610 schneller als ein E8500... (und deutlich stromsparender)
i3 machen wirklich keinen Sinn, Die Celeron und Pentium sind aktuell fast genauso schnell wie die i3 - da diese auch keine zusätzlichen Features haben, ist der Unterschied wirklich nur der Takt...
Also entweder Celeron/Pentium oder gleich i5
 
Zuletzt bearbeitet:

virtualboy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
84
Man kann die Frage auch andersherum stellen: Warum kostet der i5 nur so wenig mehr als der i3?
Vielleicht deshalb, weil man sich so sagt: "Die paar Euro mehr leg ich noch drauf, dafür kriege ich noch mehr Leistung."
Dann bin ich voll zufrieden, habe aber mehr ausgegeben als eigentlich geplant. Intel ist also glücklich und ja, ich auch!
 

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.573
Das tolle ist, dank Monopol ist der i3 eigentlich fast nicht schneller als die E8500 Cpus von vor 5 Jahren :D Sie kosten sogar fast das selbe. Ein Traum :(

Und hier hast du deine Antwort: Weil intel ein elender Quasi-Monopolist ist und deshalb die Preise macht, wie es gerade gefällt.
Das war gestern mit Sicherheit ein guter Alkoholreicher Abend bei dir oder :)?
Schauen wir uns das mal an:

e8600 mit der ersten core i3 Generation:
https://www.computerbase.de/2010-01/test-intel-core-i3-530-540-und-core-i5-661/36/
Ein core i3 540 mit 3,06ghz ist 7% flotter als ein 3,33ghz getakteter e8600. bei gleichem Takt hat man also rund 15% Vorsprung zum C2D.

Ein i3 2100(sandy) im Vergleich zum gleich schnell getakteten i3 540, holt nochmal um ungefähr 15% auf.
Ein i3 3220(ivy) im Vergleich zum i3 2100 holt bei gleichem Takt 4% raus(vergleiche i3 2120 und i3 3220).
Haswell legt weitere 8% bei gleichem Takt hinzu: https://www.computerbase.de/2013-06/intel-haswell-prozessor-fuer-desktop-pcs-test/14/

In der Summe haben wir also: 15% +15% +4% + 8% =42%

Ein Haswell ist bei gleichem Takt ungefähr 40% schneller als ein 5 Jahre alter C2D.....Über Effizienz bei der Leistungsaufnahme brauchen wir denke ich nicht reden.


zum TE: wieso willst du in deinen HTPC die schnellere CPU einbauen(im Vergleich zu deinem Haupt PC)
 

Emer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
313
witzig, ich habe es schon geschrieben, aber keiner der user rafft es, dass der i3 mehr features hat...altaaa, wie ist der alterschnitt hier, 5,5 jahre?
 

Kerim10

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Es kommt immer auf den Anwendungsbereich an.

Der i3 ist das High-End Modell der Intel 2-Kerner. Wenn i3, dann sollte man doch eher zu einem der beiden kleineren Varianten greifen, die eben nur minimal langsamer sind (100 bzw. 200 MHz weniger)...die sind preislich schon etwas besser. Merken wirst du den Unterschied im richtigen Anwendungsgebiet nicht.

Wenn du jedoch für Games eine neue CPU brauchst, dann nimm definitiv lieber einen i5 (4-Kerner). Da ist das Einstiegsmodell dem teuersten i3 deutlich überlegen.


Habe mir auch gerade einen i3 gegönnt. Ich zocke nicht und für mich ideal. Ist zwar im Vergleich zu AMD recht teuer, aber die Intel's sind doch recht preis-stabil!

@Seth666: Das ist doch wohl ein Scherz? :D Benchmarks gefällig? i3-3225 (4387 avg.) vs. E8500 (2039 avg.) Ein Haswell i3 (egal welcher) wird noch ein wenig besser sein.
 

rhyn

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
3.028
das soll nen htpc werden. mit blueray etc... und eben ab und an bf3 mp. und da würde der pentium oder celeron ganz klar abstinken ;-) deswegen frage ich ja.
 
Top