Warum Windows 7 schneller ist als XP und Vista

  • Ersteller des Themas fettzen
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

fettzen

Gast
Hier mal Einbeitrag aus der CHIP.de Zeitschrift, vielleicht interessiert es ja denn ein oder andren kurzer kleiner Text!
 

Anhänge

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.265
Ich hätte nicht gedacht, dass Chip solche unausgegorenen Artikel voller Halbwissen in ihrer Zeitschrift abdruckt...:mad:

Dass Programme extra nachinstalliert werden müssen (die man des öfteren braucht, Fotogalerie ist ja der Standard Bildbetrachter, aber die meinen sicher die Windows Live-Fotogalerie...;)) kann doch kein Grund sein. Die brauchen zwar etwas Speicher, aber wenn die nicht geladen werden bremsen die doch nicht.

Die Dienste... Wie kommt man bitte auf derart abstruse Zahlen? Ein frisches Vista Ultimate hat beim ersten Booten rund 60 Dienste, keine 74. Vista Home Basic ist unter 40. (Selbst mal durchgetestet) Das mit den Häckern... Rufschädigung würde ich das nennen. Die haben wohl noch nichts von Sicherheitsupdates gehört, insbesondere, weil Win7 ja eh so viel besser und sicherer ist. Außerdem kann man ja selbst noch ein paar Dienste deaktivieren.[Ironie]Beispielsweise SuperFetch, dann wird nicht mehr unnötig der Arbeitsspeicher zugemüllt.:lol:[/Ironie]

Der DirectX11-Abschnitt... Sämtliche Grafikberechnungen ist wohl etwas überzogen. Beim Verschieben von Fenstern wird seit jeher die Grafikkarte aktiv. Bei den tollen Schatten um die Fenster und unterm Mauszeiger kann man wohl kaum von einem exorbitanten Verbrauch von Systemressourcen sprechen. Viel mehr gibt's bei XP ja gar nicht. Dass die Grafikkarte viel übernehmen kann ist auch nicht direkt von DirectX11 abhängig. In Vista wird Aero durch jede beliebige DX9-Graka berechnet, also nix DX11. Prozesse auf die GPU auslagern... CUDA als Beispiel zu nennen ist doch vollkommen fehl am Platze. Das geht nur bei nvidia und bei Notebooks sind ja meistens eh nur Intel-GPUs verbaut. Und was bei Windows 7 groß auf die GPU ausgelagert werden soll, müssten sie auch nochmal erklären.

Das mit den Treibern kann man so stehen lassen. Nur der letzte Satz ist doch etwas unter der Gürtellinie.


Zum Glück lese ich solche Zeitschriften nicht. Ist doch Schade ums Geld und um die Zeit. Auf ComputerBase kommt man in kürzerer Zeit an bessere Informationen. Nur für DAUs (Nicht böse gemeint, sagen wir, Leute mit weniger PC-Wissen) sind die Zeitschriften empfehlenswert.
 

amdintel

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
817
dieses Magazin die Web Internet Seite, hat sich heute mehr zu einer reinen
Werbeplattform entwickelt , jedes Jahr liest man da u.a. Frühjahrsputz für Ihren PC zu so weiter...
Die Testberichte kannste da mittlerweile auch in die Tonne , meist basieren diese nur auf die Technischen
DAten ohne das so ein Gerät jeemanls überhaupt in augenschein genommen wurde .
auf einer Beta die noch nichts fertiges ist, kann man heute eh noch keine Aussage machen,
wie schnell nun das Windows 7 sein wird .
ich hatte mal wo anderes einen Testbericht gelesen, da schnitt das Windows 7 letzte Beta nicht schneller
ab, als das Vista mit dem SP2
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.672
boar

chip

thema verfehlt
da stimmt ja sogut wie nichts auser das mit den Treibern
lauter unwahrheiten ! nicht halbwissen sondern vollkommen falsche vermutungen!
da war nen praktikant oder nen DAU am werk
 

amdintel

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
817
MS ist ein großer Werbe Parthner von dehnen ,
das Windows 7 schneller sein soll als XP
halte ich für ein Gerücht.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.625
Win 7 läuft auf Netbooks weniger flüssig als XP Home. Hier habe ich einen kurzen Erfahrungsbericht verfasst.

Auf meinem Desktop PC läuft es gefühlter Weise aber etwas schneller als Vista64.

Und ja, Chip war m.E. ganz früher echt besser. Aber damals war ich auch noch nicht so gut. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DerZAR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
505
Das Niveau von Chip ist bald auf dem Nullpunkt angelangt, wenn die weiter sowas schreiben.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Beim Verschieben von Fenstern wird seit jeher die Grafikkarte aktiv.
Nicht ganz, bei Windows XP musste jedes Fenster sich in Software neu zeichnen, sobald ein anderes Fenster darüber geschoben wurde. Seit Vista ist das nicht mehr der Fall, da enthält die Grafikkarte eine Textur für jedes Fenster die einfach an einer beliebigen Stelle gerendert werden kann.


Hier ist ein Blog von einem Microsoft-Entwickler und dieser geht eigentlich genau auf das Hauptproblem von Windows Vista ein - die z.T. extrem langsame Reaktion auf Benutzereingaben. Um eins gleich vorweg zu nehemen - mit dem Windows Movie Maker hat das alles wohl nichts zu tun ;)

Im Grunde wurde das komplette Grafik-Management für Fenster noch einmal überarbeitet, so dass der Speicherverbrauch bei mehreren geöffneten Fenstern extrem gesenkt werden konnte (WDDM 1.1) und sich die Fenster nicht mehr gegenseitig ausbremsen (WDDM 1.0 & WDDM 1.1).
 
Zuletzt bearbeitet:

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.881
was möchtest du mit deinen beitrag bezwecken? q&P ohne eine eigene fragestellung ist auch nicht das was wir hier möchten. vllt. probierst du es noch mal.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top