News WD bringt Neuauflage der schnellen VelociRaptor-Festplatten

DellTree

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
100
Hallo allerseits..

Schon lustig was man hier so liest – diesmal muss ich aber auch meinen Senf dazugeben :)

Ich habe mir ein kleines SAN aufgebaut – Privat – was für ein Gewerbe irgendwann mal herhalten soll. Also gut, günstig und dauerhaft stabil.
Stellt es euch wie eine kleine Clowd vor. Habe auf dem SAN alles mit VMWare am Laufen – ca. 40 Kundensysteme + eigene Infrastruktur und ich sag euch, auch im kleinen Gewerbe müssen die Dinger brummen. Schließlich wollen die Kunden auch „immer“ auf ihre Daten zugreifen.
So stand ich also damals vor der Wahl in welche Richtung in ein System entwickeln wollte. Der korrekte weg wäre es alles mit SAS Platten entsprechend aufzubauen – aber, nur eine Nebengewerbe – also nix mit groß Kohle, sondern schmale Kasse.

Und so bin ich einst zu den 300’er und dann den 600’er Velo’s gekommen. In meinem Heimsystem hatte ich da schon seit Jahren 2 36’er Raptoren im Raid0 am Laufen und war daher von der Dauerhaften Performance überzeugt. Aber dennoch… 16 Drives in einem Raid5 waren auf damals schon gut 2000€ für die Platten alleine – somit also doch ein „Wagnis“ das es abzuwägen galt :)
Aber was soll ich sagen, einfach nur Topp – ich besitze nun 48 von 600’er Velos (laufen seit 2 Jahren) und 20 von den 300’er (laufen seit 3 Jahren)…. Und *holzklopf* noch keinen Ausfall!!!

Ich betreibe die alle an diversen Adaptec SAS Raid Controllern im 24/7 Betrieb. Dier Performance der VM’s ist super (200MB/s Netto kopierrate zwischen zwei VM’s) – Zur Lautstärke kann ich wenig sagen… Serverraum :D

Auch wenn der Vergleich mit eurer 2Hdd denke im Vergleich vielleicht etwas hinkt – bin ich dennoch happy, dass die Velo’s weiter getragen werden… es sind eben – wie auch groß drauf steht --> Enterprise Storage - und für mich genau das richtige (Preis/Leistung)
 

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.869
Mag sein das es irgendwo Sinn macht in Heim-PCs aber eher nicht. Die HDDs haben jedoch noch immer einen Platz in PCs, doch da kommt es nicht mehr auf Schnelligkeit sondern auf Zuverlässigkeit, Kapazität, Effizienz und Lautstärke drauf an! Schnell ist meine 64GB SSD nun brauche ich ein großes und Zuverlässiges Datengrab!

Früher war da Samsung mein Favorit und ich hatte nie Probleme, doch jetzt gehören die zu Seagate und werden immer seltener :( ...und dann die Preise aktuell. 1TB Samsung Spinpoint F3 für 55€, da war die Welt noch in Ordnung.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.599
Hab zu Zeiten der 2. Generation ne Weile lang ne 73er Raptor auf der Arbeit im Desktop gehabt.
Hat imo absolut nichts getaugt, man merkte den Unterschied schlichtweg nicht (vorher 80GB Hitachi), gefühlt war die Nachfolgeplatte (250er Seagate NS2) sogar ne Ecke schneller trotz 7200rpm.

Wenn wenigstens der Preis passen würde (sprich näher an 7200rpm Desktop und nicht an 10k rpm SCSI/SAS), aber so wird das nichts, da dürfte ne 7200er mit ner kleinen SSD als Cache in 99% der Fälle besser abschneiden.
 
D

DunklerRabe

Gast
@G00fY:
Klar gehen die sequentiell auch im Raid 0 gut ab, keine Frage! Raid 0 kommt für mich aber nicht in Frage.

@BlackWidowmaker:
Natürlich sind technisch gesehen auch 15k SAS Platten zu langsam. Aber was soll man machen?
Hybride mit großem (Flash)-Cache gibts quasi nicht und SSDs in der Größe sind viel zu teuer für die meisten Anwender.
Daher hast du mit deinen Aussagen so zwar Recht, und ich pflichte dir bei, aber in Wirklichkeit ist sowas halt nicht verfügbar!
Natürlich sind die Raptoren nicht für Enterprise Umgebungen gedacht, aber für den Heimgebrauch brauche ich auch keine Enterprise Produkte. Wobei man hier auch drüber streiten kann, prinzipiell spricht nichts gegen SATA in professionellen Umgebungen. Die Raptoren sind auch alle für Dauerbetrieb ausgelegt. Alles eine Frage der SATA Implementation.

Meine Storagesysteme basieren controllerseitig natürlich schon auf SAS, weil da einfach die Auswahl der Controller besser ist, aber die Platten sind alle SATA. Für mich ist das einfach eine wirtschaftliche Entscheidung gewesen, die SAS Platten sind ungleich teurer und bieten, zumindest mir, keine Mehrleistung irgendeiner Art.

Mit der 1 TB Raptor hat WD dann auch die größte 10k Festplatte am Markt, zumindest nach meinem aktuellen Stand. Sollte man ja auch mal erwähnen, die Festplattenserien mit SAS Anschluss anderer Hersteller hören im Moment bei 900 GB auf.

Das solche Platten in Zukunft eine kleinere Rolle spielen könnten geb ich dir.
Es kann also sein, dass die Daseinsberechtigung zusehends schwindet.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.231
Hmm wäre auch eine Überlegung gegen eine Vertex 3 wert :) Klar SSD hat noch weniger Zugriffszeiten und mehr IOPS. Aber HDD ist mri sicher.
Habe heute mit ein Freund geredet, von den der Nachbar arbeitet bei uns hier in der Region in einer größeren Computerfirma. Er meinte das SSD noch nicht ausgereift sind, sie bekommen sehr viele von allen Herstellern fehlerhafte SSDs zurück.
 

ix.tank

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
899
Also meine VelociRaptor ist absolut nicht laut, Laufgeräusch ist nicht wahrnehmbar und Zugriffsgeräusche sind auch nur knapp über der EcoGreen die auch noch im PC ist. (Beide sind in einem entkoppelten Coolermaster Stacker.) Ich hatte auch den Vorgänger die normale Raptor und ja die war wirklich viel zu laut dagegen ist die VelociRaptor (zumindest meine) absolut Leise.

Und ich freue mich auch, dass die Reihe fortgeführt wird. Denn aktuell habe ich SSD (System + wichtigste Programme + Skyrim :)) die Raptor (weniger wichtige Programm, alle Spiele) und eine 5400RPM HDD für die restlichen Daten. Und es gab auch schon mal einen Thread vor ein paar Monaten, wo sich jede Menge Leute gemeldet haben die, es ganz genauso handhaben.

Solange SSDs mit mehr als 256GB quasi unbezahlbar sind ist diese 3-Teilung für viele eine gute Alternative. Ich bin auf jeden Fall super zufrieden.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.708
Ja Tekpoint darf hier nicht fehlen... :rolleyes:


Die Kombination aus Performance, Langlebigkeit und Datensicherheit ist immer noch angesagt. Und dass diese HDDs eher nicht für den Ottonormaluser gedacht sind, steht doch sogar im Artikel.
Ich finde WD hat mit den Raptors und Velociraptors damals und heute heisse Eisen im Feuer (gehabt). :)
 

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
Sorry - aber du bist der bestimmt mit einer der Erste der schreit "Kopfhörer und fetter Sound".
Sobald in in meinem Arbeitszimmer sitze und den Gaming-PC an habe, läuft Musik oder ich habe sogar Kopfhörer auf. Was stört mich das ein paar DB mehr???

Du findest bestimmt auch E-Autos total spannend, weil diese extrem leise sind...
:freak: Viel bla bla und doch nur heiße Luft...

Es geht hier darum das suggeriert werden soll das eine VelociRaptor Platte "leise" sein soll. Natürlich ist so etwas immer subjektiv, doch die allgemeine Definition von leise entspricht garantiert nicht der Lautstärke einer VelociRaptor Platte. :rolleyes:
Es wird ja gerade so getan als sei sie flüsterleise, nicht zu hören o.ä. - wie soll das bei 10.000U/min gehen? Sie ist deutlich rauszuhören. Fakt!

Und wenn es dich nicht stört - bitte. Aber du übertönst einfach nur ein Geräusch mit einem anderen.
Mich (und viele andere) stört es nunmal, dich anscheinend nicht. Mach ich dich deswegen mit dümmlichen Diffamierungen von der Seite an?
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.599

bonidinimon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
273
Mir ist die Geräuschentwicklung äusserst wichtig, daher betreibe ich eine aktuelle 600GB Velociraptor in einer 25€ Dämmbox von Silentmaxx. Im Idle ist kein Geräusch zu hören und auch im Gebrauch ist sie tatsächlich flüsterleise. Natürlich ist die Datentransferrate jetzt nicht deutlich besser als bei "normalen" Festplatten, aber die um die hälfte kürzerer Zugriffszeit macht sich im Vergleich teils deutlich bemerkbar.

Für das System eine SSD, für Steam & Spiele eine Velociraptor und als Datengrab eine WD Green - meiner Ansicht nach die perfekte Lösung zum angemessenen Preis :)
 

Shalva

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.473
Naja........ die sind dann etwas schneller als die normalen HDDs und bieten mehr Platz als die SSDs aber für mich wäre es kein Grund sowas zu kaufen weil es ganz einfach bessere Alternativen gibt.

Man kauft eine SSD mit 128GB für 130€ und eine 2TB HDD für 100€ und dadurch hat man ein sehr viel schnelleres System mit mehr Speicherplatz und für billigere 230€. Ich würde nie 245€ für eine 1TB VelociRaptor-Festplatten ausgeben.

SSD + HDD = viel schneller, viel mehr Speicherplatz und billiger als eine 1TB VelociRaptor-Festplatten!!! (und je nach Gehäuse vielleicht sogar noch etwas leiser :D)
 

onkelosuppo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
474
Hmmmm.... Hab mich eh immer gefragt, was die VelociRaptors sollen. Finde meine Momentus XT wesentlich sinnvoller. Auf den Zug hätte man aufspringen sollen und eine 1TB Variante nebst schnellem NAND-Cache entwickelt, statt einer neuen alten 10k Platte ohne echten Mehrwert.
 

[n]ARC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
782
@shalva - ssd + velo = viel schneller und viel besser. aufgrund dessen, das die velo mehr als ausgereift ist, vertraue ich meine daten lieber einer 1TB velo an, statt einer 2TB whatever. masse statt klasse dann doch lieber iwo anders.

bei deiner argumentation sollte man eh nie auf ein backup verzichten. was aber die datenverfügbarkeit angeht, da ist die velo um meilen besser. wie ich bereits sagte...ich hatte jedes raptor / velo model.

hier mal eine liste:
2 x 36GB = bombe, verkauft nach 1 jahr - nie probs
2 x 74GB = bombe, verkauft nach 1 jahr - nie probs
2 x 150GB=bombe, verkauft nach 1.5 jahren - wobei ich eine einschicken musste, die ist mir runter gefallen -.- 2 wochen später hatte ich eine neue
jetzt habe ich eine 300er = läuft spitze

system mit allen möglichen programmen liegt auf der ssd. auf der velo spiele, dokumente, bilder, videos + downloads.

meine velo höre ich überhaupt nicht und ja bin ein silentfreak wenn man da so sagen darf, nur die olen lüfter hört man im gehäuse ab und an oder die graka (wenn man ohne headset spielt).

eine 600er konnte ich leider nie testen, da die 300er nie voll wird.

bei dem 1tb model könnte ich jedoch wirklich sehr sehr schwach werden, wenn ich mir den test so anschau.
 

Shalva

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.473
@[n]ARC

ssd + 1TB velo = viel schneller und viel besser aber auch sehr viel teurer!!!!!

bei deiner argumentation sollte man eh nie auf ein backup verzichten. was aber die datenverfügbarkeit angeht, da ist die velo um meilen besser. wie ich bereits sagte...ich hatte jedes raptor / velo model.
Ein Backup ist immer gut aber warum soll ein velo sehr viel sicherer sein als ein normales WD Caviar Green??
Ich habe schon seit 5 oder 6 jahren ein Samsung 350GB F1 HDD und seit etwa 2 oder 3 Jahren eine externe 1TB WD Caviar Green und jetzt intern eingebaut. Ich hatte nie Problemme mit HDDs. Naturlich weis ich dass viele Leute Probleme mit HDDs haben und es ist ja sehr schön, dass du gute Erfahrungen mit den velos gemacht hast, aber ich verstehe nicht warum ein velo besser/sicherer sein soll als eine normale HDD. Ich bin jetzt auch kein Fachmann was die HDDs oder velos angeht.
 

[n]ARC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
782
stimmt, teuerer ist es allemal. die velos sind besser, da es prestigeprodukte der enterprice serie sind. sie sind wie ein motor eines mercedes gebaut...der ist einfach unkaputtbar (ausnahmen bestätigen die regel). normale hdds sind massenware...wenn alles läuft ist es super, aber wehe nicht, dann ist das geschei leider hoch und der hersteller wird durch den fleischwolf gedreht.

wie gesagt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. ich für mich persönlich habe die optimale kombo gefunden. ssd + velo + qnap + ein raid 5 externes gehäuse und dazu noch eine externe platte. lass mich paranoid sein, jedoch bin ich ein gebrandmarktes kind. hatte leider vor längerer zeit wirklich sehr viel ärger mit einer großen hdd von samsung und seagate - datenfutsch das geheule war groß :)

daher spare ich lieber bei der cpu statt bei einem laufwerk, der das wichtigste beinhaltet. nähmlich meine daten, alles andere ist nur stück elektronik. sry fürs etwas ausschweifen.
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
Die Zugriffszeiten bleiben dennoch bescheiden wenn man sie mit einer SSD vergleicht.
250GB SSD sind inzwischen gut erschwinglich und stellen jede HD an die Wand und die 3-4 Lieblingsspiele gehen da auch drauf. Vor allem sind sie lautlos, das ist die 10K Platte nicht.
 
O

Onkelhitman

Gast
Was ihr hier alle so durcheinander würfelt.
Zum einen: Die WD Raptoren sind und waren die schnellsten gebräuchlichen Festplattten für den Normaluser und sagen wir mal: Geblendeten Spieler. Suggeriert wird und wurde immer, dass die Velos ein Muss für viele Hardcore-Spieler und PC-Nutzer ist.

De Vorteil war schon immer die niedrige Zugriffszeit im Vergleich zu Festplatten mit anderer Größe oder Geschwindigkeit. Dort punktete die Velo immer, durch die Rotationsgeschwindigkeit auch nicht anders zu erwarten.

Wer jetzt hier meckert sollte aber in seiner Kalkulation folgendes nicht vergessen: WD gibt auf diese Festplattenserie 5 Jahre Garantie. Das ist nicht mehr selbstverstänlich und sollte auf jeden Fall mit berücksichtigt werden. Denn in den Jahren bekommt man Austausch von WD. Das kann man so als Fakt stehen lassen, denn ich habe in den ganzen Jahren Computererfahrung und hier im Forum noch niemals davon gehört, dass jemand bei einer Raptor oder Velociraptor keinen Ersatz bekommen hat sondern ne Gutschrift oder sonstiges. Auf der anderen Seite sind für den Videoschnitt 2 Einzelfestplatten, eine zum lesen, eine zum schreiben immer noch günstiger. Guckt man sich den Testbericht an von oben, so ist die momentane Geschwndigkeit von Festplatten bei maximal 130-150MB/s angelangt bei großen Datengräbern ab 2TB. Kauft man nun 2 von diesen und benutzt bei beiden nur 1TB jeweils gehe ich davon aus, dass die Transferraten immer bei über 100MB/s liegen werden.
Das ist für den Videoschnitt interessanter, da mehr Kapazität, für Videoschnitt wahrscheinlich schneller, da Quelle und Senke, und auch billiger als 1x 1TB Velo.

Eine Datensicherung sollte generell IMMER vorhanden sein. Ob SSD oder HDD. Daher ist das Argument schon einmal direkt zu vernachlässigen.

Wer jedoch sein System beschleunigen will, weil er Windows und seine Programme merklich beschleunigen will, der wird mit einer ca. 80-128GB SSD seine Freude haben. Der Rest an Daten, also Spiele, Musik, Videos etc. etc., das kann auf eine "normale" Festplatte. Das ist aber auch nur subjektiv, weil ich davon ausgehe, dass es dem Normalo-User egal sein wird, ob er auf sein Spiel 10 Sekunden, oder mit einer Velociraptor 8 Sekunden zum laden braucht. Mit SSD wären es vielleicht sogar nur 6 Sekunden, der Mehrgewinn ist aber durch den Preis in keiner Relation zu sehen. Das ist aber wie geschrieben nur meine Meinung, ich kann auf ein Spiel auch 2 Sekunden länger warten, nein sogar die angesprochenen 4 Sekunden. So spare ich Geld gegenüber diesen "Beschleunigungslaufwerken". Soll jeder für sich entscheiden. Bei Spielen ist die Grafikkarte (und je nach Spiel der Prozessor) ausschlaggebend und wer neu kauft sollte sein Augenmerk eher dadrauf lenken, als auf die Ladezeit von Spielen und Spiellevels. Wer genug Kohle hat, wird sich beides kaufen.

Dennoch ging bei der Raptor und Velociraptor die Schere von solchen Usern immer auseinander. Für mich ist es eine nette Gimmickplatte, die etwas schneller als normale Datenfestplatten ist, eine Art von Zwischenlösung von SSD und Festplatte. Da jedoch die Preise von SSD im unteren Bereich bei ca. 1GB = 1Euro liegen ist für mich der Sinn und Zweck einer 1TB Velo für den Privaten-Normal-Spiele/Programmuser so gut wie unten durch. Ich würde sie nur empfehlen wegen den 5 Jahren Garantie, und das wäre mir als Argument zu dürftig.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.231
@Onkelhitman: Amen, sehe das genauso :) Und wie oft werden 70.000IOPS und 550MB/s einer SSD den täglich alleine bei einer Systemfestplatte genutzt gemessen in der gesamten zeit wenn ein Rechner so 6h an ist?
 
Top