News WD bringt Neuauflage der schnellen VelociRaptor-Festplatten

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.434
Frag mich ob die wirklich noch immer im 2,5 Zoll Format sind. Dadurch kann ja weniger Short Stroking zur Beschleunigung als beim 3,5 Zoll Format verwendet werden oder seh ich das falsch?
 

chancaine

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.125
Also ich habe mir die Velo damals auch gekauft, um einen insgesamt performanteren Rechner zu haben.
Denn nachdem der RAM ausgebaut, die GPU ersetzt und der Q66 auf 3.6 GHz getaktet war, musste eben
auch mal an der Stellschraube HDD geschraubt werden.
Damals (2008) waren SSDs wenn verfügbar abartig teuer und die Velo die einzige Möglichkeit für Performance.
In dieser Zeit war sie sinnvoll und das Argument mit der Garantie kam bzw. kommt noch hinzu.
Soweit ich es beurteilen kann, sind aber heutige HDDs ähnlich schnell und es gibt eigentlich keinen Grund mehr, sich so teure Platten zu kaufen, wenn man in einem RAID-Verbund mit günstigeren / größeren Platten höhere Datendurchsätze erreichen kann. Gerade im Photo-Video-Bereich zählen ja Datendurchsätze und keine Zugriffszeiten. Denn, machen wir uns nichts vor, diese würden durch den RAID ja nicht verändert.
Okay, jedem seins und ich bin sicher nicht so engstirnig, meine Bedürfnisse als Maß aller Dinge zu sehen.
Es ist einfach eine Kosten-Nutzen-Analyse, die jeder für sich selbst betreiben sollte.
 
K

kai84

Gast
Dürfte wohl ein absolutes Nischenprodukt bleiben - bei den immer noch extrem hohen Plattenpreisen kostet die neue Velo bestimmt auch ein stattliches "Sümmchen" für 1 TB! Da wäre die Überlegung in Richtung einer deutlich schnelleren SSD + große HDD als Datengrab sinnvoller.

An den normalen HDD müssen sich die Hersteller doch momentan dumm und dämlich verdienen wenn ich mir mal die Preise anschaue!
 

Graf-von-Rotz

Banned
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.653
Wow nun nutzt die Raptor-Serie ja bereits 2/3 der SATA2 Bandbreite aus :rolleyes: .

Mal ehrlich, ich hätte nicht gedacht das die Möhre nochmal neu aufgelegt wird. Nichts gegen schnelle Arbeitsplatten auf der einen und Kostengünstige Datengräber auf der anderen Seite aber ein Zwitter der nichts von beidem wirklich gut beherrscht ... ich weis ja nicht.

1,4 Millionen Betriebsstunden? Das sind nach Adam Riese knapp 160 Jahre. Respekt!


Ja, da haben auch die Urenkel noch was von der bereits heute veralteten Technik - ist das nicht was feines :p .

Und SSD und HDD vergleiche kann man sich auch klemmen, da sie a) Grundverschieden arbeiten und b) auch Preislich in einer ganz anderen Liga spielen (zeigt mir mal eine 1TB SSD für etwa 320 Dollar).
Sorry, aber ich selbst rege mich auch in vielen Situationen auf wenn der ein oder andere es nicht vermag sich Szenarien für bestimmte Produkte abseits seines Tellerrandes vorzustellen aber hier gibt es tatsächlich keine wirkliche Daseinsberechtigung.

Man will es schnell -> SSD
Man braucht viel Platz -> HDD
Man will es schnell und braucht im gleichen Moment viel Platz -> HDD Raid
 
Zuletzt bearbeitet:

BeeHaa

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.227
Nichts gegen schnelle Arbeitsplatten auf der einen und Kostengünstige Datengräber auf der anderen Seite aber ein Zwitter der nichts von beidem wirklich gut beherrscht
Äähh... Hier geht es um die Velociratpor und nicht um die MomentusXT.

Das ist richtig,

Ja, da haben auch die Urenkel noch was von der bereits heute veralteten Technik - ist das nicht was feines :p
Ja. Du bist lustig. Störst halt nur bisschen den Diskussionsfluss.

Man will es schnell und braucht im gleichen Moment viel Platz -> HDD Raid
Wem sich ein RAID schonmal verhaspelt hat, bei dem dauert es meist 2-3 Jahre bis er wieder über ein home RAID nachdenkt ;)

Ich muß aber auch sagen, daß mich die vorherige Velo gegenüber der einplattriger 500GB BlackCaviar nicht überzeugt hat. D.h. Speed war schon ok, aber wenn ich die Lautstärke und den Preis in die Wertung miteinbezogen habe, war es das nicht wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkelhitman

Gast
Ich winde mich doch gar nicht, einfach mal lesen was ich schon vor ner Seite geschrieben habe. Die hat ihre Berechtigung. Als Prestigeobjekt und für die, die mehr Speicherplatz benötigen als eine SSD hergibt, aber ein wenig mehr SPeed als eine HDD wollen.
 

Graf-von-Rotz

Banned
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.653
Nene , hat sie nicht.

Prestigeobjekt...... wenn man von so was bei PC-Hardware reden will dann fängt das evtl. bei einer 512er SSD an nicht aber bei einer läppischen Veloci .
Der Rest wurde bereits ebenso entkräftet.
Wer hohe Übertragungsraten braucht braucht nutzt eine SSD . Wer zusätzlich noch sehr viel Speicher benötigt aber ein armer Schlucker ist nutzt einen Raid Verbund (bereits das Einsatzfeld wo diese Kombi wirklich nötig ist dürfte im Promille Bereich aller Arbeitsplätze zu suchen sein).
Einen Einsatzbereich in dem allerdings viel Speicherplatz (in diesen Dimensionen - nicht von ein paar GB) , hoher Durchsatz und gleichzeitig noch schnelle Zugriffszeiten benötigt werden gibt es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

chancaine

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.125
Also für die Produktmanager von WD hat sie wohl eine Daseinsberechtigung :-P
Für alle anderen ist es wohl eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels.
Wenn ich auf ne Conny fahre und meinen Rechner dabei habe, kann ich schon ganz
dolle Punkte sammeln, wenn die sehen, dass ich ne Velo drin hab.
Noch prolliger ist natürlich ne 500GB SSD von Intel^^
@Danke: ja, mein Fahrrad ist sehr laut ;-)
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
1,4 Millionen Betriebsstunden? Das sind nach Adam Riese knapp 160 Jahre. Respekt!
Das ist Unsinn was da steht, denn die MTBF wird zwar in Stunden angegeben, ist aber eine Ausfallwahrscheinlichkeit und kann keineswegs in Betriebsstunden umgerechnet werden. Die bezieht sich ja auch nur auf einen bestimmten Zeitraum und der umfasst nur die mittlere Zeit der Badwannenfunktion der Ausfallrate technischer Geräte. Diese neigen dazu am Anfang besondern häufig auszufallen. Dann fällt die Ausfallrate aber steil ab und bleibt für eine Zeit, die der geplanten Betriebsdauer entspricht, auf einem gringen Nievau stabil und genau für diese eit gilt auch nur die MTBF. Gegen Lebensende (Wear-Out Phase) steigt sie dann wieder deutlich an. Schon diese Definition auf einen beschränkten Zeitraum verbietet jede Umrechnung in eine Betriebszeit.

Obendrein ist es theoretisch errechneter Wert der auch nur unter ganz genau definierten Bedingungen (Temperatur, Nutzung, etc) gültig ist und praktisch keine Bedeutung hat, erst recht wenn diese Bedungungen nicht genannt sind und nicht eingehalten werden können.

Ich frage mich, ob WD auch irgendwann bei SSDs einsteigen wird. Früher oder später wird bei HDDs nichts mehr zu holen sein.
WD baut doch auch SSD, ist nur nichts glorreiches dabei, was man nun unbedingt haben müsste. Die dürften deshalb auch fast ausschliesslich an OEM gehen, ebenso wie z.B. die SSDs von Toshiba.

Frag mich ob die wirklich noch immer im 2,5 Zoll Format sind. Dadurch kann ja weniger Short Stroking zur Beschleunigung als beim 3,5 Zoll Format verwendet werden oder seh ich das falsch?
Die sind noch im 2.5" Format, weil da eben die Kopfbewegungen kürzer sind als bei einer 3.5" HDD. Wenn man so will ist das schon Short Stroking. Obendrein können sie dann die Wärme mit dem Kühlkörper besser ableiten.

Anandtech hat schon einen Review davon online.
 

tobi14

Banned
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
915
wer sich mal eine bildvorschau von etlichen tausend Bildern im Explorer anzeigen lassen hat mit einer velo wird recht schnell erkennen welche Daseinsberechtigung so eine platte selbst im privatgebrauch hat. eine normale platte kakt bei so vielen kleinen zugriffen ja mal ins bodenlose ab. von laut kann hier auch keine rede sein im betrieb, hatte schon 8 von den Vorgängern gleichzeitig in betrieb. ebenso wenig werden die Dinger glühende heiß. hatte die Modelle ohne Kühlkörper verbaut und die hingen dicht an dicht nur im Luftstrom eines 12cm Lüfters mit unter 800u/min...für was man da dann 2kg Kupfer + Wasserkühlung für 1 platte braucht wo doch der originalkühler, für mich nur eine bessere montageschiene, schon überflüssig ist.
 

der_Schmutzige

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.362
Nee, ist ne WD3000HLFS Retail, die mit dem quergerippten Icepack.
Wird mir im HwMonitor gerade mit 22°C angezeigt, bei starker Last max 28°C, und das im Pack mit 2 anderen HDs hinter einem 550rpm Lüfter.


Habe meine allerdings in ich glaub 2008 in Polen gekauft - aber bitte jetzt keine Vorurteile!
:D
Platte leicht Schaden genommen beim Sturz vom LKW? :evillol:
 

Graf-von-Rotz

Banned
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.653
wer sich mal eine bildvorschau von etlichen tausend Bildern im Explorer anzeigen lassen hat mit einer velo wird recht schnell erkennen welche Daseinsberechtigung so eine platte selbst im privatgebrauch hat. eine normale platte kakt bei so vielen kleinen zugriffen ja mal ins bodenlose ab.
Richtig , und dafür ist eine SSD wiederum um Längen besser als die Veli.
Da hierfür bei weitem kein TB Speicher benötigt wird reicht auch eine Preislich akzeptable Lösung im ~250GB Sektor voll aus und schlägt die Veli in allen belangen.
Den Rest erledigt ein günstiges Datengrab in Form einer gängigen HDD.
In Bereichen (beispielsweise Videobearbeitung, Rendering usw.) wo teilweise riesige Datenmengen verschoben werden ist man ebenso mit einem Raid aus fixen gängigen Platten besser bedient und schneller sowie günstiger unterwegs.
Zugriffszeiten sind in diesen Einsatzbereichen völlig egal.

Es gibt einfach keinen wirklichen Einsatzbereich mehr für diese Serie vergangender Zeiten.Dies wird sich in den Verkaufszahlen extrem niederschlagen. Es wundert mich ohnehin zu sehen das WD noch auf einen Aufguß dieser Serie setzt.
Ich kann mir das Ganze aktuell nur so erklären dass es daran liegt dass sie aktuell noch keinen Fuss im SSD Geschäft haben. Dies wird sich allerdings -da bin ich fest überzeugt- bald ändern und soviel ist sicher : sobald WD die ersten eigenen SSD fertigt läuft binnen kürzester Zeit keine Veli mehr vom Band.
 
Zuletzt bearbeitet:

BeeHaa

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.227
Könnte es sein, daß die Entwicklung der 2gen Veli schon bisschen länger läuft? Jetzt will man wohl wenigstens die Entwicklungskosten und die der Produktionsstraße einfahren ;)

Wer außer den paar Freaks baut sich fürs zuhause ein RAID? Oder, wer weiß 100% was und wie zu tun ist, wenn der mal die Integrität verliert? Ich hab sowas schon 2x mitbekommen und das hat mich vom RAID geheilt.

Ich weiß auch nicht was andere Leute die kein Win7 fahren so am liebsten verbauen... Win7 (ERST) kann nativ Trim, AHCI von Intel erst seit knapp über einem Jahr (!), macht Autodefrag und Prefetches auf der SSD aus, Allignment stimmt nativ erst damit, NTFS macht Timestamp auf der SSD aus usw. usw. usw.
Zig Sachen also die vom System bedacht werden sollten. Sonst muß man sich erst selbst damit abkämpfen -> Ist das auf Linux bzw. unixoiden auch schon komplett der Fall? Oder, was kostet eine waschechte Server-SSD mit SLCs?

Daß man mit der Velo keine Miliarden verdienen kann stimme ich zu ;) Daß es keinen lohnenden Markt mehr dafür gibt bezweifle ich aber. Wobei ich aber ebenfalls meine, daß dies wahrscheinlich auch die letzte Version der Velo ist.

Die Situation Fuß im SSD-Markt zu fassen ist schwierig. Die Flashhersteller pushen momentan eigene Tochterfirmen die außergewöhnlich gute und preiswerte Produkte anbieten. Oder haben es vor. Außer man nimmt Toshibas ToggleFlash. Mir erscheint es daher erstmal bisschen schwierig als Flashram-Zukäufer sich auf diesem Markt behaupten zu können...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DunklerRabe

Gast
Ich glaube ihr überschätzt die Entwicklungskosten.
Die Raptoren basieren, soweit ich das überblicken kann, doch sowieso immer auf schon existierender Technik. Es muss nichts neu entwickelt werden.
Das ist dann auch der Grund, warum es m.M.n. sehr wahrscheinlich ist, dass das eben nicht die letzte Raptor Generation wird.
 
D

DunklerRabe

Gast
Man muss es testen, allerdings hat testen eine deutlich andere Bedeutung als entwickeln! :)
An die Lager werden spezielle Ansprüche bezüglich Drehzahl und 24/7 Betrieb gestellt, aber das gibts anderswo auch.
Beim Controller wird vermutlich nichts dabei sein, was man nicht per Firmware regeln kann. Es sind ja soweit keine Features vorhanden, die man nicht auf anderen SATA oder SAS Platten finden würde
Das PCB wird neu sein, weil sich bei jedem Modell die physikalischen Umstände etwas ändern, aber die dadrauf sitzenden Schaltungen eher nicht.
 

BeeHaa

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.227
Testentwickeln hab ich geschrieben. Selbst wenn man die teiel nur aus dem Regal holt muß man die Zusammenspiele, Abhängigkeiten und spezielle Optimierungen vernünftig durchchecken. Nicht nur SSDs haben Firmwares, mal als Beispiel. Das macht man nicht in 2 Monaten. In 2 Monaten kriegt man nichtmal hin es an allen möglichen Kontrollern/Chipsätzen mit allen möglichen AHCI-Treibern zu testen.

Und da ich jetzt mit dir nicht um Begriffe feilschen werde damit du ja 100% Recht behalten kannst: EOD. Sowas hab ich gemacht als ich noch Langeweile hatte und einer der ersten in Deutschland war der Usenet nutze. Ich bin zu alt für diesen "eher nicht" Shice.

Ciao.
 
Top