News WebRTC: Telefonieren mit Firefox

taxishop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
386
Es wird nichts über kosten gesagt. Was wird es kosten?
Zurzeit bezahle ich nichts fürs telefonieren über skype...und fast alle sind zurzeit über skyype erreichbar. Über Festnetz bezahle auch 10 euro für 3 Monaten und habe noch 1000 Minuten für den Rest des jahres über Betamax. Eine kostenlose Festnetznr in meiner region habe ich von sipgate. Alles klappt wunderbar und ist weitgehend kostenlos und extrem flexibel. was bringt mir firefox-phone mehr? mmnach...sinnlos
 

brb101

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
238
erstmal wird entwickelt, später macht man sich über die sicherheit gedanken,........ich brauch es auch nicht
 

TnTDynamite

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.032
Beeindruckend, in kurzer Zeit gleich zum Start 4 Troll-Beiträge, ohne dass es ein einziger sinnvoller Beitrag dazwischen geschafft hat.

Wartet doch mal die Umsetzung mit den deutschen Netzanbietern ab, bevor gemeckert wird.

Wie bei den Meldungen zu Server-CPUs, bei denen dann 1000-Gamer-Trolle schreien "so viele Cores nutzt nicht mal Crysis aus!".

So ähnlich ist das hier gerade mit dem "ich brauchs nicht/wer's braucht". Ich mag Innovation und wenn etwas in der Praxis dann schlecht, bzw. unsicher umgesetzt ist, kann wer mag, noch immer darauf verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Soviel Getrolle, aber CB ist auch selbst Schuld, hier mal ein paar Fakten:

Ein Firefox erhält keineTelefonnummer , es ist kein SIP. Es ist vergleichbar mit der Videotelefonie von Skype und funktioniert auf P2P-Basis, es ist keinerlei Mitarbeit von Netzanbietern usw nötig ist. Man benötigt nur einen Server der dafür sorgt, dass zwei Videochat-Teilnehmer ihre IDs austauschen können, und dann gehts P2P weiter.

Und das man von einem Desktop-Firefox zu einem Firefox-Smartphone "telefonieren" kann, bedeutet einfach nur, dass das Smartphone auch einen Firefox-Browser hat und man einen Videochat macht, das ganze würde auch mit Android oder iOS funktionieren, wenn diese WebRTC implementieren. Es sind einfach 2 Browser mit Videochat, mehr nicht.

Chrome hat das btw. seit wenigen Wochen, ich glaube 2 Woche.



Das ganze ist keine Telefonie sondern ein Video/Audio-Chat, die Überschrift von CB kann man somit von ungenau bis hinzu falsch bezeichnen, je nachdem wie pingelig man ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

TnTDynamite

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.032
@Ice-Breaker: Keinerlei Mitarbeit von Netzanbietern, ist insofern nicht ganz richtig, als dass diese schon über die Gestaltung Ihrer Nutzungsbedingungen für die Datenflat, über die zukünftige Gestaltung unserer Kommunikation mitwirken.
Diese versuchen ja nun gerade auch diverse Peer-to-Peer Anwendungen von der Nutzung der Datenfalts auszuschließen.

Wenn nun alle in einem halben Jahr nur noch über WhatsApp und "Browser-Audio/Video-Chat" kommunizieren würden, wären mit einem Schlag alle Tarif-Varianten, außer den verschieden "dicken" Datenflatrates hinfällig (was mMn. die Zukunft sein wird, dauert aber noch).
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Doch meine Aussage stimmt vollkommen. Das was dabei passiert hat nichts mit der Kooperation von Netzanbietern zu tun. Dass die Netzanbieter sich nicht an die Netzneutralität halten ist eine ganze andere Sache, auch ist WebRTC eben keinesfalls für das Smartphone extra gedacht wurden, es wurde einzig und allein für die Browserkommunikation gedacht. Wenn nun jemand eben ein Smartphone-OS auf Basis eines Browsers mit WebRTC baut, betrifft diese P2P-Einschränkung nicht WebRTC sondern einzig dieses eine Gerät in eben Deutschland.

Wobei das mit der Netzneutralität auch so eine Sache ist, denn das ganze findet wirklich P2P statt und ist an keine festen Ports gebunden, außer durch Deep Packet Inspection können die Netzbetreiber das auch nicht herausfinden, und mir ist nicht bekannt, dass ein deutscher Provider dies schon tut.


Ich bezeichne WebRTC für das Firefox-OS einfach mal als "Wegwerfprodukt", nett aber ich würde mich daran keineswegs dafür für den allgemeinen Zweck von WebRTC aufhängen. Es wird auf Smartphones wahrscheinlich eh keine Bedeutung erringen, aber im Desktop-Web einiges ändern können.
 

harrysun

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
549
Ich verwende den http://go.estos.de WebRTC Dienst der ESTOS GmbH. Sie haben bereits einen Chat mit eingebaut. Einen Desktop Client gibt auch auf der CeBIT 2013 zu sehen.
 

nuke-guy

Bisher: C_H4
Ensign
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
154
Interessante Wendung. Früher brauchte man eine Telefonnummer, um ins Internet zu gehen, heute braucht man Internet, um eine Telefomlnnummer zu bekommen :-)
greetz
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.722

Elkinator

Banned
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.734
welche arroganz und überheblichkeit?

die bewussten LÜGEN über den FF nerven hier einfach, es gibt keine FB integration, und die leute die das schreiben wissen das auch!
die wollen nur trollen und das wird hier auch noch unterstützt, das sagt einiges über ein forum und dessen user aus...
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.743
Die Leute verwechseln einfach die SocialAPI mit FB oder sind zu doof, das voneinander zu unterscheiden. http://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/firefox/2012/11/25/kommentar-wieso-firefox-socialapi-keine-facebook-integration-ist/

Zum Rest: Bleibt spannend, wessen Entwürfe sich für den Standard durchsetzen können. MS, Mozilla oder Google. Clients wie Skype werden jedenfalls aussterben. Ich frage mich nur, wie man das einmal mit den Kontaktlisten aus den VoIP-Messengern wie Skype handhaben wird. Jedesmal eine Seite wie https://apprtc.appspot.com/ aufzurufen und dem, den man anrufen möchte, die Session-ID mitzuteilen, ist nicht gerade komfortabel. Ein On/Offline-Status des Anzurufenden wie im Messenger fehlt auch noch. Mit IPv6 wird man sich vielleicht Bookmarks zu Kontakten anlegen. Mal schauen, was die Zukunft bringt. Ich find’s jedenfalls eine der interessantesten Entwicklungen derzeit. :)
 
Top