Wechsel von Graka bei Notebooks

OMaOle

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.538
Tja, da sind sie wieder meine...Probleme!
Mein Notebook Inspiron8600 von Dell hat eine ATI Radeon Mobile 9600PRO Grafikkarte mit 128 MB Ram, trotzdem laufen einige Spiele wie Call of Duty 2 nur mit ruckeln.
Mein altes Notebook von Gericom mit ner 64 MB Karte von nvidia hat das besser gemacht.
Nun die Frage ,ist es möglich, die Grafikkarten bei Notebooks zu wechseln, und wenn, macht das Sinn?
Ich weiss, das sind Frage von nem Noob, schlechte Scherze bin ich also gewohnt.

Gruß OMaOle
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.252
Hallo,

soweit ich weiss, kann man bei dem 8600er inspiron nicht den Grafikchip wechseln. Das klappt gerademal bei den aktuellen Dell Geräten. Zum ruckeln... naja, die schnellste Grafikkarte ist die 9600 nicht, darum ruckelt es auch. Auch wenns die "Turbo" Ausführung ist und dann sicherlich über ein 128Bit Speicherinterface verfügt, ist sie immernoch recht langsam. Was hattest du denn in deinem Gericom für eine 64MB Nvidia Karte drin, wenn das da besser gelaufen ist ? Denn damals galt die 9600Pro zu den schnellsten Karten (nach 9700pro) für Notebooks. Nvidia hatte nur die FX5600 und später die FX5700 mit halbwegs gescheiter Leistung, aber die Karte kannst vergessen für aktuelle Spiele wie COD2.
 

OMaOle

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.538
im Gericom Hummer ist ne FX5250 Go Grafikkarte drin, bei nem2,66 Gh Prozesseor und 1024 MB DDR2 RAM. Das die nicht die Welt ist, ist mir klar, dass sie aber besser funktioniert als die 9600Pro von ATI will mir nicht in den Kopf.
Dann versuche ich es erst mal mit neuen Grafiktreibern und der neuen Version von Directx 9.0c manchmal hilfts.
Trotzdem Danke für den Tip.

OMaOle
 

Tonnic

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
93
Hi,

aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein Grafikkartenwechsel bei Notebooks teuer ist.

Ich hatte mal ein "CYBER SYSTEM P17". Dieses war mit einer GeForce Go 6800 ausgerüstet.

Eine neue Karte liegt z.Zt. bei ca. 590,-€ (GeForce 7900 GTX). Hinzugekommen wäre noch ein Upgrade-Kit in Höhe von ca. 1.100,-€, da das Notebook noch ein stärkeres Netzteil und ein neues Motherboard gebraucht hätte.

Am besten mal bei der Firma erkundigen, wo du dein Notebook her hast, ob ein Nachrüsten möglich wäre und was der Spaß kostet. Prinzipiell sollte es möglich sein, halt der Preis .....

Gruß
 

OMaOle

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.538
ja Danke, Dell scheint allerdings im Moment noch keine Meinung zu dem Thema zu haben, jedenfalls keine, die sie mir mitgeteilt hätten.
 

hornile

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.688
Ich glaube kaum, dass es eine vernünftige Möglichkeit gibt, die Grafikkarte auszuwechseln, außer Du nimmst ne "Großaufrüstung" vor, d.h. Du bekommst ne neue Grafikkarte und im gleichen Zug auch neues Mainboard, neue CPU usw....nee, im Ernst, die Grafikchips bei fast allen Notebooks sind mit dem Mainboard verlötet und können nicht ausgetauscht werden. Es geht einfach nicht.
Aber CoD2 ist auch einfach für so n Notebook zu heftig. Nun gibts drei Möglichkeiten:

1. CoD2 auf Deinem normalen Rechner zocken (wenn Du noch einen potenteren hast)
2. CoD2 nicht zocken
3. neues Notebook kaufen

(4. Konsole kaufen und da CoD2 zocken....)

Hast Du eigentlich überhaupt CoD2 auf Deinem alten Notebook gespielt oder war das bei anderen Spielen halt schneller ?
 

OMaOle

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.538
COD2 ging auf dem alten Rechner problemlos zu spielen, aber warum das weiß ich nicht.
Vielleicht hilft der Catalyst6.11 mal sehen für die Camper im Netz wirds schon reichen.
N neuen Rechner hole ich mir deswegen nicht. Muß auch mal Schluß sein mit dem Wettrüsten
 
Top