Wechsel von i5-4590 auf Xeon E3-1245 V3, Turbotakt stimmt nicht.

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.824
Servus,

da mir beim Multimonitor-Betrieb der i5-4590 nicht ausreichte bin ich durch Zufall günstig an einen gebrauchten Xeon E3-1245 V3 gekommen. Beim Testen fiel mir dann in CPU-Z auf, dass bei Vollauslastung der Turbo-Takt nur bei 3,6GHz beträgt, anstatt den beworbenen 3,8GHz. Beim i5 wusste ich, dass bei Auslastung aller Kerne auf 3,5GHz runter geregelt wird und bei Single Core 3,7GHz, aber beim Xeon dachte ich, dass dem nicht so wäre, auch steht hier was anderes: E3-1245 V3 vs. i5-4590.
Gräbt man weiter im Netz, findet man, dass man im Bios den Turbotakt anheben konnte auf die versprochenen maximalen Werte, was Intel angeblich nen Dorn im Auge war und die Hersteller das rauspatchen mussten.
D.h. eigentlich, dass der beworbene Maximaltakt möglich wäre, doch Intel will die "K" Modelle besser verkaufen und untersagt diese Möglichkeit.

Hab ich noch iergendeine Chance, dass ich den Turbotakt beim Xeon auf die angepriesenen 3,8GHz bei Vollauslastung aller Kerne anzuheben?

Mainboard ist ein AsRock B85M-Pro3, hab auch schon ältere Biosversionen ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Wenn dem wirklich so ist und Intel da so spinnt, war es mein letzter Intel.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Die 3.8GHz gelten nur bei Auslastung von einem Kern, also 12,5%. Bei 4 bzw. 8 Kernen gehts höchstens auf 3.6, nicht mehr.

Solche Webseiten sind dreckiger Googlespam und lügen alle. Immer.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.587
die angaben bei dieser affenseite müssen nicht korrekt sein (und sind es in diesem fall nicht). Intel nennt für den 1245v3 3,8GHz als maximalen turbotakt, der liegt üblicherweise nur bei last auf einem oder ggfs zwei kernen an, nicht aber bei last auf allen.

läuft also alles so wie es soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.824
Was mich ein bisschen stört ist, warum das dann Intel verschweigen muss (ich weiß, das Thema ist so alt, seitdem es den Turbotakt gibt), sollen sie doch sagen, dass der maximale Turbotakt bei allen Kernen z.B. in meinem Fall dann 3,6GHz beträgt, aber das wird ja nirgends erwähnt, darum fühlt man sich leicht verarscht. Das ist wie nen Auto mit 300PS zu verkaufen, die nur im Einradmodus anliegen, benutzt man alle 4 Räder sinds nur noch 200PS.
Ich kenne noch den Aufschrei bei Nvidia GTX 970 Grafikkarten, die nur 3,5GB VRAM hat und 0,5GB werden bei Bedarf zugeschaltet werden, obwohl sie mit vollen 4GB VRAM angeboten wird.
Naja seis so, war halt meine letzte Intel CPU.
 

Matthias2x

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
736
Was mich ein bisschen stört ist, warum das dann Intel verschweigen muss (ich weiß, das Thema ist so alt, seitdem es den Turbotakt gibt), sollen sie doch sagen, dass der maximale Turbotakt bei allen Kernen z.B. in meinem Fall dann 3,6GHz beträgt, aber das wird ja nirgends erwähnt, darum fühlt man sich leicht verarscht. Das ist wie nen Auto mit 300PS zu verkaufen, die nur im Einradmodus anliegen, benutzt man alle 4 Räder sinds nur noch 200PS.
Ich kenne noch den Aufschrei bei Nvidia GTX 970 Grafikkarten, die nur 3,5GB VRAM hat und 0,5GB werden bei Bedarf zugeschaltet werden, obwohl sie mit vollen 4GB VRAM angeboten wird.
Naja seis so, war halt meine letzte Intel CPU.
Es wird zwar etwas versteckt platziert, aber Intel weist durchaus auf ark.intel.com darauf hin das der max. Turbo nur bei Last auf einem Kern erreicht wird. Klick mal auf das runde Fragezeichen rechts neben der Angabe "Max. Turbo-Taktfrequenz".
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.647
Sagte Matthias2x doch. Einfach auf das ? bei dem Eintrag zum Turbo auf Intel Ark klicken.

turbo.jpg

Intel verschweigt da gar nichts. Wenn man sich über den Turbo informiert, dann ist das überall zu lesen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.587
@ TE:
da steht aber auch nirgendwo dass der maximale turbotakt bei last auf allen kernen anliegt. und das stünde da wohl wenn dem so wäre.

bei deinem i5 scheint es dich nicht gestört zu haben dass der "beworbene" turbotakt nicht bei last auf allen kernen anliegt. der 1245v3 ist eine stinknormale Haswell-CPU (wie dein i5), warum sollte das da anders sein? weil das auf irgendsoner kackseite steht? wenn du auf jemanden sauer sein willst dann entweder auf dich oder die betreiber dieser dämlichen affenseite, die da irgendwelchen schwachsinn behaupten.
 

Andi07

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
412
Guten Abend zusammen!

Irgendwie kann ich den Ärger von JackA schon nachvollziehen, das der maximale Turbo-Takt auf allen Kernen auf den Intel-Seiten scheinbar nicht zu finden ist. Denn die Hersteller-Angaben wären natürlich zu bevorzugen, wenn sie (Turbo Frequency All Core) es denn gäbe. Bzw. wenn sie zu finden wären. Vielleicht muss man ja bei der Suche irgend welche Tricks anwenden, um diese spezifischen Informationen auf den Hersteller-Seiten zu finden. Aber das ist oder wäre nicht gerade kundenfreundlich.

Wenn nicht bei Intel, dann eben bei http://www.cpu-world.com/CPUs/Xeon/Intel-Xeon%20E3-1245%20v3.html.

Gruß Andi
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.647
Was ist so unverständlich bei Intel Ark? Da steht es doch eindeutig. Maximaler Takt von 3.4 Ghz und maximaler Turbotakt von 3.8 Ghz bei Last auf einem Kern. Und bei Last auf mehreren Kernen etwas zwischen 3.4 und 3.8 Ghz. Das ist eher Leseschwäche, und keine Augenwischerei von Intel.
 

Andi07

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
412
Guten Abend!

Wenn es denn so wäre. Da steht Grundtakt... 3,40 GHz. Und das der Turbo-Takt bei zwischen 3.4 und 3.8 GHz auf allen Kernen liegt ist natürlich, wenn die Intel-Seite zu Rate genommen wird, zu vermuten. Aber es gibt keine genauen Informationen.

Und 1 Kern hinter Max. Turbo-Taktfrequenz zu schreiben, wäre bestimmt kein Problem. Und auf das Fragezeichen zu klicken natürlich aus Sicht des Nutzers natürlich auch nicht.
Ob Intel da bewusst auf das oberflächliche Lesen setzt, weiß ich natürlich nicht. Das wäre allerdings eine Taktik für `s Verkaufen. Ist vielleicht so ein bisschen wie der Werbe-Müll. Allerdings aber ebenfalls legitim.

Oberflächlich und schnell-schnell darf man sich einfach nicht informieren.

Gruß Andi
 

JackA$$

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.824
Mein Kenntnisstand war früher (es handelt sich schließlich um 200 Euro CPUs): i5-4590 wird so in egal welchen Shop angeboten:
"Basistakt: 3.30GHz • Turbotakt: 3.70GHz"
Im CPU-Z wurde dann der Turbotakt auf 3,5GHz runtergetaktet angezeigt, wenn alle Kerne belastet wurden (Ich hab das immer als eine Art "Stromsparfeature" gesehen). Im Bios konnte ich aber mit MCE auf diese beworbenen 3,7GHz hochtakten lassen, was für mich selbstverständlich war, da ich dieses "Stromsparfeature" nicht brauchte und mein CPU ja lt. Angaben diese 3,7GHz Turbotakt können sollte (auf allen Kernen, hier wurde nicht von nur einem Kern geredet, darum hab ich auch nicht im ARK nachgesehen, wieso auch, da es hier für mich keine Unstimmigkeiten gab.

Erst als ich auf den Xeon 1245 gewechselt bin (nicht wegen dem Takt, sondern weil bei mir die 4 Kerne vom i5 nicht mehr ausreichten), wollte ich wieder mittels MCE den beworbenen Turbotakt erzielen, hab auch schön brav vorher nen Biosupdate durchgeführt, aber Pustekuchen, kein MCE mehr vorhanden, erst wenn man dann recherchiert (was man zuvor ja nicht macht, es gab ja keine Unstimmigkeiten, da alles so funktionierte wie es versprochen wurde), kommt man drauf, dass MCE garkein Feature von Intel ist und Intel sogar dagegen ist, dass die non-K-CPUs den beworbenen Turbotakt erzielen (ich gehe hier immer von allen Kernen aus, da ich mir nen Quadcore gekauft habe und keinen Singlecore!).

Das ist für mich eine Augenwischerei von Intel. Es wird nicht klar gesagt, was Sache ist (nicht mal im ARK, da steht, dass die maximale Frequenz für einen Kern bei 3,8GHz liegt, aber wo steht bitte, dass bei Auslastung aller Kerne der Turbotakt nur noch 3,4-3,8GHz beträgt?). Mögen die 200Mhz nicht viel bewirken, es geht mir ums Prinzip. Wars eben meine letzte Intel CPU und ich werde keinen mehr zu dieser Firma raten. Was solls, nachher ist man immer schlauer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.587
[...]und Intel sogar dagegen ist, dass die non-K-CPUs den beworbenen Turbotakt erzielen[...]
das ist einfach nur unsinn. wovon du (fäschlicherweise) ausgehst interessiert Intel nicht.

wenn der maximale turbotakt immer und überall anläge, warum dann nicht einfach den maximalen turbotakt als basistakt nehmen und den turbo streichen? die CPUs takten ja eh nach bedarf.

zumindest für die Core i-CPUs gibt es bei Intel auch listen mit den turbotaktraten der jeweiligen modelle (i5/i7). u.a. im release-test zu Haswell auf CB wurden auch die turbostufen der dort getesteten CPUs angegeben. da hätte man auch sehen können dass der maximale turbo eben nicht bei last auf allen kernen anliegt.

mit anderen worten: du denkst und glaubst und vermutest, und wenn sich das dann als falsch herausstellt ist der hersteller schuld und gemein? naja, jeder wie er meint.

btw, mal kurz bei AMD vorbeigeschaut. da habe ich auf die schnelle auch nur angaben zum basistakt und zum maximalen turbotakt gefunden.
 
Top