Weiterbildung: Fernstudium oder Training

W

Wolfsrabe

Gast
Hallo liebe Leute,
ich möchte mir von euch mal Rat holen oder zumindest einen Gedankenanstoß in Sachen Weiterbildung.

Folgendes zum Wissensstand: Meine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration liegt etwa 10 Jahre zurück. Leider wurde ich damals betriebsbedingt nicht übernommen und habe danach nur noch indirekt mit diesem Beruf zu tun gehabt. Soll heißen: Ich war nie wieder als Netzwerkadmin oder so etwas tätig. Ich konnte in meinen anderen Jobs lediglich in Notfällen hier und da mal ein bisschen aushelfen.

Um es in einem Satz zu sagen: Das Themengebiet ist mir nicht fremd, aber mein Wissen ist veraltet und zudem ein wenig "eingerostet".


Zum aktuellen Stand: Zurzeit habe ich einen Minijob in einer Patentanwaltskanzlei im Bereich der Archivierung. Nun kam es so, daß der Büroleiter auf mich zukam und mich zunächst allgemein und unverbindlich fragte, ob ich nicht Lust und Interesse hätte, die IT-Betreuung der Kanzlei zu übernehmen. Zurzeit wird das von einer externen Firma gemacht, mit deren Mitarbeitern man aber nicht zufrieden ist. Natürlich würde meine jetzige Arbeit dort in einer richtigen Anstellung münden. Das hat mich natürlich gefreut, jedoch bin ich da sehr ehrlich und dementsprechend vorsichtig mit irgendwelchen Versprechungen, in Bezug auf mein veraltetes Wissen.

Ich habe es nun hinbekommen, daß ich dem Arbeitsamt mein Dilemma erklärt habe und darauf hin einen Bildungsgutschein versprochen bekam. Nun bin ich auf der Suche nach einer passenden Weiterbildungsmöglichkeit, um mein Wissen aufzufrischen und vor allem auf den heutigen Stand zu bringen. Die Bereiche, die für meine mögliche zukünftige Arbeit treffend sind, wären Windows Server 2012 (R2) und MS Exchange Server.

Ich habe bei meinen Recherchen nun zwei ziemlich verschiedene Bildungsansätze gefunden.
Einmal Fernkurse bei der SGD oder ILS, die allerdings 18 Monate dauern bei 7 Stunden in der Woche (ziemlich gestreckt wie ich finde!), und die auch nur MS Windows Server 2012 betreffen (für Exchange haben die keine Angebote).

Das andere wäre ein Bildungsunternehmen, das beide Richtungen anbietet und auch Bildungsgutscheine akzeptiert. Bei denen dauern die Kurse nur wenige Wochen und man erhält MSCA- (für Windows Server 2012) und MCSE-Zertifikate (für Exchange).

Meine Frage ist nun: Meint ihr, daß ich letzteres Angebot - insofern das AA dieses Angebot überhaupt akzeptiert - bewältigen kann mit meinem Vorwissen? Hat jemand mit ungefähr meinem Wissenstand so etwas gemacht? Gibt es noch andere Varianten, an die ich vielleicht noch gar nicht gedacht hab?

Danke für Eure Meinungen und Gedankenanstöße!

Allerbeste Grüße!
 

iDont_Know

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.318
Wie tiefgreifend sind den die Bereiche abgedeckt ?
Wie viele Mitarbeiter sind das ? Was müsstest du machen ? Wirst du mit jemanden arbeiten, der sich auskennt, oder ganz alleine ?

Netzwerk ( Router, Switche, VPN etc )
Exchange
Win Server ( AD DHCP DNS File & Print Server)
spezifische Anwendungen
Backup ( wird sicher wichtig sein :) )
Sicherheit ( Antivirus, Firewall, Proxy, USV etc )
Software Lizensierung

es gibt sooooo viele wichtige Bereiche und Punkte

In den 3 Jahren der Ausbildung lernt mach echt nicht viel. Mit diesem Wissen kann man kaum selbständig arbeiten :)
Und vor 10 Jahren war alles noch ziemlich anders in der IT. Alles ergoogeln kann man auch nicht. Und ganz alleine würde ich das nicht machen.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8.599
- was hat sich überhaupt verändert
- was ist ca. gleich geblieben
- welche anforderungen hat der "neue" job

glaub kaum das du 500h brauchen wirst um win & exchange server zu begreifen.

das praxisbeste wäre einfach den jungs, die das jetzt machen, über die schulter zu schauen.
wie auch immer das realisiert wird...
 
D

=DarkEagle=

Gast
Wenn die Kanzlei nicht allzugroß ist, werden die Systeme auch nicht so komplex sein, dass Du da nicht durchblicken kannst. Wichtig wäre aus meiner Sicht schon mal, dass Du Dir ggf. solche Systeme virtualisierst und leraningbeidoing mit der Technik auseinandersetzt um einen Eidnruck zu erhalten. Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern anschließen.
 
Top