News Weitere Eee PC mit Dual-Core-Atom ab Herbst

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.416
Die weitere Ausstattung dürfte den bisherigen Modelle sein ähnlich,...

Ich wusste gar nicht das Joda bei CB Artikel schreibt! ;)

Für 900€ wird sich niemand mehr einen EEE PC kaufen, da bekommt man weit bessere und größere NBs.
 
Ich würde mir mal an deren Stelle überlegen einen vernünftigen Prozessor wie den Via Nano einzubauen, anstatt diese *zensiert* Atom Dinger.
 
Wenn aus 900US-$, 900€ gemacht werden, dann ist das sicher abschreckend, aber soweit wird es sicher nicht kommen ;) .
 
Bei den Netbooks spielt ja gerade der Preis eine wichtige Rolle. Mit 900$ seh ich da schwarz. ;)
Es gibt genügend bessere Subnotebooks mit gutem Preis.

23 Modelle?! Ziemlich viel... :p
 
NutsGul schrieb:
Ich wusste gar nicht das Joda bei CB Artikel schreibt! ;)

Für 900€ wird sich niemand mehr einen EEE PC kaufen, da bekommt man ... größere NBs.

genau - das wollen interessenten eines kleinen portablen gerätes ja auch!
 
Schön langsam wirds etwas zuviel. Produktvielfalt is ja schön und gut, aber nicht in diesen Mengen. Ich glaub die wollen den Markt überschwemmen, damit Konkurrenzprodukte gnadenlos untergehen.
Aber das wird sich gottseidank nicht so ergeben, da die Konkurrenz durchaus brauchbare und teils bessere Ergebnis herausbringt.
 
Asus überschätzt (imo) den bedarf an ihrem eee-zeug und wird sich verkalkulieren.
eine grundsätzlich gute idee wird hier kaputtgewirtschaftet, damit aus der eee-kuh sahne rauskommt.
das wird so nicht funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sie liegen ja mit den Verkaufszahlen gegenüber ihren Erwartungen schon im ersten Halbjahr 2008 zurück. Und umso mehr Konkurrenz den Markt erreicht, umso weniger werden die Verkäufe bei Asus. Mir kommt vor Asus denkt sie wären alleine auf dem Markt und es gebe nichts andres.
 
Ich denke auch, dass es langsam gut ist mit neuen EEE Modellen. Asus würde langsam besser mal ein bisschen ausmisten, so wird´s einfach zuviel.
Abgesehen davon ist ein 900,-$ EEE-PC doch schon sehr teuer. Dual Core hin oder her. Dann lieber etwas weniger Leistung für deutlich weniger Geld.
Aber die Konkurrenz schläft ja offensichtlich nicht, also mal abwarten, was MSI und Co noch rausbringen dieses Jahr.
 
... nachdem der erste Hype vorbei ist, wird sich der Markt ganz bestimmt beruhigen.

Und ob es dann wirklich 23 Modelle sein müssen, wage ich zu bezweifeln - denn Asus kocht auch nur mit Wasser, und andere Mütter haben ebenfalls hübsche Töchter ... ;)
 
NutsGul schrieb:
Für 900€ wird sich niemand mehr einen EEE PC kaufen, da bekommt man weit bessere und größere NBs.

Es gibt genügend bessere Subnotebooks mit gutem Preis.

Meinst ihr? Dann zählt mal auf...
Mit nem 32GB SolidStateDrive wird es schwierig für euch.
Evtl haben die dann noch nen dicken Akku (evtl ja für ne Akkulaufzeit von mehrere Stunden, nicht nur 3) oder ein Spitzen-Display.

Und warum sollte man sich für die Netbooks interessieren, wenn man ein Notebook sucht?
Die Dinger richten sich an eine andere Zielgruppe als 15,4"-Schlepptops.
Ich habe z. B. bereits ein 15,$"-Notebook. Warum sollte ich mir noch eines kaufen?
Zum rumtragen und überall mit hinnehmen sehen die meisten in ienem ähnlichen Preisbereich alt aus.
 
Na da binn ich mal gespannt und man kann sicher davon ausgehen das die 900$ falls stimmen sollte bestimmt nicht 1:1 umgerechnet werden ist in der letzten Zeit nichtmehr so durch den schwachen Dollar, ich gehe mal von Anfangs so 700€ dann aus falls der Preis stimmen sollte was schon ganz schön teuer ist.

Ich werde mit evtel einen 8,9"EEE holen der 10" währe zwar besser aber ich will keine so große Tastertur.
 
Ein eee-Dings mit 10", SSD, Linux und integriertem HSDPA für 400€ Euro wäre sofort gekauft!
 
So langsam kann mich sich für den Preis ein normales notebook holen und nicht diesen billig müll.
 
frag mich sowieso bis wann die mal endlich auf den trichter mit dem umts modul kommen; wenn die (nicht nur asus, alle netbook hersteller) so kleine schöne mobile nbs bauen, deren konzept aus rechner + mobiltät bestehen sollte (zu einem rechner zähle ich heutzutage auch internet; das ich gerne "mitnehmen" würde, sprich, umts), dann sollten sie bald mal schalten.
 
ich denke, das jedes weitere modell in dieser eh schon absolut undurchschaubaren serie den absatz weiter reduziert. und vor allem 900 euro für nen behelfsnotbuch? da kauft man sich doch lieber nen schönes 13" dell oder apple notebook. die sind immernoch handlich und trotzdem richtige rechner UND man weiss recht genau, was man da kauft.

der sinn dieser asus-kundenverwirrnug á la nvidia will sich mir nicht erschliessen.
 
Im September kommt der DELL E mit WWAN dann hats sich aus geeet
 
Zurück
Oben