Welche AMD CPU für ein NAS?

ArtDent

Cadet 3rd Year
Registriert
Juli 2009
Beiträge
47
Hallo.
Ich möchte mir gerne ein NAS zusammenbauen. Zuerst hatte ich ein MiniITX mit Intel CPU im Kopf. Preismäßig bin ich dann vonn MiniITX abgerückt und in Richtung Intel mit uATX gewandelt. Da mir aber die Größe von MiniITX gefällt, schaue ich nun bei AMD. Da AMD (noch) keine Mainboards für separate CPU anbietet, habe ich bei Mainboards mit CPU geschaut. Da ist mir der E350 aufgefallen. Der ist da doch sehr häufig vertreten. Als Beispiel sei dieses Mainboard genannt:

http://geizhals.eu/de/gigabyte-ga-e350n-pc3-8500u-ddr3-a826305.html

Ist die CPU ausreichend für ein NAS mit 4 bis 6 HDD?
Ich wollte das Mainboard noch mit 8GB RAM ausrüsten und natürlich einem entsprechenden Netzteil.

Was soll das NAS können?:

Datengrab für Filme, Musik, Bilder und BackUps (nicht selber erstellen).
Musik streamen
SMB bieten für meine (HD-fähigen) Mediaplayer
eventuell FTP
evtl. für mich als (eigene) Cloud herhalten

Sanfte Grüße, ArtDent
 
Ein bisschen warten und ein AM1-Mainboard mit Sempron-CPU kaufen :)
 
wie wäre es mit nem FM2A85X + Trinity/Richland-APU?

bietet bis zu 7 SATA3-Ports (z.B. für 6x Daten + 1x OS, aber Achtung: Der eSATA Port ist geteilt), in Verbindung mit nem FractalDesign Node, kannste dann 6 HDDs durchaus schick und platzsparend unterbringen

Wenn dir weniger reichen ist ein ProLiant aber auch ne gute Wahl
 
der 350er ist imho eher der htpc. aber als nas natürlich ausreichend. mit dedizierter nic kommst du auch ans gbit limit. aber 4-6 hdds? die sata ports kannst du ja selber zählen.
ansonsten ist er schon etwas in die jahre gekommen. preislich natürlich attraktiv, aber gegenüber den kleinen haswell pentiums im vergleich zur leistung nicht gerade stromsparend. auch wenn er netto weniger verbraucht. nichtsdestotrotz würde ich etwas größer einsteigen, um mir mehr optionen offen zu halten. also richtung G3220+B85 oder H81/87. der vorschlag von d4nY reiht sich da ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm...
Der HP gefällt mir doch ausnehmend gut. Zumal ich mit dem Geld echt haushalten muss. Ich hatte mit mher gerechnet, aber so ist es manchmal. Und wenn ich in den Proliant ohne Probleme das RAM auf 8GB ausbauen kann, dann ist das ja mal ein echtes Schnäppchen. Für meine Anforderungen reicht ein Turion? Ich meine, momentan streame ich über eine FritzBox. Da ist wohl jedes Handy schneller.

Sanfte Grüße, ArtDent
 
Klar reicht der. Der 2,1 GHz Turion is relativ schnell. Ist halt ein Notebook Prozessor.
 
Wenn du beim ProLiant RAM nachrüsten willst, musst du aber ggf. aufpassen. Von Haus ist ECC RAM drin, kann sein dass du dann auch ECC RAM nachrüsten musst (ich weiß nicht, ob der Turion auch normalen RAM unterstützt)
 
Der Turion ist eine Notebookcpu mit dem netten Pluspunkt, dass normaler und ECC Ram unterstützt wird. ECC ist nur verbaut weil der N54L als Server klassifiziert ist.

Es ist also egal welchen Ram man einbaut.
 
Hi. Auf der Seite des Herstellers steht etwas von "udimm" RAM. Was ist das denn? Geizhals kennt das nicht. Ist das Notebookspeicher, oder etwa von HP selbstgebasteltes?
 
Ich habe mich mal etwas mit dem HP befasst. Er gefällt mir sehr gut. Mich interessiert die Variante mit 4gb und ohne hdd. Da gibt es bei Geizhals nun zwei Varianten die für mich eigentlich gleich aussehen. Das eine ist eine Version, die den Zusatz " G7 " trägt. Die ist dann fast 70€ günstiger. Aber keiner kann mir bisher sagen, wo der Unterschied liegt. Weiß es hier jemand? Für die 70€ bekomme ich fast eine Festplatte

Sanfte Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben