Welche Festplatte für Raspberry Pi?

Vish

Ensign
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
235
Hallo zusammen,

ich habe mir einen Raspberry Pi zugelegt und würde ihn gern als Fileserver nutzen.

Ich habe nun zwei Möglichkeiten:

3.5Zoll Festplatte mit Netzteil
2.5Zoll Festplatte mit aktivem USB-Hub


Für 2.5 ist ein Hub unbedingt notwendig weil der Pi zu wenig Saft dafür hat. Wollte jetzt mal fragen welche Festplatte ich am Besten nimm wenn der Pi durchgehend läuft?
Weiß ja nicht genau was die normalen Festplatten heute so aushalten..Wäre sehr ärgerlich wenn die Festplatte nach ein paar Monaten schon den Geist aufgibt, weil sie immer läuft.

Verwendet von euch jemand nen Raspberry als Fileserver und kann mir ein paar Tipps geben??

Danke und Gruß
 

Nuke8472

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
782
Mit dem aktiven USB Hub kannst du gleich noch den Pi mit versorgen. Brauchst unterm Strich also nur ein Netzteil. Musst halt testen ob das ganze dann vom Strom her langt (steht auf dem Netzteil).
Hab am Pi lange mein NAS betrieben und man kann die Platte nach einer definierten Zeit einfach schlafen legen (über Nacht z.B.)
Edit: Einfach nach hdparm mal suchen bzw. hier reinschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SkaFan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
118
Was hat der Pi mit einer Platten denn so für einen Netzwerkdurchsatz mit Samba?
 

wupi

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
6.501
Über hdparm funktioniert es bei meine Platte nicht, darum verwende ich hd-idle nur so als Tipp. ;)

Ich habe da 5-6 MB/s.
 

applefanboy81

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
18
entscheide dich besser für die kleine platte! zumal die weniger strom frisst und auch besser zu verstauen ist. und wie nuke schon sagt, kannst du diese eben gleich mit an den hub betreiben.
 

antiheld84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
304
Da hättest du lieber in ein Cubieboard investiert, das bringt einen Sata Anschluss samt Stromstecker mit und hat mehr Performance.
 
Top