• ComputerBase erhält eine Provision für Käufe über eBay-Links.

Welchen/s CPU/Mainboard für Homeserver?

DaRk_T1Ger

Ensign
Registriert
Juli 2008
Beiträge
193
Hi,
ich wollte ein Homeserver Projekt starten :)
dafür habe ich folgende Dinge hier:

-GeIL 4 GB DDR2-800 Black Dragon‎
-MAXDATA Favorit 5000i mATX Gehäuse
-300 Watt FSP Netzteil
-Intel-Pentium-Processor-E2180-(1M-Cache-2_00-GHz-800-MHz-FSB)

Nun könnte ich noch aus einem anderen PC der Verkauft werden soll den Prozessor tauschen wäre dann eine Intel-Core2-Duo-Processor-E6750-(4M-Cache-2_66-GHz-1333-MHz-FSB).

Meine Frage wäre nun würde ich den Unterschied überhaupt bemerken wenn ich den PC vorwiegend als Datengrab und gelgentlich zum Downloaden von größeren Datein nutze?
(Der Server würde dann an einem Gigbit-Lan Switch hängen, mein PC jedoch nur an 100mbit)

Letzte Frage: Welches Board (Micro ATX) sollte ich mir besorgen? (Dachte so an eins von Gigabyte/Asus mit G31 oder G41 Intel Chipsatz)
 
Zuletzt bearbeitet:
du wirst es überhaupt nicht merken eine kleine ARM CPU wie sie in Routern arbeitet wäre schnell genug dafür. Um Strom zu sparen würde ich den E2180 sogar untertakten und dauerhaft auf 800MHz laufen lassen (Windows Energieeinstellungen)
 
Zuletzt bearbeitet:
DaRk_T1Ger schrieb:
dAufnahmen von TS in MKV konvertiere.
Da ist mehr performance immer besser,
geht natürlich auch mit einen alten ATOM dauert dann halt ewig....

wenn du die "neuere" E8200 auch gratis bekommst, würd ich die nehmen.
die alte E6750 ist noch in 65nm und braucht mehr strom bei gleicher leistung (nicht viel, aber wenn man schon die Möglichkeit hat...)
 
ok also das asrock board (falls ich gebraucht nichts gutes bekomm) und den e8200. Sollte ich dann noch untervolten? (geht bei c2d doch nur mit festem V-Core oder?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

das genannte Mainboard reicht völlig aus und kann ich Dir auch empfehlen.

Undervolten würde ich nicht unbedingt wollen, da Du ja den Homeserver als ich gehe mal davon aus "sicheres" Datengrab nutzen möchtest. was machste wenn Du was aufn Server schiebst und der Server stürzt ab und Dein einmaliges Familienfoto ist wech ... Zusätzlich solltest Du zwecks Datensicherheit alles private (Fotos z.B.) nochmal extern sichern.

Zwecks der Datensicherheit sollte man auch alles innerhalb der Werksspezifikationen betreiben, dass gilt auch für das Betriebssystem.

Als Betriebssystem empfehle ich Dir Windows HomeServer http://geizhals.at/de/644182

FG
 
Zuletzt bearbeitet:
kommt darauf an was Du mit dem Server machen willst ... Homeserver 2011 basiert ja auf den
Server 2008. Der 2008 er ist halt was für jemand der sich gut auskennt ... der Homeserver 2011 mehr für den Anwender ... würde den Homeserver 2011 vorziehn weil der ne unschlagbare Sicherungsfunktion für Deine Clients im Netzwerk hat (wenns Windowsrechner) sind). Wenn Du nix investieren willst dann halt direkt Deine genante Version ... musste ma googeln ...
 
Teki72 schrieb:
kommt darauf an was Du mit dem Server machen willst ... Homeserver 2011 basiert ja auf den
Server 2008. Der 2008 er ist halt was für jemand der sich gut auskennt ... der Homeserver 2011 mehr für den Anwender ... würde den Homeserver 2011 vorziehn weil der ne unschlagbare Sicherungsfunktion für Deine Clients im Netzwerk hat (wenns Windowsrechner) sind). Wenn Du nix investieren willst dann halt direkt Deine genante Version ... musste ma googeln ...

Ich kenne mich damit noch nicht gut aus, Clients sind alle Windows 7. Werden dann alle Daten gesichert? (Ich habe nur eine Samsung F1 640gb)
 
in diesen Fall empfehle ich Dir den Homeserver.

Beispiel: Client defekt, Daten weg, was nun ?

1. von der Wiederherstellungs-CD vom Homeserver den Client booten
2. Es öffnet sich ein Menü vom Homeserver was Dir auf Deinen reparierten Rechner angezeigt wird. -> Du wählst das gewünschte Wiederherstellungsdatum aus und klickst auf starten
3. zurücklehnen -> nach 1 - 3 Stunden ist Dein Client wiederhergestellt mit allen Daten, installierten Programmen als wenn nichts gewesen wäre -> unbezahlbar :)

Anmerkung: Den Homeserver kann man so einrichten, dass er selbständig die Daten der Clients sichert. Man kann sogar den Server so konfigurieren das er sich in der Nacht selber einschaltet und die ausgeschaltenen Clients automatisch startet und sichert. Anschließend schaltet sich der Server aus und die Clients genauso. :) Seit ich den Homeserver habe seit ca 4 Jahren habe ich trotz mehrfacher defekte, Viren, Trojaner keine Daten mehr verloren :) kann ich nur jeden empfehlen. Zusätzlich verteilt der Server auch meine Mediadateien im Netzwerk an den Fernseher... Es gibt unzählige Möglichkeiten :)

-> geht auch alles wirklich kinderleicht einzurichten und Du brauchst Dich ned stundenlang mit irgendwas runmärgern wovon man kein Plan hat (wenn man halt nur der Anwender ist)

Die eine Festplatte reicht auch erstmal für den Homeserver aus, aber letzendlich empfehle ich Dir noch eine externe Platte mit dem Du den Homeserver auch in regelmäßigen Abständen sicherst ...
 
ok du hast mich von WHS 2011 überzeugt! danke!!! :)

Was haltet ihr von diesem Board, der Defekt sollte mich doch nicht stören?
 
Der G31 ist halt schon 5 Jahre alt, ein G4x wäre etwa ein Jahr jünger, auch wenn er keine größeren Verbesserungen hat.
 
Für meinen Server würd ich nix halb defektes kaufen ... heute der USB Port und morgen :( ?

Eher sowas http://geizhals.at/de/604849

Am wichtigsten sind die "All solid capacitors", heißt die Kondensatoren für mich am wichtigsten, sollten über 5 Jahre halten. Ein Mobo mit Billigkondensatoren kann schon mal nach 3, 4 Jahren defekt sein ... und wenn Du dann ein gebrauchtes ohne All solid capacitors kaufst was 3, 4 Jahre aufn Buckel hat dann ... siehts mit Deiner Datensicherheit schon wieder ned so gut aus ... ja ich weiß das Mobo hat nur DDR3 Steckplätze ...aber was kostet 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher ... so gut wie nix

im Gegenzug würde ich Deinen DDR2 Arbeitsspeicher in der Bucht verkaufen ... bringt mehr als das doppelte wie der DDR3 "Neu" kostet ...

Axso und dann noch die 5 Euro in eine gbit Netzwerkkarte für Deinen PC investieren, Deine Freizeit (die Zeit die Du beim Datenschaufeln sparst) wird es Dir danken :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sag ich ja... Obwohl 8GB übertrieben sind.

Mit Dreamspark bekommst du ja Zugang zum Windows Server 2012 und die Version SBS Essentials ist der WHS 2011 Nachfolger, aktuell ist aber noch keine finale Version draussen, nur der RC.
 
So ich hab die Teile jetzt.
Aber noch eine Frage:
Kann ich bei meine 300 Watt FSP SFX Netzteil den Lüfter gegen einen 80mm Lüfter wechseln (da zu laut)
oder raucht meine Netzteil dann ab?
 
Zurück
Oben