Welches NT für Server mit 10 Festplatten ?

supaman

Lt. Commander
Registriert
März 2008
Beiträge
1.105
hi,

ich plane grade einen fileserver, als board werde ich ein P35/P45 board mit einer preiswerten cpu (E5200 oder den neuen E6300/E6500 mit 2,8 - 3 ghz) verbauen. dazu kommen 10x festplatte á 2TB. die platten werden allesamt als single-drive am onbord controller oder am zusätzlichen sata controller angeschlossen - also kein raid-betrieb und kein teurer sata controller.

das bedeutet aber auch, das beim einschalten alle 10 platten gleichzeitig starten, was ordentlich strom ziehen dürfte. das board wird nicht mehr wie ~100w ziehen, die festplatten brauchen in der spitze ca. 11w bzw 2,0A (western digital black 2TB) - so war es jedenfalls bei den verschiedenen herstellern zu lesen.

welche leistung brauche ich bzw welches qualitäts NT wäre für mein vorhaben geeignet?

gruß,

supa
 
Also du weist ja das sie beim Starten am meisten Strom ziehen!

Ich würde sagen das ein 425Watt Enermax 450Watt BQ reichen sollte mehr als genügend!
 
Ich sag mal so, da dies ja kein Spielerechner sein wird und du ja selber weißt wieviel die Festplatten ziehen, wird der Verbrauch dieser Festplatten einer guten Grafikkarte gleich kommen. Mehr wie 500Watt wirst du da nicht benötigen. Damit der Rechner die angesprochenen Spannungsspitzen überlebt, solltest halt auf ein Qualitativ hochwertiges NT setzen. Seasonic z.b..
ja und nein... der server wird datenbunker zur endlagerung, wird nur sporadisch mal eingeschaltet. von billig NTs halte ich nicht viel (siehe signatur), wenn man sich mal überlegt wie oft man das innenleben tauscht und ein gutes NT benutzen kann, lohnt es sich nicht am falschen ende bzw am anfang der komponentenkette zu sparen.

Modular wär gar nicht schlecht denk ich, und genug anschlüsse müssen vorhanden sein.
Fortron/Source Everest 80PLUS 400W bietet 9x SATA Power, 6x IDE Power :
http://geizhals.at/eu/a315212.html
modulare NTs mag ich ehrlichgesagt nicht so, ich halte den kontaktübergang der steckverbindung für eine unnötige fehlerquelle bzw für verschleissanfällig. unendliche sata anschlüsse sind nicht soo wichtig, die platten werden in 2x 5er trayless backplane eingebaut, die haben üblicherweise 2x molex als stromversorgung.

Also du weist ja das sie beim Starten am meisten Strom ziehen!
das ist genau der punkt... im laufenden betrieb würden die platten großzügig gerechnet ~150 watt + 100w mainboard ziehen, demnach würden 250-300w im betrieb locker reichen. leider gibt kein hersteller an, wieviel WATT startstrom die platten benötigen, die machen nur angaben in ampere:(

alternate gibt bei einigen 2TB modellen startstrom werte von 27-30 watt an, aber wie verlässlich die angabe ist weis ich nicht, aus den herstellerdatenblättern kommt das jedenfalls nicht.

gruß,

supa
 
wird der Verbrauch dieser Festplatten einer guten Grafikkarte gleich kommen.
Eben nicht! Die GPU wird über 12V versorgt, da liegt bei modernen NTs der Hauptteil der Leistung.
Die HDs werden meines Wissens über 5V versorgt.

http://www.enermax.de/produkte/netzteile/pro82.html
Ein Pro82+ 425W stellt nur 120W Combined auf 3,3V & 5V zur Verfügung.
Und nur 20A auf 5V (100W).

Du brauchst ein NT mit richtig Saft auf 5V.
Keine Ahnung welche neuen NTs das machen.
Alte NTs (Anno 2004/05) hatten noch den Großteil der Leistung auf 5V.

Schau einfach mal die Datenblätter aktueller Marken-NTs durch. Du brauchst ja deiner Rechnung nach 200+W auf 5V.

Gruß

Doc
 
<-- sein 10-Platten-Server zieht 300Watt beim Start aus der Steckdose
Verbaut ist ein 400W BQ.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Watt kannst du dir selbst ausrechnen: Ampere*Volt = Watt (umgangssprachlich).
Dh wenn deine Platte 2,0 Ampere auf der 5 Volt-Leitung ziehen, sind das 10 Watt.
10 Platten wären demnach 100 Watt, großzügig 150. Somit dürfte ein 350er oder 400er Netzteil ausreichend sein, es müssen nur 20A auf der 5V-SChiene zur Verüfgung stehen!
 
supaman schrieb:
leider gibt kein hersteller an, wieviel WATT startstrom die platten benötigen, die machen nur angaben in ampere:(

Strom * Spannung = Leistung ;)

Grüße
 
@Martin

Ja, im Betrieb, hier geht es ja um die höhere Anlaufleistung.
Und da neben Festplatten schon andere 5V-Verbraucher in nem PC gesichtet wurden, halte ich 20A auf 5V für seeehr knapp bemessen.

Allerdings habe ich keine praktische Erfahrung damit. Ist eher Theorie bei mir.
Die Frage ist wie gut ein NT mit den dann deutlich erhöhten Spitzen klar kommt.
Wobei 20A wohl selbst für den Betrieb grenzwertig sind.
 
die meisten netzteile von 450-550w haben 20-24A auf der 5V leitung, das einzigeste was ich in dem leistungsbereich gefunden habe das lt. technischer daten deutlich drüber liegt, ist das hier:

Chieftec CFT-500A-12S
Leistung (Watt) 500
ATX 12V Anschluss (4polig) 1
ATX Anschluss (20polig) 0
ATX 2.0 Anschluss (24polig) 0
Grafikkartenanschluss 6-Pin 2
Grafikkartenanschluss 8-Pin 1
S-ATA Stromanschlüsse 4
3,5" Anschlüsse 2
5,25" Anschlüsse 6
Eingangsspannung (V) 115 - 230
-12V 0,5A
+3,3V 28A
+5Vsb 2,5A
+5V 30A
+12V1 12A
+12V2 21A
+12V3 13A
Kabel Management Nein
http://www.chieftec.eu/index.php?option=com_content&task=view&id=99&Itemid=311

30A @5V + 12+13+21A @ 12V sollte sollte reichen... bisher habe ich immer seasonic, corsair, fortron oder silverstone verbaut - wie siehts bei chieftec bezüglich verarbeitungsqualität und zuverlässingkeit aus?

gruß,

supa
 
Bin mit meine Chieftec sehr zufrieden und wie ich mehrmals lesen durfte, könnte sich die Marke ruhig mal in Reviews mit anderen messen, da die Qualität ganz ordentlich sein soll. Warum das so gut wie nie vorkommt weiß ich nicht.... Nur ist meines leider etwas laut unter Last.

Kann mir aber kaum vorstellen, dass ein Enermax 425 o.ä. dafür nicht ausreichen soll? Und außerdem haben diese Netzteil umfangreiche Schutzmaßnahmen. Bei einem frischen System kannst du es also praktisch einfach mal in Ruhe testen...
 
Zurück
Oben