Wer hat schon eine Tränenwegs OP hinter sich?

R

RED-Bit

Gast
Hallo Leute,

hat sich schon mal jemand einen verstopften Tränenkanal operativ öffnen lassen? Ich habe seit 5 Jahren Probleme damit und das Spülen beim Augenarzt wird immer teurer (zahle ich selber). Er bekommt es zwar frei aber das hält nur wenige Tage dann ist wieder dicht.

Ich habe mir mal youtube Videos von der OP angesehen. Da wird einem mit einer Art Nagel ein Loch in die Nasenwand durch den Tränenkanal getrieben, dann in der Nase Knochenteile weggefräst und dann eine Art Schlauch eingelegt. Da wurde mir ganz komisch.
Schaut euch das Video mal an, ab Sekunde 50. Ich weiß nicht ob ich so was überlebe :D
https://www.youtube.com/watch?v=DryVh3we3kk

Hat das schon jemand mal machen lassen? Langzeiterfahrung? Alternativmethoden?
 

Toby-ch

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.539
Hm so etwas hatte ich auch einmal in meiner Kindheit alter zwischen 13 - 17 Jahren immer überlief mir die Augen, es wurde alles versucht Homöopathie, Hals Nasen Ohren Arzt der kam mit dem Selben jedoch fan es der Augenarzt nicht für notwendig.
Der heutige stand ist das die Beschwerden eigentlich weg sind Dafür habe ich jetzt andere, Meine Nase war immer zu habe 4 Jahre immer starke Antiallergikum gemampft auf Rezept de es auf einen Heuschnupfen hindeutet. Als ich den Wohnort wechselte und so auch meine Arzt faklelte der nicht lange und schikte mich vor gut zwei Jahren nochmasl zu einem Hals Nasen Ohrenarzt .
Da die Beschwerden un auch im Winter kamen.
Es stellte sich heraus das die Nasenschwellkörper zu ausgeprägt sind und so die Nase zu ist. Mit Nasespühlung mit Salzwasser und Spray geht es mehr oder weniger gut. Jedoch könnte ich es auch Operieren.

Ich kenne das Problem mit den Augen ich habe auch immer gerieben zu Spitzenzeiten war mein Auge knall rot vom reiben...
Ich an deiner stelle würde das Video einmal mit dem Arzt in einer Sprechstunde anschauen und deine ängste mit ihm Besprechen..
 
R

RED-Bit

Gast
und bei dir hat es einfach so von alleine aufgehört oder hast du was unternommen?
Das mit der ständig verstopften Nase habe ich auch, aber finde mal einen guten HNO. Man wird einfach nur wie eine Nummer abgefertigt. Meine letzte Behandlung bestand aus :Guten Morgen, Nase reinleuchten, Rezept, Tschüss. Hat keine 5 min. gedauert, Arzt hatte keine Lust/Zeit auf meine Fragen einzugehen.
 

Toby-ch

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.539
und bei dir hat es einfach so von alleine aufgehört oder hast du was unternommen?
Ja ich war noch eine weile beim Homöopathen, aber so wie es gekommen ist ging es dan auch wieder weg
Das mit der ständig verstopften Nase habe ich auch, aber finde mal einen guten HNO. Man wird einfach nur wie eine Nummer abgefertigt. Meine letzte Behandlung bestand aus :Guten Morgen, Nase reinleuchten, Rezept, Tschüss. Hat keine 5 min. gedauert, Arzt hatte keine Lust/Zeit auf meine Fragen einzugehen.
Ich wurde vom Hausarzt zu einem HNO Artzt überwiesen...
Das war einen Thermin da wurde einen Allergie test gemacht 20 min danach eine gründliche untersuchung da es ja keine Allergie war die dauerte nochmals ca. 45 min
so das ganze Kostet mich 250 CHF und am ende gabes mit auf den weng:

Sie können weiterhin die Nase spülen mit Salz Wasser und dem Nasenspray Avamis, sollten sie Plötzlich Athem aussetzter oä in der Nacht haben muss Operiert werden! ansonsten ist es ihnen über lassen ob und wan sie es machen wollen, es ist einfach eine steigerung der Lebensqualität.
Wen es so weit ist lassen sie sich wieder vom Hausarzt überweisen.

Das war wirklich ein TOP Arzt!
 
Top