wie handled ihr größere filmsammlungen?

ed_lumen

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.144
seid einiger zeit hab endlich auch ich hd-tv, prompt geraten die 1TB-festplatten an ihre grenzen (eine für spielfilme, eine für dokus). bei einer einzigen ist es leicht etwas wiederzufinden. aber bei 2 oder mehr weiß man nicht, wo der gesuchte film liegt. deshalb ist es mit dem ordern einer größeren platte nicht einfach getan, zumal deren erneutes erreichen der kapazitätsgrenze nur eine frage der zeit ist. frage also: hat jemand eine tolle idee, wie man das problem ohne viel arbeit und gesuche löst? wie macht ihr das?
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.569
Halte dich ans Kodi-Namensschema zum Benennen von Filmen und Serien. Pflege das ganze in eine Bibliothek wie Kodi oder Plex ein. Beide können mit mehreren Quellen umgehen und präsentieren dir ihren Katalog ohne störende Anzeige des Speichermediums.

Aktuell 454 Filme (4,58 TB) und 118 Serien (5,24 TB) auf 4 × 8 TB im RAID 5 auf einer DS 918+.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrush

Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
2.882
seid einiger zeit hab endlich auch ich hd-tv, prompt geraten die 1TB-festplatten an ihre grenzen (eine für spielfilme, eine für dokus). bei einer einzigen ist es leicht etwas wiederzufinden. aber bei 2 oder mehr weiß man nicht, wo der gesuchte film liegt. deshalb ist es mit dem ordern einer größeren platte nicht einfach getan, zumal deren erneutes erreichen der kapazitätsgrenze nur eine frage der zeit ist. frage also: hat jemand eine tolle idee, wie man das problem ohne viel arbeit und gesuche löst? wie macht ihr das?
vll mal im jahr 2019 ankommen und aus 1tb platten 4-8tb platten nehmen, die in ein NAS stecken und als RAID nutzen. :D
 

DarkAngel

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
644
Ich nutze Kodi als Bibliothek. Und dann halt extra Festplatten für Filme und Serien. Aufbau in etwa dann so
Platte1 = Filme1
Platte2 = Filme2
Platte3 = Serien1
Platte4 = Serien2

Und so weiter und sofort. Immer wenn eine Platte voll ist, hänge ich einfach eine neue rein und die Zahl geht eins nach oben. Auf den Filmen Platten hab ich nochmal einzelne Ordner von A bis Z. Jeder Film bekommt dann dort halt je nach Anfangsbuchstaben einen neuen Ordner der den kompletten Filmnamen beinhaltet (ich hoffe, dass ist verständlich ausgedrückt. Mir fällt keine bessere Erklärung ein)

Und bei den Serien leg ich auf der Partition direkt immer ein Ordner mit dem Seriennamen an und haue dann dort die einzelnen Staffeln rein.

Um die Daten zu Pflegen und Covers, Infos und so herunterzuladen nutze ich "Ember Media Manager" über Kodi ist das auf dauer eher nervig. Wenn die Infos da sind, einfach die Freigaben im Kodi angeben und er findet die ganzen Filme und Serien ganz brav von alleine.

Wenn man nun wissen will wo Film xyz genau liegt. Dann einfach Ember Media Manager starten, Name eintippen und dort wird dir der komplette Pfad zur Datei angezeigt :)
 

ed_lumen

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.144
toll, daß hier auch prima antworten kommen, die nicht einfach auf "geld raushauen" hinauslaufen ;-) - davon gerne mehr. sieht nach winterbeschäftigung aus, namensstandards zu etablieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

DcJ

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.570
Plex Media Server
Sehr zu empfehlen
 

KenshiHH

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.932
Platten gemütlich via Stablebit Drivepool zusammenfügen zu einer Großen Virtuellen Platte, dabei bleiben die Platten noch einzeln ansprechbar, also wenn ne Platte Stirbt sind auch nur die Daten der Platte futsch und zerstört die Virtuelle Platte nicht.
So hast eine große Platte und musst dir keinen Kopf machen wo du was hin speicherst.

Filme via Ember Media Manager Scrapen und umbenennen lassen.
TV Serien via TVRename umbenennen lassen. (erfordert aber schon eine saubere ordnungstruktur)

das ganze dann wie schon gesagt dann via Plex oder Kodi einbinden.

Ein mal halt in den Sauren Apfel beissen und sich um ne Saubere Ordner Struktur aufbauen, das ist einfach verdammt wichtig und erleichtert das Management enorm.
 

ed_lumen

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.144
ich hätte dabei schreiben sollen, daß die HDs externe sind, die ich nur bei bedarf anhänge. sind alle o.g. lösungen auch dafür zu verwenden?
 

painomatic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
460
Ich kann dir noch emby empfehlen - ist ähnlich wie kodi und plex.
 

donativo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
592
Plex oder Emby.... Kodi ist in meinen Augen zu kompliziert und nur stationär im Vergleich mit Plex ;) Hab schon alle durch und bin bei Plex hängengeblieben. Hat einfach die größte Verbreitung. Auch deren App auf den Streaminggeräten und Smart-TV´s.
Ergänzung ()

ich hätte dabei schreiben sollen, daß die HDs externe sind, die ich nur bei bedarf anhänge. sind alle o.g. lösungen auch dafür zu verwenden?
Solange sich beim nächsten Anstöpseln der Platte der Laufwerksname, Pfad und Dateiname nicht geändert hat ist das kein Problem. Plex baut eine eigene Datenbank auf. Wenn die Dateien dann schon bekannt sind muss er keinen kompletten "Media-Scan" mehr machen. Aber der Scan wird dennoch dann neu ausgeführt um die Änderungen auf dem Datenträger zu verfolgen. Das dauert in der Regel aber nur wenige Augenblicke.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.569

ed_lumen

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.144
ich will kein dauernd laufendes NAS - oder kann ich aus meinen externen HDs eins bauen und schalten sich diese ggf ab?
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.569
Vom Selbstbau lieber die Finger lassen, wenn du das nicht hobbymäßig oder beruflich schon machst. Es sei denn, du möchtest richtig was lernen und auch Zeit investieren.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.159
vll mal im jahr 2019 ankommen und aus 1tb platten 4-8tb platten nehmen, die in ein NAS stecken und als RAID nutzen. :D
Wozu Raid bei einer Film/Serien Sammlung?

ich will kein dauernd laufendes NAS - oder kann ich aus meinen externen HDs eins bauen und schalten sich diese ggf ab?
Jedes NAS schaltet seine internen wie auch extern angeschlossenen Festplatten nach einem in der NAS Software eingestellten Intervall automatisch in den Schlafmodus. Sprich der NAS selber ist an um den ständigen Zugriff auf die Daten im Netzwerk zu bieten aber die Platten schlafen die meiste Zeit.
 

onetwoxx

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.901
Mal eine grundlegende Frage,
sind die Filme/Dokus, etc über den TV durch USB Recording/PVR aufgenommen worden, also ohne weitere Geräte, wie zB einen externen DVB-Receiver oder handelt es sich um heruntergeladenen Content.?
 

JenSalik

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
15
zunächst würde ich die Dateien in ein vernünftiges Namensschema überführen.
Filme:
Titel, wie z.B. in der IMDB angegeben
Für jeden Film ein eigener Ordner

Serien:
Serienname - S0xE0x - Titel der Folge (wenn bekannt) S=Staffel E=Episode
Für jede Serie ein eigener Ordner, für jede Staffel ein eigener Ordner.

Musik:
korrekt Taggen
Für jeden Interpreten ein eigener Ordner, für jede CD innerhalb eines Interpreten ein eigener Ordner

damit hast Du die Voraussetzungen geschaffen, die (fast) jeder Mediakatalog versteht.

Die einfachste Möglichkeit ist, die Platten zu nummerieren,
ein Excel-Sheet, oder eine Datenbank erstellen und den Inhalt der einzelnen Platten eintragen.
Dann kannst Du nach dem Titel suchen und erkennst die Platte auf der er sich befindet.

Schöner aufbereitet - ein Programm wie Ember Media Manager, dass Dir Cover, Inhalt, Schauspieler etc. aus Internetquellen herunterlädt. Das funktioniert auch mit Kodi, Media Portal (nur Windows) und Plex (Client/Server)

Wenn Deine Sammlung aber ständig erweitert werden soll und Du immer mehr Plattenplatz brauchst, kommst Du um ein NAS nicht herum. EIn NAS muss nicht immer an sein. Du kannst Pläne erstellen, wann sich das NAS anschaltet und abschaltet. So laufen meine nur zwischen 16.00 und 22.00 Uhr und nur am Wochenende 24h.

Nachteil - es kostet Geld.
Vorteil - du kannst Deine komplette Sammlung überall anschauen. Installiere auf dem NAS z.B. einen Plex-Server und Du kannst auf Deinem Smartphone, Tablet, PC, Konsole, TV etc. Deine Medien ansehen, anhören.

Deine Platten kannst Du als Backup verwenden.

sind Deine Platten allerdings über den TV aufgenommen worden hast Du, soweit ich weiß, keine Chance die aufgenommen Filme und Serien von den Platten herunter zu kopieren. Dann bliebe Dir nur die erste Möglichkeit mit dem Excel-Sheet.
 

P4ge

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.497
ich will kein dauernd laufendes NAS - oder kann ich aus meinen externen HDs eins bauen und schalten sich diese ggf ab?
1. Du kannst Zeitpläne anlegen, also z.B. NAS starten täglich in der Zeit von 16:00 - 1:00. etc.pp Dadurch "spart" man schon mal.
2. Man kann das ganze mitlerweile auch mittels WakeOnLan betreiben. App laden und schalte sie ein wann du sie brauchst.

JenSalik Rat halte ich für sehr gut würde aber das ganze (bezogen auf meine Situation) etwas anders regeln.
Wenn die Sammlung auf Größen wie +500 Filme hinauslaufen wird, würde ich eine NAS - Selbstbau NAS Kombi empfehlen.
Die Fertig NAS sind out of the Box unschlagbar. Die Software von Qnap und Synology sind einfach genial. Stoßen aber bei Größen von 4 x 10 TB definitiv an ihre Grenzen. Und man kann später vom NAS einfach auf den "PC" rüberkopieren und nutzt ins als Quasi-Externes-NAS.
 

onetwoxx

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.901
Wenn es sich um Videos, etc... handelt, die über den USB Anschluss des TV (USB Recording, /PVR) aufgezeichnet wurden, sind die NAS Vorschläge nutzlos wenn er die Aufnahmen weiter nutzen will
 
Top