Wie resette ich meinen Printserver, um die IP-Adresse zu ändern?

[HPI]Tobi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
34
Hallöchen!

Folgende Geschichte:
Ein größerer Betrieb wurde aufgelöst und ich bin an allerlei Krempel gekommen. Darunter war ein Printserver, ein Intel NetportExpress Pro.
Den hab ich angeschlossen, die IP-Adresse mit Angry-IP-Scanner herausbekommen (192.168.0.230), angepingt (ging) und im Browser die Webfront geöffnet. Da ließ sich alles einstellen, Drucker ging, alles fein.

Das Dumme ist nur, daß ich nicht das passende Netzteil hatte und das, was ich dann genommen habe, hat ihn wohl durchgebraten, jedenfalls geht er nun nicht mehr an.

Glück: Es gab auch einen zweiten und mit einem schwächeren Netzteil versuche ich nun, den zu benutzen. Das Problem ist nur, daß ich die IP-Adresse nicht kenne, jedenfalls findet der IP-Scanner sie nicht zwischen 192.168.0.0 und 192.168.1.255.

Soll ich höher suchen?
Der Diagnoseausdruck sagt mir was von einer Adresse 172.19.130.112. Die kann ich aber weder aufrufen, noch anpingen. Was tun?
Kann ich den Printserver zurücksetzen? Wie?
Oder kann man die IP-Adresse in den 192.168er-Adressraum spoofen? Geht das?
Auf dem Diagnoseausdruck steht was von BOOTP, bei dem ersten Printserver stand da DHCP.

Wenn da jemand geübt ist im Printserver-zurücksetzen, sollte er mir mal was von seinem Wissen mitteilen, das wär ganz nett.

Danke, TOBI
 
Zuletzt bearbeitet:

ALCx

Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
2.922
Das einzigste was du wissen musst ist die Netzwerkadresse, und die steht eigentlich immer auf dem Printserver drauf. Kennt man die, kann man z.B. per dem Befehl

arp -s 192.168.0.1 00-aa-00-62-c6-09

dem Printserver einen IP zuweisen und dann über die IP darauf zugreifen.

Ansonsten gibts meisten von dem Anbieter ein Tool, welches die IP selbst herausfindet.
 

der_pogg

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
131
Zitat von [HPI]Tobi:
Soll ich höher suchen?
Der Diagnoseausdruck sagt mir was von einer Adresse 172.19.130.112. Die kann ich aber weder aufrufen, noch anpingen. Was tun?
Kann ich den Printserver zurücksetzen? Wie?

Danke, TOBI
Wie hast du es denn versucht mit dem Anpingen? Aus deiner aktuellen 192'er IP heraus oder hast du deinem PC eine in der Nähe des Print Servers (z.B. 172.19.130.111) gegeben?

Hast du mal versucht, ob du auf der Herstellerhomepage weiterkommst? Neben den oben schon erwähnten Tools gibt es ja vielleicht noch ein Handbuch, das man sich ziehen kann. Da steht dann alles über den Reset drin, hoffentlich.
 

[HPI]Tobi

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
34
hat irgendwie geklappt, glaube ich zumindest

Hallo!

Erstmal danke für eure Hilfe!

Jetzt die Fragen (vielleicht liests ja nochmal jemand anderes mit dem gleichen Problem):

Anpingen der 172er-Adresse habe ich natürlich versucht :) , ging aber nicht :( . Allerdings habe ich das nur vom 192er-Bereich aus versucht. Kann man sich eine IP-Adresse außerhalb geben? Geht das mit einem Befehl oder muß man das vom Router aus machen?
Das Handbuch habe ich runtergeladen und unter zurücksetzen steht nur, daß man das mit der Software machen soll, die ich aber nicht habe. Aber vielleicht gibts die ja runterzuladen. Dann stellt sich aber die Frage, wie der Printserver dann mit dem Computer verbunden werden soll, das Netzwerk geht ja noch nicht, vielleicht über den seriellen Anschluß oder so.

So hab ich's gemacht:
Das mit arp -s ... hat wohl geklappt, auch wenn ich nicht so ganz nachvollziehen kann, wie. Unmittelbar, nachdem ich den Befehl eingegeben habe, ging das anpingen an die neu vergebene IP-Adresse nicht. Aber am nächsten Tag hat er dann doch von BOOTP auf DHCP umgeschaltet und eine IP-Adresse bekommen, die ich anpingen kann und darüber komme ich auch an die Webfront.

Er druckt zwar immer noch nicht, aber das ist ein anderes Problem, den Druckeranschluß findet er, drucken will er aber immernoch nicht. Mit dem ersten Printserver gings aber sofort. Da ist vielleicht noch was falsch konfiguriert oder so.

Danke jedenfalls nochmal für alles, TOBI
 
Top