Wie soll ich weiter machen?

effekt660

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.628
Hallo alle zusammen,
ich bin bald mit dem 10. Schuljahr fertig und würde danach gerne weiter mit der Schule machen bzw. mein Fachabitur, doch leider weiß ich einfach nicht was das richtige für mich ist.

-Zurzeit besuche ich eine städtische Realschule.
-Notendurchschnitt 2,3 (Physik 2, Chemie 2, Technik 1, Mathe von 1/2 auf 3 die 2 wird aber schon angestrebt...)
-Handwerklich sehr begabt

Hobbys:
-Kart fahren, für alle die es nicht kennen: http://www.youtube.com/watch?v=Wmvj3hpKzoM (nein das bin ich nicht)
-Bis zum Herbst bin ich Downhill gefahren, lag mir aber bei weitem nicht so gut wie das Kart :)
Aber gerne an Rädern schrauben tue ich immer noch, genauso wie an Karts.

Interessen:
-PC, Hardwaretechnisch sprich ich baue liebend gerne Pc's zusammen für Bekannte, mich selber, etc. Software eher nicht.
-Fahrzeuge

Ich könnte mir etwas in Richtung Ingenieur vorstellen, da ich ebenfalls gut zeichnen und mich in diverse Sachen schnell und präzise reindenken kann.
Vielleicht hätte hier ja einer einen Vorschlag, welcher Beruf gut zu mir passen könnte. Ich würde mich sehr freuen.

Mfg Kai
 
Zuletzt bearbeitet:

SeroEna

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.818
Nee, Fachabitur ist schon richtig.

Studium / Ausbildung dann später.
 

Metaxa1987

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.417
Irgendwas technisches...

Wenn du dann fachabi hast, gehst auf die FH, studierst Maschinenbau bzw Fahrzeugtechnik (die 2 Varianten sind relativ gleich vom Stoff...)
 

effekt660

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.628
Ja aber welches Fachabi? Wir müssen uns über eine spezielle Seite anmelden, die die umliegenden Schulen zur Anmeldung auflistet und über die das alles laufen soll. Dort stehen jetzt nur diverse Assistenten Ausbildungen mit anschließender Fachhochschulreife, im Netzt habe ich dieses Assistenten - Zeug mal gegooglet und dort steht, soweit ich das verstanden habe, dass es an sich eine Ausbildung mit anschließender Fachhochschulreife ist, sprich ich kann damit später auf eine Fachhochschule zum studieren, bloß weiß ich nicht wirklich, was ich mit welchem Fachabi/Assistenausbildung studieren kann/muss um später das richtige für meine Richtung zu haben.

Wenn ich etwas nicht ganz geblickt habe, bitte ich um Verbesserung.

Lg
 

co-pilot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
467
Bildungssache ist Ländersache, aber mein Tipp geht damit zu deinem Lehrer und frag ihn. Nur so nebenbei, du hättest dir vielleicht ein paar Monate eher Gedanken machen sollen, das Schuljahr ist in einem halben Jahr vorbei...

Bei uns in Bayern gehst du einfach weiter an eine Schule, da hast du dann deine Zweige z. B. in deinem Fall technisch und nach zwei Jahren hast du dein Fachabi.
 

effekt660

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.628
Ja bei uns waren ja die Schulen aus der Umgebung an meiner jetzigen Schule und haben sich vorgestellt, dort habe ich mich im Prinzip auch schon für was entschieden und mit einem Lehrer einer anderen Schule darüber gesprochen, doch diese Sparte/Fach/"wie auch immer" wird bei dieser Schüleranmeldeseite jetzt irgendwie nicht mehr gelistet.

Deshalb wollte ich hier nebenbei noch fragen, ob ihr vielleicht noch Sachen im Hinterkopf habt, welche ich noch nicht kenne, die aber auch was für mich seien können oder sogar noch besser.

Anmelden kann ich mich noch bis zum 28.02 für die Fachabis/Assistenten.
 

Metaxa1987

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.417
Kannst aber auch 4 Jahre Ausbildung machen (3,5 Jahre Lehre + 0,5 Jahre Meisterkurs) und hast somit auch fachabitur. (So habe ich es gemacht) wenn jetzt etwas mit dem Studium nicht klappen sollte, habe ich ja immernoch meine Ausbildung inkl. Meistertitel.

Aber wie mein Vorredner schon sagte, bei uns (bayern) gibt es eben die Möglichkeit durch FOS/BOS (fachoberschule und berufsoberschule) entweder allgemeinabitur oder fachabitur nachzuholen.
 

lalas

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.280
Was der TE-Ersteller meint sind die berufsbildenen Schulen. Die haben in den Bundesländer verschiedene Namen.

Generell sieht es so aus:
Du entscheidest Dich für einen der angebotenen Ausbildungsberufe (z.B. elektrotechnischer Assistent) und erwirbst in meist 3 Jahren die Fachhochschulreife und entsprechende Berufsausbildung.
Danach kannst Du arbeiten gehen oder ein Studium an einer Fachhochschule beginnen.
Oftmals kann man an die 3 Jahre auch ein halbes/ganzes Jahr anhängen und erwirbt damit das Abitur, womit Du auch an Universitäten studieren könntest.

Was macht für dich nun Sinn;
Du könntest auf ein Gymnasium wechseln und das reguläre Abitur machen. Erfordert allerdings eine zweite Fremdsprache und ist generell schwieriger wenn man vorher "nur" die Realschule abgeschlossen hat. Dauert ebenfalls 3 Jahre, Du hast aber keine Ausbildung hinterher.
Mach Sinn, wenn Du definitv studieren möchtest danach.

Die oben erwähnte berufsbildende Schule wäre imo sinnvoll wenn Du dich auf die Branche schon festlegen willst. Dich interessieren PKW, Autos, etc.
Dann man es Sinn zu schauen, ob eine der Schulen die Ausbildung zum Mechatroniker, o.ä. anbietet. Damit hättest Du zum Studienbeginn schonmal eine gute Grundlage geschaffen und wirst besonders am Anfang in einigen Fächern Vorteile haben.
Um konkret was zu empfehlen, müsstest Du uns ggf. sagen welche Schulen es in deiner Nähe gibt. Dort findet man weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten.
Wichtig wäre zu beachten, dass nicht jedes Bundesland die gleichen Angebote hat. Insbesondere Angaben zu der Dauer und möglichen Abschlüssen können variieren.
 

boersianer

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
195
Gehe aufs Gymnasium und mache Abitur.

Dann kannst du danach alles studieren was du möchtest,
egal ob du in Richtung Fahrzeugbau, allgemeiner Maschinenbau oder wirtschaftsingenieurwesen
studieren möchtest....

Ich bin auch nach der 10 Klasse von der Realschule auf das Gymnasium gewechselt. (Mit durchschnittlichen
Abschlußnoten von der Realschule und habe dann das Abitur mit durchschnittlichen Noten erfolgreich abgeschlossen)

Ich will nicht sagen, dass es leicht war... besonders schwer aber auch nicht. Als Zweitsprache hatte ich Latein komplett
neu angefangen.

Gruß,
boersianer
 

Metaxa1987

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.417
wenn das erreichen des fachabiturs bei dir an den schulen wirklich 3 Jahre dauert, würde ich wirklich den "2ten Bildungsweg" in betracht ziehen.

Ausbildung + Techniker/Meister
 

effekt660

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.628
Vorab erstmal, ich komme aus NRW.
Am liebsten wäre mir ein "volles" Abitur womit ich mehr als nur diese Assistenten + Fachhochschulreife habe, da ich in erster Linie die Richtung nur ganz Grob weiß und auch später flexibler sein will, falls die Richtung dann doch plötzlich nichts für mich ist und ich ggf. umschulen müsste(...).

Also habe mich jetzt noch mal schlauch gemacht und eine Schule gefunden bei der man "Berufserfahrungen und gleichzeitig die allgemeine Hochschulreife bekommen kann, sprich ein normales Gymnasium mit zusätzlichen Fächern wie ENTWEDER Informatik, Elektronik oder Maschinenbau.

Welches wäre das praktischste für Fahrzeugtechnik? Oder denkt ihr das es relativ egal ist und ich das nehmen soll was mir am besten gefällt/liegt?
 

Metaxa1987

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.417
welchen bereich der fahrzeugtechnik?

kann alles 3 in der Forschung/Entwicklung seine Verwendung finden...

Maschinenbau/Fahrzeugtechnik ist mehr oder minder sinnvoll in der entwicklung Fahrwerk/Antrieb/Karosserie......
Elektronik wäre dann Bus-Systeme und generelle Boardnetze
Informatik ist auch nicht zu unterschätzen -> Steuergeräte, Navi, Unterhaltungselektronik im Fahrzeug

du siehst, dass alles gebraucht werden wird, sofern du gerne in die forschung und entwicklung eines Automobilkonzerns rein kommen willst.

schau dir doch einfach mal zu deiner belustigung/information die stellengesuche bei unseren großen automobilherstellern an.

BMW, AUDI, VW, Mercedes, (Porsche), auch Ford und Opel haben hier ihre Entwicklungsstandorte
 

effekt660

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.628
Ja das war eine blöde Frage von mir, ist ja klar das man alles gebrauchen kann.

Naja ich bedanke mich erstmal. Ihr habt mir gut geholfen.

Denke die Entscheidung muss ich selber fällen.

Aber eine Frage wäre da jetzt doch noch, und zwar kann ich denn mit allen 3 Sachen auch alles studieren, also nicht nur die Fahrzeugtechnik? Die anderen Fächer sind gleich und nach dem Abschluss hätte ich die allgemeine Hochschulreife, sprich Abitur?
 

Metaxa1987

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.417
Du kannst mit fachabi ALLES studieren, solang dich die FH/(UNI) nimmt...

Jedoch mit einem technischen fachabi wird man kaum Chancen haben sich als Medizinstudent zu beweisen :)
 

lirolu

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
52
Du kannst mit fachabi ALLES studieren, solang dich die FH/(UNI) nimmt...)
Das ist so auch nicht ganz korrekt. Unser liebes föderalistisches Bildungssystem ist da leider nicht bundesweit einheitlich und Fachabitur oder fachgebundenes Abitur kann über die Landesgrenzen hinaus problematisch werden.

Einen guten Überblick über die unterschiedlichen Fachrichtungen und die deutsche Hochschullandschaft liefert regelmäßig der Studienführer der ZEIT ;)
 
Top