Wie viel solls denn kosten? P/L-PC für Games

Channing

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
33
1. Was ist der Verwendungszweck?
Ausschließlich spielen. Für alles weitere verwende ich das Geschäftsnotebook.


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Gespielt werden soll:
  • World of Warcraft Classic
  • League of Legends
  • Hearoes of the Storm
  • Ori and the will of wisps (sobald verfügbar)
  • Warcraft 3 Reforged (sobald verfügbar)

Gewünschte Auflösung:
- 2560x1080

Detailstufe:
- Mittlere Qualität ist ausreichend

Angepeilte FPS:
- 60 FPS wären ausreichend

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nichts davon

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Oberste Priorität hat für mich das Preis/Leistungs-Verhältnis.
Da ich kein Spezialist bin, würde ich Overlocking ausschließen.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Aktuell habe ich folgenden Monitor:
HP 25mx 24,5"

Zusätzlich möchte ich mir folgenden anschaffen (die Kosten hierfür gehen extra):
LG Electronics UltraGear 34GL750-B 34"
Dieses (oder ein sehr ähnliches) Model gibt es sowohl mit G-Sync als auch AMD-FreeSync. Ich würde entsprechend die Variante nehmen die zur Grafikkarte passt. Augenmark P/L auch hier gewünscht.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Derzeit gibt es nur das Geschäftsnotebook

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
< 1.000 € wäre toll

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Gerne möchte ich eine gute Basis schaffen um später sowohl den Prozessor als auch die Grafikkarte aufstocken zu können (geschätzt in 2-3 Jahren).
Den Arbeitsspeicher kann ich jederzeit aufstocken.

5. Wann soll gekauft werden?
Ab sofort

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Den Zusammenbau würde ich selbst erledigen, benötige jedoch eine Win10-Lizenz.


Halli Hallo zusammen,

ich hoffe ich konnte mit o.g. Antworten zu dem sehr guten Leitfaden mein Nutzungsprofil möglichst gut darstellen.
Folgende Konfiguration habe ich nach bestem Wissen und Gewissen (und einigem Mitlesen) zusammengestellt:

Festplatte: Crucial MX500, 1TB, SATA
CPU: Ryzen 5 3600
Arbeitsspeicher: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200
GPU: Sapphire Radeon RX 5700 XT 8G, 8GB GDDR6
Motherboard: MSI B450 Tomahawk Max
Gehäuse: Corsair Carbide Series SPEC-04
Netzteil: Corsair RMx Series RM650x

Folgende Fragen ergeben sich für mich zu den jeweiligen Komponenten:

CPU: Lt. diesem Benchmark hat der Ryzen 5 3600 ja ein ziemlich gutes P/L-Verhältnis. Genügt für meine Zwecke auch eine kleinere CPU, sodass der 3600er zu viel wäre? Oder sollte man jetzt direkt auf den 3600x bzw. 3700 setzen?

Arbeitsspeicher: Der von mir gewählte ist der günstigste DDR4, 32 GB, 3200er-Variante (bestehend aus 2x 16GB) bei Mindfactory. Kann man den nehmen oder ist es (wenn oc ausgeschlossen ist) sinnvoll einen höherwertigen Arbeitsspeicher zu wählen?

GPU: Das ist für mich das größte Rätsel. Die RX 5700 XT habe ich gewählt weil:
  • Die passenden Monitore mit AMD-Free-Sync ein gutes Stück günstiger sind als die Modelle mit G-Sync passend zur GeForce RTX
  • Das P/L-Verhältnis lt. diesem Benchmark gut zu sein scheint
Dennoch sind 400,00 € viel Geld, und ich frage mich ob ich hier nicht ein gutes Stück günstiger einsteigen sollte, und dann wenn notwendig in 2-3 Jahren mal einen ordentlichen Sprung machen soll?

Netzteil: Hier habe ich - entgegen der Empfehlungen im Leitfadenthread die 650Watt anstatt der 550Watt genommen, um bei der ersten Aufrüstung in ~ 2-3 Jahren das Netzteil behalten zu können. Sinnvoll oder nicht?


Das Budget für eine richtig fette Kiste mit BlingBling wäre grundsätzlich schon da - es kommt also theoretisch nicht auf 100,00 € mehr oder weniger an - bezahlen möchte ich für den Moment aber nur das was ich wirklich benötige.

In diesem Sinne - danke schonmal fürs Lesen und eure Unterstützung!
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
46.992
das refdesign der 5700(XT) wird unter last sehr laut. der RAM ist in ordnung wenn nicht übertaktet wird. das gehäuse wäre mir zu beschränkt was die höhe des CPU-kühlers angeht, außerdem hat es ab werk nur einen lüfter und ein acrylfenster würde ich mir nicht mehr antun.

worauf willst du später aufrüsten dass du meinst dafür 650W zu brauchen? hier könnte man mit nem Pure Power 11 etwas sparen ohne mist zu kaufen.
 

Channing

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
33
das refdesign der 5700(XT) wird unter last sehr laut. der RAM ist in ordnung wenn nicht übertaktet wird. das gehäuse wäre mir zu beschränkt was die höhe des CPU-kühlers angeht, außerdem hat es ab werk nur einen lüfter und ein acrylfenster würde ich mir nicht mehr antun.

worauf willst du später aufrüsten dass du meinst dafür 650W zu brauchen? hier könnte man mit nem Pure Power 11 etwas sparen ohne mist zu kaufen.
Oh verstehe. Dann würde ich natürlich zu einer leiseren Variante greifen. Ist die 5700 XT denn aktuell nötig oder weniger? Welches leise Substitut wäre sinnvoll?

Das mit dem Gehäuse war mir nicht bewusst.
Entsprechend dann lieber zu dem Sharkoon S25/M25 aus dem "ideale-gaming-pc"-thread greifen oder gibt es noch etwas gutes günstigeres?

Ich kann mir durchaus vorstellen in 2-3Jahren wenn nötig 1.000 EUR - 1.500 EUR in die Hand zu nehmen um CPU und GPU aufzurüsten. Was es dann für eine Hardware gibt weis ich aktuell natürlich nicht. Nach aktuellem Stand so etwas wie einen Ryzen 7 3700X und eine RTX 2080 Super. Den Arbeitsspeicher kann ich nach Belieben jederzeit aufrüsten.
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.056
Für die genannten games bietet sich doch die neu vorgestellte Nvidia 1660 super an. Kleineres Netzteil (450w zb) reicht da dicke.
Ein 3600 ist eine gute Wahl, da hast du lange Spaß mit. Eventuell wäre ein 3600x noch was, Preis Leistungsieger ist aber der 2600(x).sparst dir knapp 100 Euro und kannst bei Bedarf später noch auf ein 12 Kerner oder so aufrüsten.
Mainboard dann das msi tomahawk max
 

CharlieBarlie

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
56
Für die genannten games bietet sich doch die neu vorgestellte Nvidia 1660 super an. Kleineres Netzteil (450w zb) reicht da dicke.
Ein 3600 ist eine gute Wahl, da hast du lange Spaß mit. Eventuell wäre ein 3600x noch was, Preis Leistungsieger ist aber der 2600(x).sparst dir knapp 100 Euro und kannst bei Bedarf später noch auf ein 12 Kerner oder so aufrüsten.
Mainboard dann das msi tomahawk max
Sehe ich auch so, wenn Du eh vor hast, ggf. in 2-3 Jahren nochmal nachzurüsten.
Graka ist bei Deinen Spielen und 60fps etwas overkill. Da kann man wirklich überlegen zu sparen.
RX580 is auch nett für den Preis, wenn du Freesync willst.
Netzteil würde ich nach ~500-550W gucken. 450W würden bei einer Geforce 1660 zwar reichen, aber wenn Du in 2-3 Jahren doch nochmal das Upgrade machst (CPU mit mehr Kernen / stärkere Graka), dann hast Du mit dem 450W einfach weniger Reserven.
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.457
Sapphire Pulse RX5700 wäre eine leise Alternative der etwas langsameren Version.
Beim Speicher würde ich auf Crucial Ballistix Sport V2 in 3200 CL16 gehen - weitaus unproblematischere Speichermodule die auch Übertaktung vertragen
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.927
Ich würde statt 32GB 16 Gb nehmen. Spart nicht viel, dafür das lieber in Prozzi (3600X) oder Graka stecken (besseres Custommodell). Netzteil tut es auch ein gutes 500er.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
46.992
@Channing:
PowerColor Red Dragon und vor allem Red Devil sind gut. wobei die anderen vermutlich recht haben wenn sie sagen dass für die genannten anforderungen auch ne kleinere graka reicht. Nvidia unterstützt seit anfang des jahres Freesync, scheint aber je nach bildschirm unterschiedlich gut zu funktionieren.

die genannten Sharkoon-gehäuse wären ne gute alternative. ich würde im zweifel eher noch etwas mehr ausgeben und z.b. ein Pure Base 500 nehmen.

sofern du beim nächsten upgrade nicht plötzlich highendhardware kaufst (die 2080S zähle ich nicht zu highend) langen ~550W. aber wenn du dich damit wohler fühlst kannst du auch 650W nehmen, nennenswerte nachteile hat man dadurch nicht.

der ist den aufpreis zum 3600 nicht ansatzweise wert.
 

JPsy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
313
Nee - bestimmt nicht nen 3600x statt 32GB. Imho schlechter Rat.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.927
Der 3600x war ein Vorschlag. Und alle mal bringt er für jemanden mit diesen Spielen und ohne OC Ambitionen mehr als 32 GB im vorliegenden Szenario. Dass das Geld noch besser in einem vernünftigen Custommodell der Graka angelegt ist, ist hingegen unbestritten, oder man spart es ganz.
 

Channing

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
33

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.927
Die Boxed Variante des 3600 liefert einen CPU Kühler mit (AMD Wraith Stealth, wird auf der verlinkten Seite auch gezeigt als Foto). Kaufst du tray (nicht zu empfehlen) müsstest du einen hinzukaufen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
46.992
@Channing:
die 580 Red Dragon wird auch sehr laut.

ob ein besserer kühler notwendig ist hängt auch davon ab wie leise es sein soll. bäume ausreißen tut der Wraith Stealth jedenfalls nicht. die 25-30€ für nen Arctic Freezer 34 eSports (DUO) wären mMn gut investiert.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.611
@iNFECTED_pHILZ und @Mustis

Hmm, gerade mal 1 % unter FullHD für 40 € Aufpreis und höherer Leistungsaufnahme. Da der TE aber auch noch höhere Auflösungen anstrebt gibt gar keinen Vorsprung mehr.

TE - Ich würde schon eine aktuelle Graka verbauen und keinen so alten Schinken wie die 580 es ist, da du ja auch höhere Auflösungen anstrebst was nur auf die Graka geht. Also eine 5700 zB.
https://geizhals.de/powercolor-radeon-rx-5700-red-dragon-axrx-5700-8gbd6-3dhr-oc-a2122768.html

Da du Anfangs ein Gehäuse mit Fenster hattest:
https://geizhals.de/kolink-stronghold-schwarz-a1778586.html

Günstig und gar nicht mal so schlecht, hatte ich schon selbst hier rumstehen.

Würde dir auch zu einem etwas größeren CPU Kühler raten.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.781

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.611
Top