Wiederherstellungsscreen bei PC Start, nach besuch im Bios normaler Start

TrueEdge

Ensign
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
245
Hallo Liebe Community,

ich habe mir heute mein Windows 10 neuinstalliert, da ich das creators update nicht installieren konnte, da ich nach dem neustart des PCs sofort den Wiederherstellungs screen hatte und nach einem Neustart, dann wieder auf dem selben Windows Stand vor update begin landete. Windows versuchte mir via facebook zu helfen, aber ihre Lösung lautete schlussendlich neuinstallation mit einer aktuellen Windows 10 iso.

So jetzt hab ich das auch getan und bin auf dem neusten Stand. Ich habe meine SSD gelöscht, formatiert und habe die Partition neu erstellt bei beginn der Installation. Jetzt habe ich das Problem, wenn ich meinen PC starte erhalte ich sofort diesen Screen: IMG_2308.jpg
Nach dem ich dann Enter drücke erhalte ich das: IMG_2309.jpg

Wenn ich dann aber ESC drücke und dann im Bios lande und dann das Bios verlasse, startet Windows 10.

Und jedes mal wenn ich den PC neustarte erfolgt das selbe Prozedere. Habe auch schon fixboot etc. probiert, dies half aber nichts.

Jetzt brauche ich Hilfe, da ich durch google suchen leider nichts gefunden habe, was meinem Problem ähnelt. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen =)
 

Mac_Fly

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
868
Hört sich ein bischen verzwickt an. Da Du aber jedes Mal nach dem weiteren Neustart keine Probleme mehr hast, würde ich dazu tendieren den Fehler erstmal nicht bei Windows zu suchen; wäre wahrscheinlich eh sinnlos, wenns gerade frisch clean installiert wurde.

Was Du erstmal probieren/prüfen kannst:

-CMOS-Batterie prüfen bzw. mal frisch machen
-CMOS löschen und alles mal sauber im UEFI/BIOS neu einstellen.
(Da könnteste auch mal probieren ne kleine Wartezeit beim Booten einzustellen, für den Fall, daß irgendwelche Platten noch nicht richtig hochgefahren sind, wenn Windows beim Start schon drauf zugreifen will. Ist aber nur ein Schuß ins Blaue.)
-Sata Kabel prüfen/tauschen
-SMART-Werte der Laufwerke checken

Ja, das wäre mein Vorschlag fürs Erste. Guck Dir das mal an und dann meldeste Dich nochmal.

Ansonsten, Du hast geschrieben, Du hast Deine OCZ Vertex 3 gelöscht und Partition beim Windows-Install neu angelegt. Soweit, so gut. Perfekt wäre es, falls nicht geschehen, der SSD, z.B. mit dem Herstellertool, vorher einen Secure Erase zu verpassen (um den Controller zu löschen, bringt SSD-Speed zurück wie am 1. Tag, insbesondere bei Sandforce, Unterschied kann gut und gerne im dreistelligen(!) MB/s-Bereich liegen) und vor der Windows-Installation evtl. weitere Festplatten abzuklemmen (dann kann Windows auch nicht in Verlegenheit geraten, da irgendwelches Bootzeugs drauf abzulegen, weil die HDD möglicherweise physikalisch noch "vor" der SSD im System ist. Wäre zwar solange nicht weiter tragisch, wie die Platte noch im System ist. Nur, falls mal der Tag kommt, an dem Du die Platte rausschmeisst, würde Dein Windows nicht mehr booten können und Du wunderst Dich warum, weil Windows doch eigentlich auf der SSD ist..und nebenbei hätteste die Laufwerke, auf die Windows beim Start drauf zugreifen muß, auf die SSD allein reduziert, was die möglichen Fehlerquellen bei einem Problem, wie Deinem, weiter einschränken würde.)
Eine weitere Empfehlung könnte also sein, obiges ggf. nachzuholen und mit der Installation nochmal bei Null anzufangen. Ist ja noch nicht viel passiert, wäre schnell erledigt. Bis auf den kleinen Zeitfaktor kein Schaden, nur Gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueEdge

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
245
Danke für deine Tips, habe das Bios mal zurückgesetzt und fand dort auch diese Optionen IMG_2310.JPG
Habe beide mal angeklickt und bei beiden malen startete auch Windows.

Wegen meiner Festplatte, da hab ich mittlerweile noch eine Crucial Platte drin, wie auf dem Bild zu sehen ist und dort ist jetzt auch Windows installiert. Unter den Bootoptionen konnte ich auch den Bootmanager auswählen und es gab 2mal die Option "Windows Boot Manager" habe die 2. Version ausgewählt, welche ja wie auf dem Bild zu sehen ist dann der gemeint ist, welcher auf der Crucial ist und jetzt startet mein Windows ohne Probleme. Hier kam aber wieder ein sehr seltsamer Fehler. Beim Herunterfahren von Windows, bin ich dann jedes mal im Login Screen gelandet, aber mit ein bisschen google habe ich eine Lösung gefunden. Unter den Energieoptionen habe ich den Schnellstart deaktiviert und jetzt fährt der Computer auch wieder richtig runter.

Ich denke damit sollten jetzt all meine Probleme behoben sein =)
 

Mac_Fly

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
868
Ja, der Screen ist jetzt eindeutig. Jetzt ist klar, was war. Auf der anderen Platte, also auf der OCZ, war auch mal ein Windows installiert und der Bootsektor usw ist alles noch da. Und falscherweise wurde davon gebooted und das System findet dann nicht die zugehörigen Windowsdateien, weil sie wohl schlichtweg nicht mehr da sind. Komme ich gerade zwar nicht so ganz mit, weil ich dachte, Du hättest auf die OCZ installiert..naja, egal, wenns läuft, läufts.. An dieser Stelle dann nochmal der Hinweis speziell für Vertex 3: secure clean nicht vergessen, wg. der Geschwindigkeit und der alte Windows-Müll wäre dann auch gleich mit weg... s.o. Aber wieder Vorsicht, falls die OCZ im System war, als Du Windows auf die andere Platte gepackt hast. Die OCZ scheint mir nämlich die erste Platte im System zu sein und kann sein, daß Windows da was für den Start drauf abgelegt hat, falls die angeschlossen war. Wenns so ist und die Platte "ge-secure-cleaned" oder alle partitionen gelöscht werden, dann ist wieder vorbei mit booten. (s.o.) Dann kannste erstmal den Start reparieren..
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueEdge

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
245
Ok habe die Festlatte secure erased und bevor ich jetzt den Datenträger initialisiere frage ich dich lieber nochmal, welchen Partitionsstil soll ich verwenden? MBR oder GPT?
Edit: haben eben gegoogled und GPT benutzt =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top