Win7 Installation auf leere HDD -> Andere HDD nicht bootbar

ILikeCB

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
203
Heyho,

folgendes Problem :-(

Ich habe eine SSD (vertex 64GB), auf der XP SP3 installiert ist; verschlüsselt mit TrueCrypt 6.2. Um Win7 zu testen, wollte ich es auf eine gesonderte HDD installieren. Dabei habe ich diese angeschlossen und alle anderen HDDs ganz normal angeschlossen gelassen...

Win7 installiert, bisjen ausprobiert etc und dann neugestartet. Die Win7 HDD abgeschlossen und dann wollte ich eigentlich wieder normal mein XP booten ... Leider ging das nicht. Ich erhielt die Fehlermeldung "No bootable Partition found", als ich das TrueCrypt Passwort eingegeben habe. Also habe ich zuerst mit der TreuCrypt Rescue Disk das Laufwerk entschlüsselt und dann den "Original System Bootloader" wiederhergestellt ... Nach dem Booten erhalte ich nun lediglich "Fehler beim Laden des Betriebssystems" :(

Also XP CD eingelegt und in den Reperaturmodus gegangen.... wenn ich mache "dir", dann erhalte ich: Fehler beim Auflisten des Verzeichnisses.

Bei fixmbr sagt er mir, dass der vorhandene MBR ungültig und nicht standardgemäß zu sein scheint und ob ich es wirklic hausführen will... habe ich jeweils "n" gewählt, um mal nicht zu viel falsch zu machen.

Bei chkdsk sagt er mir "Der Datenträger scheint mindestens ein nicht behebbares Problem zu haben".... SUPER :(

Was nun? Habt Ihr eine Ahnung? Ist echt wichtig, Danke!!

Edit: Von Knoppix (neuste: 6.0.1) aus konnte ich leider auch nicht drauf zugreifen ...
Edit2: Wollte nochmal 100pro sicherstellen, dsas ich auch wirklich auf die richtige HDD installiert habe: Knoppix kann auf die 160gb Platte zugreifen und ich sehe dort alle Dateien von Win7, und meine Vertex hat nur 60gb...

Edit: Geht da irgendwas mit Testdisk? Wäre ecdht wichtig ... habe zwar Backups, aber die liegen auf verschlüsselten HDDs, d.h. ich müsste zuerst die HDDs irgendwie mounten, dsa Backup auf einen nicht verschlüsselten Bereich legen, von dort aus dann mittels Acronis Rescue Disk oder ähnlichem einspielen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Wenn das Systemlaufwerk entschlüsselt ist und so habe ich Dich verstanden, können wir mal eine Diagnose mit Testdisk probieren:

Lade Dir dazu Testdisk 6.12.

Nach dem Start von Testdisk beantwortest Du die Frage nach einer Logdatei mit Y. Den Partitionstyp solltest Du mit Intel beantworten. Dann wird Analyse aus dem dann erscheinenden Menü gewählt. Mit Quick Search wird dann der Vorgang fortgeführt (bei Vista mit Y antworten, wenn die Partitionierung unter diesem OS gemacht wurde).

Wichtig:
Wenn jetzt Partitionen gefunden wurden, kannst Du sie jeweils mit den Pfeiltasten anwählen und mit P deren Inhalt sichtbar machen. Mit Q geht es zurück ins Menü. Sollten keine Partitionen in der ersten Suche gefunden worden sein, wird mit Enter weiter gemacht, hier ist dann im Menü [ Quit ] [ Deeper Search ] [ Write ], die tiefere Suche mit Deeper SEARCH auszuwählen (dieser Vorgang kann dann schon eine Weile dauern).

Wenn jetzt Partitionen (sie sollten jetzt u.U. grün dargestellt werden) gefunden werden, solltest Du sie wieder mit den Cursor Tasten auswählen und mittels P deren Inhalt kontrollieren, also ob alle Daten sichtbar werden. Mit den Cursor-Tasten kann gescrolled werden. Aus dem Menü, beim listen des Inhalts kann man mit c Files und ganze Partitionen kopieren.
Wir benötigen dann auch die Angabe, was nach p kommt, ein Listing des Filesystem oder eine Fehlermeldung.

Nach jedem elementaren Schritt (also nach der ersten Analyse - Quick Search steht dabei unten, direkt nach dem Quick Search mit der Abfrage ob die Disk unter Vista eingerichtet wurde oder nicht und auch wieder direkt nach dem Deeper Search) solltest Du einen Screendump (oder Photo) machen und hoch laden, alternativ kann auch die Logdatei gepostet werden.

Bilder und andere Dateien kannst Du unter Anhänge verwalten (unter dem Edit Feld) hochladen.

Der Weg einer Diagnose ist hier recht anschaulich beschrieben.

Fiona hat auch den folgenden Artikel Beratung: Datenrettung mit „TestDisk“ verfasst, um den Usern das Programm etwas näher zu bringen.
 

ILikeCB

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
203
Ok danke, dachte mir schon, dsas da vllt was mit Testdisk kommt. Da muss ich ggf eine BartPE Live CD erstellen, richtig? Weil an meinen Lapotop kann ich die SATA Platte ja nicht anschließen ...

Wie dem auch sei, ich bin gerade noch auf folgendes gestoßen:

http://www.mydigitallife.info/2009/01/09/how-to-avoid-200mb-hidden-system-partition-from-been-created-during-windows-7-installation/

Heißt das nun, dass meine kompletten Daten sowieso futsch sind, weil eine 200MB Partition in den vreschlüsselten Bereich hinein erstellt wurde? Falls ja würde mich aber wundern, wieso TrueCrypt mittels der RescueCD ganz normal entschlüsselt hat ... :(

Danke, werds aber, falls es noch ne Chance gibt (vllt hab ich den Artikel falsch verstanden) auf jeden Fall probieren!
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Du kannst Dir auch auf CB ein CD-Image laden, es enthält ein integriertes Brennmodul, sodass nichts weiter nötig ist, Du könntest also so Testdisk nutzen, es hat nur den Nachteil, da es von einem Read-Only-Medium gestartet wurde, dass auf diesem Weg kein Logfile erstellen kann.

Warum solltest Du keine SATA-Disk an einem Laptop anschließen können, eine Möglichkeit wäre per eSATA (wenn der Laptop eine solche Schnittstelle besitzt), ich nutze einen USB-Adapter, der den Anschluss von SATA-, 2.5"- und 3.5"-Drives ermöglicht (sowas kostet etwa 15 - 25 € und in exklusiven Ausführungen auch schon mal 50 €).

Ich nutze grundsätzlich keine Beta-Systeme, daher kann ich zu Windows 7 auch nicht viel sagen. Wenn ich die Zeit finde, werde ich mir den Link ansehen.
 

ILikeCB

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
203
Es geht darum, dass der Win7 Installer eine versteclkte Partition auf einer der vorhandenen HDDs erstellt, aber man weiß nicht genau, ob er diese eben auf der Vertex HDD oder auf der leeren HDD (wo Win7 installiert wurde) erstellt hat.

Falls ersteres der Fall wäre, so wären meine Daten futsch, da dann eben die Verschlüsslung teilweise (einige Sektoren) überschrireben worden wären (200mb eben) ...

:(

Ok, solch einen Adapter habe ich mir für die Zukunft mal bestellt ... aber da ich meinen PC am WE brauche, muss ich halt schauen, ob ich bis dorthin noch was machen kann, also rausfinden, ob die Win7 Partition auf der Vertex oder eben nicht erstellt wurde und somit wiederum, ob ich an meine Daten komme oder nicht ...
Ergänzung ()

Folgendes bzgl Testdisk:

Wenn ich bei der Vistafrage "n" auswähle, so findet er bei Quick und bei Deepsearch nichts.
Wähle ich "y", dann findet er bei QuickSearch nichts, aber bei Deepsearch findet er eine Partition, die grün dargestellt wird.

Ganz am Anfang bei der Übersicht zeigt er zwar keine Partition, aber er sagt "Invalid NTFS or EXFAT Boot".

So und nach DeeperSrearch kann ich mittels "p" nicht zufreifen "Filesystem seems damaged". Gibts nun noch wege, also sollte ich überhaupt noch irgendwas probieren oder sollte ich einfach über Umwege mein Backup zurückspielen ... ist zwar leider ein paar Tage alt, aber wenn es eh keine Aussichten gibt, dann ist mir das lieber, weil dnan kann ich am WE was arbeiten .... :(
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Zuerst ein paar Informationen zum Verständnis, die Abfrage Vista ja / nein zielt auf den Umstand hin, dass bei Intel-Style Partition Layout die Partitionen auf Cylinder-Grenzen eingerichtet werden, bei Vista hingegen auf MB-Grenzen und dementsprechend sucht Testdisk nach Partitionen.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Win 7 die Daten einfach platt macht um seine 200MB-Partition erstellen zu können (man müsste sich diesbezüglich mal das Diskpart ansehen). Mit Diskpart oder Testdisk solltest Du die 200MB Partition finden können, denn sie ist ganz sicher nicht komplett hidden! Die solltest Du auch zunächst mal suchen bevor etwas an den Laufwerken geschrieben wird.
Diskpart ruft man via CMD oder PowerShell auf, es hat einen eigenen Prompt (diskpart >) und ist mächtiger als die Datenträgerverwaltung, es hat eine integrierte Hilfefunktion.

Einen def. Bootsektor kannst Du übrigens auch in Testdisk überprüfen (Menü Advanced, dann Boot).
 

ILikeCB

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
203
Ok danke erstmal... Habe nun alles mal fotografiert, die Ausgabe von diskpart und eben Analyse und sowas.... Unter "Advanced"->Boot kann ich sogar wirklich nach "Rebuild BS" ein paar Dateien sehen, aber eben nur ein paar. Der BS scheint aber echt hin zu sein.,...

Gibt es nun noch Hoffnung oder nicht? Was soll ich machen? Soll ich den BS nach "Rebuild BS" mal auf die Platte schreiben? Soll ich auc heine neuen MBR schreiben?














Danke vielmals!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Ich habe ein paar Probleme die PIC's zu erkennen, besonders jene mit dem Blitz auf dem Screen (ich schalte den Blitz dabei aus). Durch die fehlende Beschriftung der einzelnen PIC's ist mir auch nicht ganz klar warum auf einem Bild eine Partition gefunden wird, auf anderen wieder nicht, sind zwei Laufwerke untersucht worden oder wurden Bilder doppelt gepostet?

Wenn Du mit Rebuild BS und List bereits getestet hast und als Ergebnis gerade ein paar Files sichtbar wurden, ist bereits klar, dass ein Write kein anderes Ergebnis bringt.

Bei Diskpart muss man mit Select das Gerät wählen, wenn Du also die anderen Festplatten auf die ominöse 200MB Partition hin untersuchen willst, musst Du damit wechseln

Diskpart> list disk eingeben, danach erscheint eine Liste mit den Datenträgern
Diskpart> select disk 0 # würde die Disk auswählen, bei Dir sicher nicht nötig
Diskpart> detail disk # wirft die Liste der Partitionen auf Disk 0 aus
Diskpart> select partition0 # zeigt die Informationen zu Laufwerk C an
Diskpart> select partition1 # zeigt die Informationen zu Laufwerk D an
Diskpart> detail partition # dient zur Orientierung, ob man das richtige Laufwerk zu fassen hat (zeigt den Laufwerksbuchstaben und deren aktuelle Größe an.
Diskpart> help # hilfe -> Übersicht aller Commamds
Diskpart> detail help # hilfe für ein Command
 

ILikeCB

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
203
Hm ok, mist, tut mir leid wegen der Pics. Aber wenn RebuildBS nur paar Dateien hervorbringt heißt das nun also, dass nichts mehr anderes machbar ist, oder? Weil Quick und Deepsearch ja jeweils nichts bringen und sonst gibts ja keine anderen Möglichkeiten mehr oder?

Weil dann spiele ich jetzt das Backup, welches ich habe, zurück. Besser, als nichts, dann kann ich dieses WE wenigstens wieder am Computer arbeiten ... Muss ich halt damit leben, einige Dinge nochmals machen zu müssen, aber das geht schon...

Oder hast Du noch eine Idee??

Edit: Hbae nun nach RebuildBS mal den BS schreiben lassen ... Wenn ich mit der Acronis Rescue Disk starte, um ein Backup wiederherzustellen, so zeigt er mir dort meine HDD mit Laufwerksbezeichnung und allen Dateien (Windows, Programme, Dokumente und Einstellungen etc an)... Testdisk findet nun mit QuickSearch zwar die Partition, zeigt aber mittels "p" nur viel weniger Dateien an, nämlich nur die, wie sie oben auf dem Foto zu sehen sind.

Nun bin ich verwirrt... Wieso kann Acronis die Dateien sehen??? Sind sie also doch nicht futsch?!
Ergänzung ()

Ok, hier nun nochmal Fotos:

Übersicht:

Kurz vor QuickSearch:

Nach QuickSearch:

Vor DeeperSearch:

Nach DeeperSearch:


Advanced->Boot:


Bitte teile mir mit, ob noch was zu machen ist, oder ob nichts mehr zu machen ist. Weil ich brauche den PC so bald wie möglich zum Arbeiten ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Das Du gerne schnell wieder Deiner PC zum laufen bekommen möchtest kann ich schon verstehen nur ist es bei Datenrettung nicht der richtige Ansatz, da muss man ruhig und mit Bedacht vorgehen.
Wenn man den PC, weil man z. B. nur einen davon hat, braucht oder zur Entspannung mal etwas zocken möchte, sollte man einfach ein zweites OS installieren, ich habe aus diesem Grund immer mehr als ein System installiert.

Nun zu Deiner Frage: ich weiß noch immer nicht genau was bei Dir passiert ist, die Bilder sind etwas irreführend, wo kommt z.B. der 6. Screen her denn nach Deeper Search wird die Partition ja gefunden (quasi zwei davon)? Mir fehlt auch die Angabe was nach p (list files) im fünften Bild (Deeper Scan) kommt, zwischen den beiden Zeilen wird mit den Cursortasten gewählt. Wahrscheinlich ist die erste Zeile korrekt und sollte das Filesystem zeigen, dann wird mit den Tasten Links / Rechts der Typ gesetzt * (Stern) für primär und aktiv, P für primär und L für ein loisches Laufwerk. Bei Dir wäre die richtige Wahl *. Wenn dann mit Enter weiter gegangen und Write plus Bestätigung ausgeführt wird könnte es zum Erfolg führen (aber 100% sicher bin ich mir noch nicht, obwohl das Scanergebnis des Deeper Scan schon einen Fehler in der Partitiontabelle ja gezeigt hat). Wird dann neu gestartet sollte ein möglicher Chkdsk, mit einem beliebigen Tastendruck, zunächst einmal unterbunden werden.

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, könntest Du nochmal ein Image anfertigen (hier siehst Du ja wohl auch alle Files) und könntest wenn es schief läuft später noch einmal probieren und erst einmal Dein altes Image aufspielen (fehlende Files solltest Du dann auch, via Filebrowser und Filerestore, aus dem Image extrahieren können).

Für die Zukunft solltest Du Dir für Experimente mit einem anderen OS und besonders wenn es noch Beta ist, alle nicht benötigten Ddisks abzuhängen oder zumindest eine Vollsicherung zu machen. Auch ein zweites OS wie oben angedeutet ist hilfreich und nimmt im Fall von XP gerade 5 bis 10 GB in Anstruch, bei den heutigen Disks ein Witz (alle meine Disks werden übrigens aktuell mit 50 - 50 - 50 GB - Rest beliebig, eingerichtet).
 

ILikeCB

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
203
Hm ja, Du hast recht ... aber meine Platte ist recht klein, hat nur 64GB, und da ist speicher teuer (SSD)...

Außerdem ist DualBoot mit TrueCrypt so ne Sache und kostet wieder einiges an Nerven.

Du hast auch recht, dass das der falsche Ansatz ist, aber es geht nicht darum, dass ich Zocken möchte, sondern dass ich dieses WE was fertig machen muss. D.h. das ist so wichtig, dass ich nun gerade das Backup zurückspiele und eben auf die Daten einiger weniger Tage verzichte (also Daten sind sowieso auf anderen Platten, dabei handelt es sic hdann eher um ein paar Einstellungen und Programme, die ich installiert habe).

Danke auf jeden Fall schonmal! Schade, dsas Du die Fotos nicht erkennen konntest, habe sie extra in der Reihenfolge gemacht, wie sie in Testdisk vorkamen und dazugeschrieben, wann was entstanden ist...
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Die letzten PICs konnte ich schon alle erkennen, nur die anderen waren unter aller Kanone, hinzu kommt, dass ich ein massives Problem mit meiner HWS (ist schon eine Titanplatte drin) habe und meine Augen sich teilweise täglich verändern (ich persönlich brauche einfach gute PICs, sorry).
 

ILikeCB

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
203
Ok, sorry. Sollte natürlich keine Anschuldigung sein ... meine Cam ist leider auch ein weing kaputt, sodass die Pics leider schon recht unscharf waren (für jmd wie mich noch erkennbar, aber schon nicht sehr leicht). Danke trotzdem!
 
Top