Windows 10 CD auch auf anderen PC's verwendbar?

Christopher B.

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
47
Hallo,

Ich habe eine Frage und zwar ob meine Windows 10 CD auch auf PC's von anderen Herstellern funktioniert. Auf der Disc steht nämlich For Use With a Licensed "HP" or "Compaq" PC, deswegen denke ich dass es vielleicht auf einem Acer PC nicht funktioniert.

Danke im Voraus
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.344
Die DVD wird in jedem PC funktionieren. Dieser Hinweis stellt eher eine Art "Erlaubnis" dar. Viel entscheidender ist aber, welche Lizenz dir vorliegt. Die DVD kannst du eigentlich entsorgen, da von ihr keinerlei Abhängigkeiten bestehen und man im Idealfall sowieso das aktuellste Image herunterlädt und von USB Stick installiert. Die Version auf der DVD ist ja spätestens zu jedem neuen Release veraltet.
 

Ledeker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.588
Gekaufte Windows 10-Retail-Lizenzen und gekaufte digitale Lizenzen lassen sich problemlos auf jedem Computer benutzen. Natürlich kann eine solche Lizenz also auch von einem alten auf einen neuen Computer übertragen werden. Auf dem alten PC muss Windows dann aber deinstalliert werden, man darf eine Lizenz nicht auf zwei Computern benutzen.

Besitzern von OEM-Lizenzen sollte das ebenfalls möglich sein, denn in Deutschland gibt es für diese Lizenzversionen keine Hardwarebindung. In der Regel klappt die Aktivierung aber problemlos.

Den Download von ISO-Dateien und das Erstellen von USB-Sticks zur Installation von Windows 10 findest du hier: https://www.computerbase.de/downloads/betriebssysteme/windows-10-media-creation-tool/
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
13.503
Verwenden lassen die sich auch auf anderen PCs.

Allerdings gibt es von win10 aller halben Jahre ne neue Version, daher ist diese DVD schnell veraltet. Es lassen sich auf den alten Versionen dann irgendwann keine Treiber mehr installieren und man muss hinterher dann erstmal auf die aktuellste Version Upgraden.

Microsoft stellt daher das Media creation Tool zur Verfügung, damit lässt sich immer ein aktueller win10 install USB Stick (mindestens 8gb groß) erstellen oder die ISO Datei laden, mit der man ne DVD (8,5gb DVD) erstellen kann.

So kann man für die install dann auch immer die aktuellste Version nehmen und keine veraltete.
 

ElGonzo

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.037
@Ledeker Das war nicht die Frage! Es geht darum, ob man die DVD auch für andere PCs als Installationsmedium nutzen kann.

@TE: Wie schon geschrieben wurde, kann es funktionieren. Macht aber keinen Sinn, da du Dir jederzeit mit dem Media Creation Tool einen USB-Stick mit der aktuellen Windows Version machen kannst.
Außerdem kann auf einer Hersteller DVD auch allerhand Bloatware sein, die dann schön mitinstalliert wird und niemand braucht..
 

Ost-Ösi

Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.679
Man muß gedanklich 2 Dinge unterscheiden, die keine direkten Zusammenhänge haben. Da wäre einmal das ISO-Image, das man bei Installation immer aktuell von der MS Page beziehen soll und man dies auch so oft man möchte installieren kann. Dann wäre der aktivierungs Key, den man bei/nach der Installation braucht um das System auf Dauer ordnungsgemäß benutzen zu können. Es funktioniert (bis auf weiteres) auch ein Key von Win 7,8,10, aber auch direkt von einer früheren Aktivierung, wenn ein MS Konto angelegt wurde (so geht das am komfortablesten, wenn man eine Aktivierung auf einen andern PC übertragen möchte. Und zuletzt gibt es dann noch, eher im gedabklichen Hintergrund den Begriff der Lizenz. Diese ist jeweils im Normalfall nur einmal gültig. Obwohl da ein Zusammenhang mit dem Key besteht, ist es nicht dasselbe. Wenn man nämlich den Key von einem Gerät auf ein anderes überträgt, ist die Linzenz nicht mehr auf dem alten Gerät gültig. Auch wenn es in manchen Fällen funktioniert, wäre es dennoch illegal und könnte auch jederzeit von MS stillgelegt werden (selbiges gilt auch von extrem "günstigen" Keys, die dann eben keine echten Lizenzen darstellen).
 

ElGonzo

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.037
Hättest du meinen Beitrag aufmerksam gelesen, hättest du gemerkt, dass ich dies auch geschrieben habe.
Nein hast du nicht. Du schreibst nur von Lizenzen und nicht von den Medien selber! Das einzige mal, dass du dich auf Medien beziehst (Und das war die Frage!) ist am Ende zur Erstellung des USB-Sticks. Wo du aber auch wiederum nicht auf die eigentliche Frage zur DVD eingehst.

Die Frage bezog sich auf die DVD und du bist nicht einmal darauf eingegangen. Weiß nicht, ob du die Fragen nur überfliegst und direkt antwortest oder ob du die Frage nicht verstanden hast. Deine Antwort hatte auf jeden Fall wenig mit der eigentlichen Frage zu tun!
Ist ein wenig nervig, dass hier Leute im Forum immer nur betimmte Schlagwörter lesen und dann eine Antwort raus hauen, die den TE mehr verwirrt und die Lösung eines Problems unnötig in die Länge ziehen!
 

areiland

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.718
Was bei der Nutzung der Hersteller DVD passieren könnte - das ist, dass gigabyteweise veraltete Treiberpakete für alle möglichen HP und Compaq Modelle gleich mit ins installierte System eingebracht werden, die dann unnötigen Plattenplatz verschwenden. Und natürlich jede Menge Bloatware und Herstellertools, deren Installation gleich ebenfalls mit angestossen wird. Die Herstellertools sind natürlich nicht nutzbar, weil die entsprechende Hardware fehlt und man darf erst mal aufwendig aufräumen und den unnützen Müll entfernen.

Spricht also sehr viel dafür, dass man auf die Verwendung dieses Mediums verzichtet und sich mit dem Media Creation Tool einen Installationsstick erstellt, der dann die aktuelle Version ohne zusätzlichen Kram enthält.
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
13.503
Es ist übrigens DVD und keine CD.
Die DVD die du hast wird halt nicht aktuell sein, du musst halt hinterher erst auf die aktuellste Version upgraden.

Das kann man halt umgehen, wenn man sich gleich die aktuellste Version nutzt, Microsoft stellt die ja kostenlos zur Verfügung
 

painomatic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
412
@Christopher B. Sowie schon einige geschrieben haben, erstelle dir einen Stick mit aktuellen Windows 10 - das geht sehr einfach mit dem Media Creation Tool. Vorteil ist, du sparst dir viel Zeit, da ein großer Teil der Updates vorhanden ist und das aktuelle Majorrelease hast. Wenn du von DVD installierst, dauert der Update Prozess wahrscheinlich wesentlicher länger, als das erstellen eines Win10 Boot Stick. Die Installation vom Stick geht auch nochmal ein Stück schneller als von DVD.

VG
 
Top