WINDOWS 10 startet nach Aktualisierung nicht mehr

TroopZon

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
15
Hallo Computer Base Community!

Gestern (12.12.2018) habe ich meinen Computer über "Aktualisieren und Herunterfahren" heruntergefahren. Jetzt (13.12.2018) habe ich den PC angemacht und komme bis zum Mainboard Bildschirm (msi pro series Bildschirm). Es lädt und dann bricht es ab, kurz schwarzer Bildschirm. Das gleiche kommt nochmal (msi Bildschirm lädt und bricht ab) und dann Bluescreen "Automatische Reperatur" von Windows ("Ihr Computer wurde nicht korrekt gestartet"). Klicke dann auf "Neu starten" und der Bluescreen kommt nochmal (Endlos). Hardware jedoch funktioniert, LED leuchtet, Maus und Tastatur, angeschlossenes Mikro funktioniert. Denke es muss wegen dem Update vor dem herunterfahren gewesen sein, weil jetzt das direkt danach passiert ist. Hab dann versucht Windows auf vorgestern (also 1 Tag vor dem Update) zurückzusetzen aber das funktioniert nicht (Error). Wenn der bluescreen kommt kann ich auf "Erweiterte Einstellungen" klicken und dann auf "Zur vorherigen Version" gehen, aber das funktioniert auch nicht. Ich hatte das noch nie nur jetzt nach diesem Update halt. Weiß jemand wie ich das Problem lösen kann? Möchte gerne eine komplette Windowsinstallation vermeiden, falls dies möglich ist. Ich habe auch keine Installations-CD (Hat mein Vater irgendwo). Habe lange im Internet gesucht aber keine Lösung bzw. keine Person die das gleiche hatte wie ich gefunden. Ich bedanke mich schon mal für die Antworten.

tl;dr: PC startet > msi mainboard Bildschirm lädt > bricht ab, kurz schwarzer Bildschirm > nochmal > Bluescreen (Automatische Reparatur)

MfG, Troop

PC Specs:

2001-6CQ AMD RYZEN R5 1600X (6X 3,6/4,0 GHZ) 19MB

ASUS Radeon RX 580 STRIX O8G Gaming, 8192 MB GDDR5

2303-958 MSI B350 PC MATE

2415-02G 16GB (2X8GB) G.SKILL TRIDENT Z RGB

Der PC wird im Februar erst 1 Jahr alt!
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.148
Im BIOS

Onboard LAN Controller = aktivieren

Ipv4 PXE Support=deaktivieren
Ipv6 PXE Support= deaktivieren

TESTEN

Welches BS ?
Wenn WIN_10 > 1803 oder bereits 1809 ?
 
Zuletzt bearbeitet:

TroopZon

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
15
Im BIOS

Onboard LAN Controller = aktivieren

Ipv4 PXE Support=deaktivieren
Ipv6 PXE Support= deaktivieren

TESTEN
Hallo und Danke für die Antwort Hanne!
Kannst du mir erklären was das bewirkt und wie das funktioniert? Ich kenne mich schon mit Computer aus aber mein Bruder hat gesagt ich soll nichts im BIOS machen weil ich mich da nicht auskenne. Wo kann man die Version vom BS nachgucken? Habe halt gestern den Computer aktualisiert und runter gefahren also müsste es die neuste sein? Komme halt überhaupt nicht in Windows rein um zu gucken welche Version das ist.

MfG Troop
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.148
Das ist auch sinnvoll -

trotzdem im BIOS
Ipv4 PXE Support=deaktivieren
Ipv6 PXE Support= deaktivieren

TESTEN


WIN_10 > 1803 oder 1809

Wenn 1809 > kann es Schwierigkeiten mit dem Treiber für die Radeon RX 580 geben -
 

TroopZon

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
15

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.148
WIN10_1803 >
Windows 10 Kumulatives Update 1803
ist aktualisiert worden ?


Wenn JA, ist bei der INST vom Windows 10 Kumulatives Update 1803 etwas schief gelaufen, zumal wenn im BIOS NICHTs geändert wurde !
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.148
REPARATUR ausführen oder "zurücksetzen" !

NEIN > muss man nicht ins BIOS - sollte auch so funktionieren -

oder

im BIOS
Ipv4 PXE Support=deaktivieren
Ipv6 PXE Support= deaktivieren

TESTEN
 
Zuletzt bearbeitet:

TroopZon

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
15
REPARATUR ausführen oder "zurücksetzen" !

NEIN > muss man nicht ins BIOS - sollte auch so funktionieren -

oder

im BIOS
Ipv4 PXE Support=deaktivieren
Ipv6 PXE Support= deaktivieren


TESTEN
Ist das gemeint? Und gibt es keine Möglichkeit das Problem zu lösen ohne den PC zurückzusetzen? Und wie kann ich vermeiden das das Problem nochmal Auftritt weil ich jetzt schon keinen Bock habe die Sachen bei unserer Internetleitung neu zu installieren ...

15446841372364763420368593618966.jpg


MfG Troop
 
Zuletzt bearbeitet:

hoth

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
28
Boah, teste doch zuerst einfach, tut wahrscheinlich auch nicht mal weh::rolleyes:

im BIOS
Ipv4 PXE Support=deaktivieren
Ipv6 PXE Support= deaktivieren
 

Ageoffall

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
79
Hatte ein ähnliches Problem.
Hab für meine OS Partition die automatische Reperaturfunktion komplett deaktiviert und der Rechner ist wieder ganz normal hochgefahren.

Grüße
 

Skillersepp

Newbie
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
5
Guten Morgen zusammen,

ich habe seit gestern das gleiche, bzw. ein sehr ähnliches Problem. Es trat ebenfalls nach "Aktualisieren und Herunterfahren" auf. Bei mir springt er immer in die Automatische Reperatur rein und zeigt das hier an:

1544685545607.png

(Entschuldigung für das schiefe Bild. Ich hab es gestern noch auf die Schnelle abfotografiert.) :D

Mir ist außerdem aufgefallen, dass im CMD der Windows\System32 Pfad nicht mehr unter C: (welche meine 240GB SSD ist) aufzufinden ist, obwohl dies die System-reservierte Partition ist:

1544686128974.png


Ich hoffe das hilft irgendwie weiter.

Viele Grüße.
 

TroopZon

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
15
Zuletzt bearbeitet:
L

Luzifer71

Gast
Da scheint es wohl wieder bei einigen zu Problemen kommen mit dem Patch-Day vom Dienstag.
Ich bin zum Glück nicht davon betroffen, war ich aber auch noch nie.
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.268
Ich bin zum Glück nicht davon betroffen, war ich aber auch noch nie.
Liegt auch zumeist an verqueren Konfigurationen.
Das muss nicht am Benutzer liegen, nicht dass sich da nun wieder jemand auf den Schlips getreten fühlt!
Kann auch einfach am Konstrukt des OEMs liegen, wenn ich mir teils die obskuren Partitionierungen der Festplatten ansehe, dann wundert mich das nicht wenn dann noch ein Upgrade der Windowsversion dazu kommt...

Habe den aktuellen Patch auf diversen 1809er Systemen bereits drauf, keine Probleme...
Microsoft ist auch noch nichts bekannt: https://support.microsoft.com/en-us/help/4471332
Also wenn dann mal im TechNet melden und die Probleme berichten.
 

TroopZon

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
15
Also gibt es keine Lösung als Windows komplett neu aufzusetzen? -.-

MfG Troop
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.268

nowel

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.304
Problemlösung ist:
Windows komplett neu aufzusetzen und immer ein vollständiges System-Backup zur Hand haben (dauert 5 bis 10 minuten).
 
Top