Windows 7 KB4462923 wurde über Windows Update nicht angeboten

Cin-Hoo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
505
#1
Hallo!

Da ich die „automatische Updates“-Funktion immer deaktiviert lasse, führe ich Windows Update am Mittwoch nach dem Patchday jeweils manuell aus. Als ich diesmal erst donnerstags dazu kam, bot mir Windows Update zu meiner Verwunderung nur zwei wichtige Updates an, dass „Monatliche, kumulative Sicherheitsqualitätsrollup für Microsoft .NET Framework 4.x“ und das aktuelle Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software. Das „Monatliche, kumulative Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme“ stand nur in der Vorschauversion vom 20. September unter „optional“ zur Verfügung. Weil mir das Ganze etwas sehr seltsam vorkam, verzichtete ich zunächst auf die Installation und startete mein System neu. Das brachte allerdings kein anderes Ergebnis. Daraufhin versuchte ich folgende Dinge:
1. Durchführen der lokal verfügbaren Windows Update-Problembehandlung --> keine Veränderung
2. Download und Durchführen der aktuellen Windows Update-Problembehandlung von der Microsoft-Website --> keine Veränderung
3. Beenden des Windows Update-Dienstes und Löschen des Ordners „Download“ aus dem Systemordner „SoftwareDistribution“ --> nach erneutem Systemstart wieder keine Veränderung
4. Beenden des Windows Update-Dienstes und Löschen des kompletten Systemordners „SoftwareDistribution“ --> nach erneutem Systemstart und Neukonfiguration von Microsoft Update wieder keine Veränderung

Weil ich mit meinem Latein jetzt vollständig am Ende war, gab ich mich geschlagen und führte erst mal die Installation der beiden verfügbaren Updates aus. Nach einem Neustart und einer erneuten Update-Suche fand er aber wieder nicht das erwartete „Monatliche, kumulative Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme“, sondern nur das neu deklarierte KB3177467, das ich ihn natürlich installieren ließ. Aber auch nach einem weiteren Neustart fand er das monatliche, kumulative Updaterollup nicht. :o Da ich mir nun gar keinen anderen Rat mehr wusste, lud ich das KB4462923 manuell über den Microsoft Update Catalog herunter, zusätzlich dazu noch eine Anwendung mit dem Namen „pciclearstalecache_f9e6352a8a36bd5304229012049c66ab267923f2“, die im Downloadfenster ebenfalls mit aufgelistet war. Diese führte ich zunächst mit Administratorrechten aus, bevor ich direkt danach das eigentliche Updaterollup installierte. Zu meinem Erstaunen war die Installation nach dem Neustart sogar erfolgreich. Allerdings wurde mir vor der Installation und auch jetzt im Windows Update-Verlauf statt der sonst üblichen Rollup-Bezeichnung der Name „Sicherheitsupdate für Windows (KB4462923)" angezeigt. :confused: Nach einer weiteren Update-Suche wurden wieder keine wichtigen Updates mehr gefunden, dafür war aber auch die Vorschauversion des Updaterollups vom 20. September aus der Liste der optionalen Updates verschwunden.

Hatte jemand von euch diesen Monat ebenfalls diese Probleme auf einem Windows 7 64-bit-System?

Was meint ihr, ist mein System jetzt wirklich aktuell und vorallem sicher? Und wenn ja, wurde Windows Update beschädigt, sodass dieses Verhalten auftrat? Oder meint ihr, dass ich einfach bis zum nächsten Patchday warten soll und schauen, ob dann wieder alle Updates normal gefunden werden?

Gruß von Cin-Hoo
 
Zuletzt bearbeitet:

Cin-Hoo

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
505
#4
Vielen Dank für eure schnellen Antworten! :) :daumen:

@Bolko
Das neu deklarierte KB3177467 hatte Windows Update, wie oben bereits erwähnt, nach dem ersten Durchgang installiert. KB4462923 wurde mir danach trotzdem nicht angeboten, sodass ich es dann manuell installierte.

@jmanir01091976
Beruhigt mich, dass ich nicht der einzige Anwender mit diesem Problem bin. :) Sofern hier niemand weiter neue Erkenntnisse einbringt, werde ich bis zum November-Patchday abwarten.

Gruß von Cin-Hoo
 

Volume Z

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.419
#5
Es ist Microsoft siedendheiß eingefallen, dass das Oktober-Rollup ähnliche Probleme mit Installationsfehlschlägen hervorrufen könnte wie das September-Rollup, da es völlig unerwartet eine aktualisierte Version desselben darstellt. Man hat sich daher kurzfristig entschlossen, das noch am Mittwoch verfügbare Update einstweilen zu suspendieren und die vorherige Installation von KB3177467 auf allen Systemen sicherzustellen. Bei KB3177467 wiederum gilt das Prinzip des ausschließlichen Angebots. Nur wenn die Liste der angebotenen wichtigen Updates ansonsten leer ist, kommt KB3177467 zum Zug. Will man KB3177467 vorziehen, darf also KB4462923 nicht etwa gleichzeitig zur Verfügung stehen.

Es ist normal, dass die genaue Bezeichnung eines manuell installierten Updates von der eines per Windows Update installierten abweicht.

Das Vorschaurollup September wird Dir nicht mehr angeboten, da inzwischen KB4462923 an Bord ist und auch eine neuere Version des Vorschaurollups September darstellt.
 

Cin-Hoo

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
505
#6
@Volume Z
Dass das Update für den Servicing Stack (KB3177467) erneut ausgerollt wird, wusste ich zum Zeitpunkt meiner ersten Update-Suche ja noch nicht. Im Nachhinein wundert es mich allerdings umso mehr, dass nachdem Windows Update die „isolierte“ Installation von KB3177467 im zweiten Durchgang durchgeführt hatte, das Oktober 2018-Rollup nach einem von mir manuell initiierten Neustart trotzdem nicht als wichtiges Update gefunden wurde. Ist es nicht grob fahrlässig von Microsoft, die Verteilung eines Patchpakets, das zudem noch eine Zeroday-Lücke schließt, einfach auszusetzen? :freak: Welchem DAU wird das Fehlen im Updateverlauf schon auffallen?! :evillol:

Dass die Vorschauversion vom 20. September nicht mehr angezeigt wurde, sah ich auch als Bestätigung dafür, dass er zumindest die Installation eines neueren Updates erkannt hatte. Dass das korrekt ist, war mir schon klar. Meine eigentliche Frage war, ob ich jetzt noch Maßnahmen ergreifen muss, um die vollständige Funktionsfähigkeit von Windows Update wiederherzustellen oder ob ich einfach bis zum nächsten Patchday abwarten soll? Es wäre ja mehr als blöd, wenn irgendein Installationsprogramm eine neue Laufzeitversion, z. B. von Microsoft Visual C++ installiert, ich manuell nach Updates suchen lasse, Windows Update mir das vielleicht notwendige Sicherheitsupdate dafür aber gar nicht anbieten würde. :D

Gruß von Cin-Hoo
 

Cin-Hoo

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
505
#8
@Volume Z
Stimmt, dann kann ich ja erst mal bis zum November-Patchday abwarten, falls sich mein Bestand an Runtimesoftware in der Zeit nicht verändern sollte. :)

Gruß von Cin-Hoo
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
245
#9
Na ja, der Hickhack mit dem Anbieten u. wieder Zurückziehen von Rollups geht doch schon seit Monaten.

Am Patchday wird mir über die Win7-Update-Suche das aktuelle Monats-Rollup (teils auch NET Framework) angezeigt, installiere ich aber nicht.
3-4 Tage später bei der erneuten Update-Suche sind die Patches plötzlich verschwunden, weil sie offensichtlich in bestimmten Systemumgebungen schwerwiegende Fehler verursacht haben.
Also warte ich nochmal einige Tage... und siehe da, das (überarbeitete) Rollup steht über die Suche wieder zur Verfügung u. das wird dann installiert, hat auf meinen Win7-Rechnern dann auch keinerlei Probleme verursacht.

Für Okt. genau dasselbe: Rollup am Dienstag angezeigt, dann wieder weg, was solls, einfach abwarten bis die "bereinigte" Version über die Update-Suche nochmal angeboten wird...
 
Top