windows 7 müllt Festplatte voll, nach Neuinstallation vs. Windows 10

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
Guten Tag
Frage: wie ist es zu erklären, wenn die Festplatte nach einer Windows 7 Neuinstallationvoll sich elendig voll-müllt?

Habe nun eine 80iger in Verwendung und nach Neuinstallation, paar Treiber + Programmen...lediglich
25 gb Reserve/=frei :freak:

Habe jetzt 3 x verschiedene Neuinstallationen(desktop/notebooks/emuliert, nativ) durch und überall das gleiche
Spiel. Nach der Installation ca. 18 gb besetzt. Paar Treiber+Programme installiert....peng peng...HDD/ssd voll gemüllt,
mit Mist, der sich nicht mehr löschen lässt.

Frage: wie schaut es nach Verhalten unter windows 10 aus. Ist das gleiche Theater, mit der Voll-Müllerei oder geht
dort sparsamer, = dezenter zu, mit dem Speicher-Raum?



ps. für mich immer noch unerklärlich, wie sich so ein OS so der Maßen zumüllt, dass es nur noch pfeifft. An SP1 +
SP2 und den paar Treibern ...kann es doch nicht liegen? oder doch? :D
 

Homura

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
312
Du kannst in der Datenträgerbereinigung die Systemdataien löschen (20GB Windows 7 werden als Backup gespeichert).
Welche SSD hast du genau?
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
windirstat ausführen (als admin) und nachsehen. Dann siehst du wo wieviel verbraucht wird.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.198
Hallo,

also meine Systempartition ist gerade mal mit 33 GB belegt und das ist eben Win10 + alle Programme.

Hast du mal eine Systemdatenträgerbereinigung durchgeführt? Denn 7 braucht ja einiges an Updates deren Installationsdateien auf der Platte verbleiben wenn man nicht selbst Hand anlegt.

Dann noch eventuell den Ruhezustand deaktivieren, bringt auch wieder einiges an Platz zurück.
 

kachiri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.713
Was sind für dich "paar Treiber und Programme". Was sind das für Programme?
Windows brauch halt selbst - egal ob 10, 8 oder 7 mindestens 20-25 GB in der 64-Bit Version.
Das hat sich nicht geändert...

Wenn du halt nur 80 GB hast, ist das halt schon eng, weil Programme natürlich auch umfangreicher sind.
 
M

miac

Gast
Windows 7 ist dazu alt und hat jede Menge DLL Versionen durch Updates gespeichert.
Ein Großteil machen auch die Auslagerungs- und Hybernation-Datei aus.

Zumindest ersteres könnte bei Windows 10 durch die Build Strategie besser aussehen.
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
das Problem wird sein das du den hibernate Mode deaktivieren mußt
da wird jede Menge Platz frei
 

psy187

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.779
Hi,

bei mir füllt der Windows Ordner unter Win7 grad mal 29GB (installiert auf einer 60GB SSD) .

Wieviel RAM ist verbaut ? Das System zwackt genau soviel Speicher von der SSD wie Ram verbaut ist. Ausser man ändert die Einstellung. ( Glaub das wurde fürn Sleep Modus verwendet )

Hast du den Papierkorb verkleinert? Der Nimmt irgendwie xy % von der Gesamt SSD ein. Kann man unter Papierkorb Eigenschaften verkleinern. Ich hab da immer 2GB reserviert.

Was noch geht ist die Größe für den Speicher der Systemwiederherstellung zu verkleinern.
 
Zuletzt bearbeitet:

zazie

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.134
Frage: wie schaut es nach Verhalten unter windows 10 aus.
Ich habe gerade zwei Systeme auf W10 überführt (64-bit-Vollversion). Ich nenne hier mal die Daten des älteren Systems (mit einem 8400er), erhoben mit "Eigenschaften" von W10:
Systemdisk Samsung Evo 840 - 120 GB:
Belegter Speicher: 34 882 781 185 / 32,4 GB
Freier Speicher: 84 781 756 416 / 78,9 GB

Systemdisk Samsung Evo 840 - 120 GB:
Belegter Speicher: 34 882 781 185 / 32,4 GB
Freier Speicher: 84 781 756 416 / 78,9 GB

Windows-Ordner:
Grösse 16 415 778 544 Bytes / 15, 2 GB

Windows.old-Ordner:
Grösse 16 038 210 326 Bytes / 14,9 GB

Windows10Upgrade-Ordner:
16 203 931 Bytes / 15,4 MB

Zudem gibt's noch einen $Windows.~bt-Ordner mit knapp 2 GB

hybernation 1,7 GB, pagefile 720 MB

Schliesslich noch zum Vergleich die Grösse des Windows-Ordners auf meinem aktuellen System (Xeon): rund 17,5 GB

Fazit: W10 verschwendet keinen Platz (zumindest bisher)
 

olmo

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
Was sind für dich "paar Treiber und Programme". Was sind das für Programme?
.
nur diverse Drucker, Scanner, Grafikkarten-Treiber + System-Treiber - nichts Großes.
Programme, sind pdf-reader(foxit), PS3, office MS + Softmaker Office, ScanProgramme f. Flachbett +
Dokumentenscanner, cpuz, Avast Antivir, paar Temperatur, cpu, ram-tools...sonst nichts mehr. Ist ein reiner office-Rechner.
RAM: 2 x 2 gb ( keine 16 oder 32 gb Kits )
Mit 20 - 25 gb käme man noch klar, aber dass das System fast > 50 GB an Speicher frisst, ist schon die Hitparade.

Ps. die Frage ist die, schwenkt man von win7/prof/64bit ...auf windows 10? Das Hauptproblem ist, dass dieses windows 7
sich notorisch voll-müllt und man in der System-Tiefe kaum was heraus schaufeln möchte - sonst System am A?
Die ernsthafte Überlegung: auf win10 um schwenken(erst mal auf einem Testsystem + Beobachtung der Peripheri,
weil Drucker, Scanner, Doku-Scanner müssen out of the Box funktionieren + MS office essential + foxit-pdf-Reader.

Zusatzfrage: hat man unter windows 10 noch diese aero-Geschichte...oder wurde diese weg-rationalisiert?

Besten Dank
( sonst müsste man halt als System hdd/ssd eine Jumbo-Platte mit 256 gb einbauen? evtl. noch eine 160 gb,
von intel? )
Auf der Systemplatte sollen nur osx, Treiber, Programme verbleiben - Daten gehen eh alle auf die Externen.
Dass win7 permanent sich voll-müllt, ...ist halt nicht so der Reisser. Schade, sonst wäre man zufrieden.
 
M

miac

Gast
Meine Windows 7 haben mit Office Paket etwa 40 GB.
Mein Windows 10 momentan etwa 30 GB.

Wo dein Speicherplatz bleibt, kannst Du mit WinDirStat oder treesize (als Admin starten) prüfen.

256 GB SSD ist heute normal und keine Jumbo SSD.
 

olmo

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
Wo dein Speicherplatz bleibt, kannst Du mit WinDirStat oder treesize (als Admin starten) prüfen.
gut, dann lasse ich mal scannen?
Zusatzfrage: räumt da windows 10 sauberer auf, im System, bzw. killt dann die alten Datenfetzen?
erfahrungsgemäss besser vs. win7?

Kommt windows10 + ältere Hartware klar, wie i5-1.gen, quad-core775er-Sockel, ...oder sich aktuellere
Hartware anschaffen, wg. möglichen Hängern? nur so mal nachgefragt? ( Office sollte schon pfeiffen,
sonst eher mau, gerade wenn man viele Dokumente öffnen, schliessen muss )
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.198
Hast du nun mal eine Systemdatenträgerbereinigung durchgeführt?

Und ist der Ruhezustand aktiviert oder nicht?
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nein, kein Windows kann "Datenfetzen" löschen weil es nicht wissen kann was ein Datenfetzen ist. Je länger die Installation besteht, desto mehr DLLs werden via WinSxS gespeichert.
 
Top