Windows sucht (ungewollt) beim Start nach DVD

scheremypaskal

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
67
Hallo.
Ich habe ein neuen PC mit einem frischen Windows 10.
In den BIOS Boot Optionen habe ich alles deaktiviert, außer der primären SSD, auf der Sich Windows befindet und auch die Option gewählt "nur von der letzten bekannten Festplatte starten".
So weit alles super. Windows läuft in nur wenigen Sekunden hoch.
Wenn ich nun aber beim BD-Laufwerk an SATA anschließe, verzögert sich der Start um ca. 15 Sekunden. Und man sieht ...
vorher:
- POST-Meldungen
- Windows Logo mit dem Ladekreis (der aber nicht einmal eine Runde schafft)
- Mein Benutzername
- Desktop
*fertig
nachher:
- POST-Meldungen
- Windows Logo mit dem Ladekreis.
- Kreis macht eine Runde
- BD-Laufwerk fängt an zu blinken (ca. 5 Sekunden). Wird dunkel, fängt wieder an zu blinken (wieder 5 Sekunden). Eben so, als würde er eine Disk suchen.
- Mein Benutzername
- Desktop
*fertig

Tja, genau das soll er nicht machen und im BIOS ist alles deaktiviert. Die einzige Boot-Option ist der "Windows Boot Manager" für UEFI.
Darum gehe ich davon aus, dass Windows an einem bestimmten Punkt "meint", 'mal gucken, ob nicht eine bootfähige Disk eingelegt ist'.
Kann ich das irgendwo abschalten?
 
Soweit ich weiß, kann man das nicht abschalten, das hat bei mir auch seit Jahren jedes DVD Laufwerk in jedem PC gemacht. Es sei denn, du klemmst es halt ab. Das BIOS sucht halt nach möglicherweise starfähigen Datenträgern, und das schließt das DVD Laufwerk ein.
 
du hättest nicht alles abschalten sollen sondern die Reihenfolge richtig einstellen! ... Korrekt es wird nach startfähigen Datenträgern gesucht, aber korrekt eingestellt wird bei dem ersten startfähigen Datenträger abgebrochen und davon gebootet! Und dieser sollte halt die Systemplatte sein, ausser du willst das optische LW auch dazu nutzen evtl. durch einlegen einer CD/DVD nen Live System zu booten ... dann hast aber eben auch diese Verzögerung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top