WLAN mit FritzBox im Wohnheim konfigurieren

ebi111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
312
Liebe Community,

Ich bin nun in ein Studenten Wohnheim gezogen. In meinem Zimmer habe ich einen Anschluss für Internet. Da ich für mich ein WLAN Netz benötige, konnte ich von zu Hause eine FritzBox 7270 ausleihen.
Normalerweise steckt man in die FritzBox das DSL/Telefon Kabel was dann zu Internet "umgewandelt" wird. Hier habe ich ja schon einen "richtigen" Internet Anschluss.
Kann ich die nun FritzBox als Hub verwenden und um ein Wlan Netz mit Internet zu erzeugen? Wem es funktioniert, wo muss ich das Netzwerk Kabel einstecken?

Danke und liebe Grüße
Ebi111
 

Ronin100

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
65
Habe bei mir das selbe gemacht. Du musst in diesem Fall die Fritzbox nicht als Router mit dem integrierten DSL-Modem verwenden, sondern nimmst die Fritz Box lediglich als "Repeater" der bestehenden Internetverbindung her. Dafür musst du:

1. Fritz-box Einstellungen ("fritz.box" im Browser eingeben) -> Internet -> Zugangsdaten
2. Dort "Anschluss an ein Kabelmodem" auswählen
3. Wie im Menü beschrieben das Kabel aus der Wand in LAN 1 einstecken
4. WLAN aktivieren, fertig

Hoffe ich habe nix vergessen, probier das mal

Gruß
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
25.797
schalt unbedingt das DHCP vom Router aus und vergib die IPs manuell. Ich kenne das von unserem Hochschulnetz, wenn wieder irgend so ein Spacko nen Router mit DHCP ans Netz hängt und dann dieser die IPs verteilt und dadurch das ganze Wohnheimnetz lahmlegt.
Frag lieber davor in deinem Rechenzentrum nach ob Router überhaupt erlaubt sind bzw. lies die Nutzungsrichtlinien durch. Bei uns werden die Kosten für Fehlersuche und Beseitigung den Studenten übrigens in Rechnung gestellt und zusätzlich wird der Anschluss für ein Semester gesperrt.
 

Atlan3000

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.150
Heutzutage sollte eigentlich in jedem Studentenwohnheim wo es Internet aus der Dose gibt auch entsprechende WLAN Accesspoints der Hochschule installiert sein, wo man sich einwählen kann. Wenn jeder dort sein eigenes Süppchen kocht dürfte das die Empfangslage nicht gerade verbessern. :)
 

Colonel Decker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.793
sondern nimmst die Fritz Box lediglich als "Repeater" der bestehenden Internetverbindung
Mit einem Repeater hat das (zum Glück) eher nichts zutun. Repeater sind Mist.

schalt unbedingt das DHCP vom Router aus und vergib die IPs manuell.
Jopp, DHCP sollte er deaktivieren, aber wieso denn manuelle IPs?

PS: Mit einem vernünftigen Router kann man Tomato oder DD-WRT nutzen, da kann man dann ein eigenes Subnetz machen und das Kabel an den WAN Port anschließen und DHCP aktiviert lassen. Ferner kann man da dann noch VPN drauf einrichten etc... aber gut, für OP ist vermutlich das Fritz Spielzeug besser.
 

ebi111

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
312
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ich versuche es und gebe morgen Rückmeldung ob ich es geschafft habe!
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.418
also... moment...

als erstes musst du die erlaubnis des IT-spezi haben. (der wird dir auch die genaue konfig der fritzbox mittteilen. wan-anschliessen, standardgateway definieren usw...)
danach muss deine fritzbox korrekt konfiguriert werden, sonst kannst du das ganze wg-netz zum erliegen bringen... und da werden bestimmt ein paar mitbewohner nicht sehr freundlich reagieren.
 

ebi111

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
312
Hallo zusammen,

Ich habe es gestern schon ausprobiert bevor ich die Warnung von chrigu gelesen habe. Zum Glück hast alles funktioniert und ich habe auch nichts zerschossen! Vielen Dank euch allen!
 
Top