WLAN Stick für Desktop PC

TossExecutor

Ensign
Registriert
Juli 2021
Beiträge
164
Hallo zusammen,

ich suche ein USB Stick, mit dem ich über Boden/Decke WLAN Zugang bekommen kann. Leider kann ich nicht bis in mein Raum ein Kabel verlegen. Ich möchte aber einerseits Arbeiten und Zocken können, und das ohne Unterbrechungen.

Daher war meine Idee in dem Raum ein WLAN Verstärker zu positionieren und ein USB-Stick als Empfänger zu nutzen.

Welchen USB-Stick könnte man da nehmen und auf was sollte man beim Kauf achten?

Grüße
 
Erste Frage: was für ein Router ist vorhanden? Eine AVM Fritz! Box?
 
Ltcrusher schrieb:
Erste Frage: was für ein Router ist vorhanden? Eine AVM Fritz! Box?

Das müsste glaub der linke Router in der Liste sein:
https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/kabel/router-optionen/

1651684894634.png

Ergänzung ()

Oder könnte ich auch so eine Art Bridge von WLAN zu LAN kaufen? Könnte das besser sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sowas würde sich anbieten mit 3x3 und 4x3 Antennen:
https://geizhals.de/tp-link-ac1900-high-gain-dualband-archer-t9uh-a1567460.html?hloc=de
https://geizhals.de/netgear-nighthawk-ac1900-a7000-100-a1679500.html?hloc=de
Damit sollte eine schnelle Verbindung mit gutem Empfang möglich sein und erlaubt ein bisschen eine freie Plazierung.
Keinfalls so einen daumennagel grossen Adapter holen, die haben bloss 1 Antenne verbaut.

Falls auch eine PCIe Karte mit externer Antenne möglich wäre:
https://geizhals.de/gigabyte-gc-wbax200-a2086351.html?hloc=de
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Raijin, Medcha, S K Y N E T und eine weitere Person
Ah, ok. Den kenne ich so nicht. Meine Intention bei der Frage war nämlich die, daß man dann einen Repeater nennen könnte, womit du dann auch W-Lan Mesh zuhause hättest.

Über W-Lan zocken ist so eine Sache, die klappen aber eben auch von Abbrüchen begleitet sein kann.

Ein Repeater, den ich an sich immer gerne verkaufe, ist der TP-Link RE200:
https://www.amazon.de/TP-Link-RE450-Verstärker-Gigabit-Port-kompatibel/dp/B010RXXY48?th=1

Als W-Lan Stick könnte man den TP-Link T3U AC1300 nehmen:
https://www.amazon.de/-/en/Archer-T...51685312&refinements=p_89:TP-Link&sr=8-4&th=1

Nur, wie gesagt, zocken über W-Lan würde ich persönlich nicht wollen.
 
Über W-Lan zocken ist so eine Sache, die klappen aber eben auch von Abbrüchen begleitet sein kann
Leider bleibt mir nix anders übrig. Das oder ich muss mein PC im Wohnzimmer nutzen und mein Mitbewohner ertragen, wenn ich arbeite oder zocke. Da kann ich mir auch gleich die Kugel geben...

Irgendwie habe ich gerade mehr Fragen als am Anfang :D

Was ist besser bezüglich konstanter Internetverbindung?

A: WLAN Repeater und WLAN Empfänger am PC
B: Bridge von WLAN zu LAN
C: WLAN Empfänger direkt am PC

C > B > A?
B > C > A?

Dann bezüglich C:

C.A: Antenne mit dem Mainboard verbunden
C.B: Antenne über USB verbunden

C.A > C.B?
C.B > C.A?

und wie verhält sich das mit den Antennen? Viel hilft viel? So mehr Antennen, desto besser?
Ergänzung ()

das hier ist übrigens mein Mainboard:
https://geizhals.de/gigabyte-b550-aorus-elite-v2-a2420565.html?hloc=at&hloc=de
 
Wenn du kein Loch in die Decke bohren kannst, dann kann es sicher jemand anderes, ist ja keine Hexerei.
Es ist immer wichtig, so wenige Funkstrecken wie möglich zwischen Router und Endgerät zu haben, ansonsten reduziert sich Durchsatz und erhöht sich die Latenz und Störanfälligkeit.
Wenn so einen RE450 Repeater nimmst, dann kannst den mit Netzwerkkabel an PC verbinden, also hast nur eine Funkstrecke.
 
Zuletzt bearbeitet:
HITCHER_I schrieb:
Wenn du kein Loch in die Decke bohren kannst, dann kann es sicher jemand anderes, ist ja keine Hexerei.

Das ist aus verschiedenen Gründen nicht so leicht möglich; nicht mein Haus, Decke ist mit Holz verkleidet, nicht ganz klar wo das Loch rauskommen könnte
 
Ich habe seit ca. 7 Monaten den TP-Link T9UH im Einsatz und bin sehr zufrieden. Ich muss über 2 Stockwerke mit sehr dicken Betondecken empfangen und das klappt sehr zuverlässig. 5G in meiner Situation kein Problem und voller Durchsatz. Der Preis dafür ist mehr als angemessen. Empfehlung von mir.

(Per USB anschließen und das Gerät ist kein Stick sondern etwas größer)
 
TossExecutor schrieb:
Bridge von WLAN zu LAN
Hatten wir hier schon …
Ich bin großer Fan von WLAN-Bridge, weil Du die ideal ausrichten und Du über LAN beliebig verlängern kannst. Also ein TP-Link RE650 oder RE655 oder AVM FRITZ!Repeater 2400 geholt, und freuen.
TossExecutor schrieb:
müsste glaub der linke
Einfach mal das Typenschild anschauen. Welchen hast Du genau?
Du könntest probieren, Vodafone erstmal aktuelle Vodafone Station abzuschwatzen … dann könntest Du auch auf Wi-Fi 6 setzen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Hyperlink verkürzt)
  • Gefällt mir
Reaktionen: Raijin
Bridge. Das ist das selbe wie ich und jemand anderes auch oben geschrieben habe mit dem Repeater RE450.
Also der WLAN Adapter wäre direkt in der Nähe des PC mit seinen Antennen, aber den Repeater oder Bridge, kannst mit LAN Kabel in deinem Stockwerk beliebig verlängert (100m) positionieren, bis er unterhalb vom Router ist und optimalen Empfang hat.
Wichtig ist bei Bridge oder Repeater, dass sie die selbe WLAN Technologie wie der Router beherrschen für maximalem Durchsatz.
Ich weiß nicht, was kann der maximal 5 GHz 4x4 oder 2x2 (senden x empfangen Antennen gleichzeitig) ax, oder ac Durchsatz?
Dslweb schreibt 4x 5 GHz Antennen, aber nur 2400 MBit Durchsatz, das wäre theoretisch auch mit 2x2 möglich. https://www.dslweb.de/vodafone-station.php
2x2 160 MHz, oder 4x4 80 MHz?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok vielen Dank für die Info.

Daraus lese ich, dass eine Bridge von WLAN nach LAN mir besseres bzw. konstanteres Internet liefern kann, weil ich das Gerät näher an den Sende positionieren kann. Ist das korrekt? Oder sprechen auch noch andere Gründe dafür?


Also ist das besser als z.B.

https://geizhals.de/gigabyte-gc-wbax200-a2086351.html?hloc=de
oder
https://geizhals.de/gigabyte-gc-wbax210-a2556227.html
?

Ich versuche wirklich das Optimum zu bekommen, im so <= 60 Euro Bereich

Ansonsten habe ich festgestellt, dass wir noch den alten Router ohne WLAN 6 haben. Das heißt ich werde erst mal versuchen den neuen Router von Vodafone zu bekommen. Habe gelesen, das 2,4 Hz besser durch Wände/Decken gehen soll.
 
TossExecutor schrieb:
Daher war meine Idee in dem Raum ein WLAN Verstärker zu positionieren und ein USB-Stick als Empfänger zu nutzen.
Das ist offen gestanden Unsinn. WLAN "Verstärker" heißen eigentlich Repeater und sie empfangen ein WLAN (zB vom Router), senden ein eigenes WLAN aus und verknüpfen beide miteinander. Sie verstärken also nix, sondern wiederholen das Signal, daher auch der Name.
Wenn du aber eh schon einen Repeater in den Raum setzen willst, ist es sinnfrei, den PC in eben diesem Raum dann via WLAN-Stick mit dem Repeater zu verbinden. WLAN ist per Definition anfällig für Störungen und man sollte so wenig WLAN-Stecken einbauen wie möglich. Vom Router zum Repeater und vom Repeater zum PC sind 2 Strecken, die potentiell gestört oder allgemein langsam sein können.
Stattdessen wie oben beschrieben die WLAN-Bridge, an der du den PC dann via Kabel anschließen kannst, um so die WLAN-Strecke innerhalb des Raums zu eliminieren.

So sieht das dann sinngemäß aus:

Router
((WLAN))
===================
((WLAN))
Bridge -----LAN---- PC

Im Prinzip ist das in etwa so als wenn du einen USB-WLAN-Stick mit einem x Meter langen USB-Kabel mit dem Computer verbindest und dann direkt auf das WLAN des Routers zugreifst - nur dass der Repeater bessere Hardware hat als ein WLAN-Stick und das LAN-Kabel zudem eine deutlich größere Bewegungsfreiheit bietet. So kannst du den Repeater beispielsweise auch ins Nachbarzimmer stellen, wenn die WLAN-Verbindung dort besser sein sollte, und das LAN-Kabel durch die Wand oder unter der Tür entlang legen (gibt auch flache LAN-Kabel für Tür-Situationen).

Übrigens: Die WLAN-Bridge ist effektiv nur ein Betriebsmodus ein und desselben Geräts. Sofern ein Repeater einen LAN-Port hat, kann er in aller Regel auch als Bridge betrieben werden. Einige Hersteller führen diesen Modus auch unter dem Begriff "Client-Modus". Gleiches gilt für Access Points, die per Definition min. 1x LAN an Bord haben. Wenn du also abseits der Empfehlungen in diesem Thread nach passenden Geräten suchst, versteife dich nicht zu sehr auf den Begriff "Bridge", weil dabei ggfs auch Richtfunk rauskommen kann, also solche Geräte, mit denen man WLAN über mehrere Hundert Meter oder gar Kilometer schicken kann.
 
TossExecutor schrieb:
Ist Bridge besser als […]?
Wie HITCHER_I schon schrieb, ist es dann auch sinnvoll, wenn die WLAN-Bridge gleich oder besser ist als Deine Vodafone WLAN-Router ist. Das ist einmal die Anzahl der Spatial-Streams – die liegen immer an. Und dann auch noch die Kanalbreite. Das erhöht (lediglich) den Durchsatz, also die absolute Menge … aber bevor ich mir einen Ast schreibe, melde Dich wieder, was beim Vodafone Station-Tausch rausgekommen ist. Dann können wir Dir gezielt eine Kaufberatung machen. Wie Raijin schon schrieb, davon gibt es Einige. Und der von Ltcrusher und HITCHER_I erwähnte TP-Link RE450 bzw. RE455 dürfte bereits dicke tun (Wi-Fi 5, drei Spatial-Streams, bis zu 80 MHz Kanalbreite).
 
Übrigens: Weiterer Vorteil einer WLAN-Bridge ist, dass man nicht nur den PC ins WLAN bringen kann, sondern auch andere Geräte. Hat man zB einen Smart TV und der hat entweder kein eigenes WLAN oder die Verbindung ist nicht so dolle, kann man am Repeater/AP/Bridge einen Switch anschließen und daran die Endgeräte wie PC, TV und Co. Dadurch teilen sie sich die WLAN-Verbindung der Bridge. Ansonsten müsste man eben jedes Gerät einzeln ins WLAN bringen und hoffen, dass die Verbindung ausreicht.

Natürlich sollte man es nicht übertreiben und da eine Xbox und eine Playstation anschließen, bei beiden einen 100+ GB Download starten und dann erwarten, dass man noch vernünftig Netflix auf dem TV gucken kann, aber grundsätzlich spricht nichts dagegen.

So sähe das dann aus:

Router
((WLAN))
===================
((WLAN))
Bridge -----LAN---- Switch ===LAN=== PC, TV, PS/Xbox, etc.
 
Also die neue Vodafone Station mit WIFI 6 soll in den nächsten Tagen kommen. Ich gehe mal davon aus, dass das diese hier ist bzw. welchen in diesem Beitrag erwähnt wird.

Was könnt ihr mir zu diesem Router dann empfehlen oder muss man noch etwas dazu wissen? :D
 
Zurück
Oben