Wo kaputtes iPad außerhalb der Garantie am besten reparieren?

elknipso

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.129
Hallo,

ich habe hier ein iPad bei dem - wahrscheinlich - der Akku kaputt ist aber das Gerät befindet sich gerade so außerhalb der Garantie. Neupreis waren in der Ausstattung um die 1.000 Euro.

Was ist denn der sinnvollste und halbwegs bezahlbare Weg für eine Reparatur?
 
Kommt auf die Version des iPads an, aber ich repariere iPhones und iPads selber, ist nicht schwer.

Einfach gewünschtes Ersatzteil bei Amazon/eBay oder sonst wo kaufen, wenn kein Werkzeug vorhanden dann passendes Werkzeug dazu, oder als Set kaufen.
 
Nein so wie ich das kenne sind die Reparaturen wirkloich bei defekten Geräten. Bekommst dann ein austauschgerät.. Akku würde ihc mal sagen ist was anderes. Hab nie soviel bezahlt - bei keinem Gerät
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bart0rn
  • Gefällt mir
Reaktionen: poly123
Habe mit Apple gesprochen.
Die Reparaturpauschalen bei Apple sind zwar arg unverschämt mit mindestens 106 Euro für einen Akku, und bis zu 527 Euro wenn was anderes dran kaputt ist, aber ist wohl besser als irgendeinen Drittanbieter damit zu beauftragen der, soweit ich das mal recherchieren konnte, im Zweifel manchmal nicht einmal an die Ersatzteile kommt.
 
Mein Nachbar hat es erst letztens beim Mediamarkt zum halben Preis machen lassen.
 
Nachfragen kostet nichts!
 
Zitat von elknipso:
Habe mit Apple gesprochen.
Die Reparaturpauschalen bei Apple sind zwar arg unverschämt mit mindestens 106 Euro für einen Akku, und bis zu 527 Euro wenn was anderes dran kaputt ist, aber ist wohl besser als irgendeinen Drittanbieter damit zu beauftragen der, soweit ich das mal recherchieren konnte, im Zweifel manchmal nicht einmal an die Ersatzteile kommt.
Man muss dazu sagen, dass Apple diese Situation selbst erzeugt durch seine Weigerung, Ersatzteile bereitzustellen, und indem die "authorisierten Serviceprovider" (AASP) praktisch nur noch Paketannahmestellen für den Geräteaustausch sind, weil praktisch nichts wirklich repariert wird. Dann darf der Kunde häufig fast den Preis eines neuen Gerätes für die "Reparatur", sprich den Austausch mehr oder weniger des ganzen Gerätes, bezahlen.

Drittanbieter haben immerhin die Freiheit, Dein Gerät wirklich zu reparieren. Dass Du dann einen guten Anbieter findest, der auch vernünftige Teile verwendet, ist eine andere Frage. Würde ich aber allemal lieber machen, als das Vorgehen dieser Firma zu unterstützen, was nicht zuletzt auch ökologisch komplett verantwortungslos ist.

Wer sich für das Thema interessiert, dem sei ein Blick auf Louis Rossmanns Youtube-Channel empfohlen.
 
Ich würde es definitiv einem Drittanbieter übergeben. Die müssen dir dann 1 Jahr Gewährleistung geben. Diese Läden mit "Handyreparatur" am Schaufenster gibt´s doch zu hauf.
 
Zitat von Hypocrisy:
Diese Läden mit "Handyreparatur" am Schaufenster gibt´s doch zu hauf.

Ja bei so einem Laden war ich damals auch mal, allerdings mit einem Nokia Lumia zum Displaytausch.
Die haben gesagt ja machen wir, kein Ding. Nach 3 Wochen und mehrmaligen anrufen wo ich dann immer auf zwei weitere Tage vertröstet wurde, hieß es schlussendlich "Wir können es doch nicht reparieren".

War jedenfalls für mich das letzte mal dass ich bei so einem Laden war, mittlerweile mach ich es entweder selbst oder schicke es zu Apple.

Btw. hab letztens bei meinem iPhone 11 Pro das Display reparieren lassen.
Angerufen bei Apple (Aufgrund Corona ging es nicht direkt im Applestore), am nächsten Tag kam einer von UPS hat das Ding abgeholt, wurde am selben Tag noch ins Reperaturzentrum gesendet, am nächsten Tag direkt repariert und zurück gesendet und war dann den Tag drauf da.
War dann innerhalb von 3 Tagen repariert zurück, da kann man nicht meckern.
 
Zitat von Hypocrisy:
Ich würde es definitiv einem Drittanbieter übergeben. Die müssen dir dann 1 Jahr Gewährleistung geben. Diese Läden mit "Handyreparatur" am Schaufenster gibt´s doch zu hauf.

Die kommen nicht einmal an das benötigte Ersatzteil (den Akku) ran.
 
Ich hab jetzt mal 5 Minuten gegoogelt.
Online-Reparatur-Anbieter reparieren sehr selten iPad Akkus.

mcrepair.de verlangt z.B. 199€ für den Einbau eines Nicht-Originalen Akkus. (iPad Pro 12.9 (2015))
Also 93€ mehr als Apple (mit Original Akku)

Der Akku kostet bei eBay zwischen 30 & 40€, da wird selbst ein Ladengeschäft 80€ (eher mehr) verlangen müssen um Geld zu verdienen.

Apple hat die notwendigen Werkzeuge und Vorrichtungen, da gehts schnell und beschädigungsfrei. Die wissen definitiv was sie da machen. Was man von Ladengeschäften nicht immer zu 100% behaupten kann.

@elknipso
Um welches iPad handelt es sich denn genau?
 
iPad Pro 11 Wifi Cellular. Das Ding wandert jetzt zu Apple und ich lasse mich mal überraschen was der Spaß final kosten soll.

Danke für die Hinweise und Anregungen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bart0rn
Naja mit meiner Beschreibung meinte ich schon eine nicht Apple-approved-Reparatur mit entsprechendem Akku. Sollte ja preiswerter sein.
Bei nem so neuen Pro würde ich aber wohl auch in den Apfel beissen und es original machen lassen.
 
Zurück
Top