XFX 6800GS Rechner bootet nicht

S!lenceR

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
81
Hi,

ich habe vorhin eine XFX 6800GS eingebaut. Nach dem ersten booten wurde sie auch gleich erkannt. Dann halt Treiber installiert usw. aber nach ein paar Sekunden spielen zeigten sich Pixelfehler, welche auf dem Desktop dann wieder weg waren. Kurze Zeit später hat sich der Rechner einfach abgeschaltet.
Das Netzteil lässt sich nun auch überhaupt nicht mehr einschalten, solange der Stromstecker an der Grafikkarte hängt. Wenn der Stecker abgezogen wird, läuft das Netzteil wieder an.
Ich habe auch schon ein stärkeres Netzteil ausprobiert was allerdings genau den selben Effekt zeigt(einschalten nicht möglich). Auch wenn ich jegliche andere Hardware vom NT abstöpsel ändert sich nichts daran.

Kann es die neue Karte etwa nach max. 5 Minuten Betrieb schon zerlegt haben?

CPU: Athlon XP 3200+
MB: A7N8X-Deluxe
RAM: 1GB Corsair
NT: 350W Enermax

EDIT: Ich habe leider derzeit keine Möglichkeit einen anderen Rechner zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detlog

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
207
Hört sich an, als ob der Stromanschluß der Graka defekt ist. Hast Du die Möglichkeit, sie in einen anderen PC einzubauen? Ich würde die Karte allerdings zum Händler zurückbringen, damit er sie mal durchcheckt.
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.660
Wenn du sagst, dass sich das Netzteil nicht mehr einschalten lässt, dann tausche es mal aus. (wenn du noch ein stärkeres hast evtl. 400Watt oder mehr)

EDIT: Sorry, hast du ja schon gemacht.

Wie sieht es mit einer anderen Grafikkarte aus? Hast du das schonmal probiert?
 
Zuletzt bearbeitet:

S!lenceR

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
81
Zitat von tom77:
Wie sieht es mit einer anderen Grafikkarte aus? Hast du das schonmal probiert?
Habe jetzt wieder meine vorherige ATI 9600 Pro eingebaut, und damit geht wieder alles.
Mir ist aber gerade eingefallen, das ich direkt nach der Treiberinstallation im NVIDIA Treiber unter Temperaturwerte schon knapp 100 Grad stehen hatte. Kann es sein, das die Karte überhitzt ist? Weil ich hatte das bei der ATI auch einmal, das der Lüfter ausgefallen ist und sich der PC danach ne Stunde lang nicht einschalten liess aber dann auf einmal wieder funktionierte, nachdem ich nen Anderen Kühler montiert hatte.
 

Detlog

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
207
Die Karte hat auf jeden Fall ne Macke, tausch sie schnell um.
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.660
Glaube ich nicht. Ich gehe mal davon aus, dass zwischen der Geforce 6800GS für PCI-E und AGP kein großer Unterschied ist.

Da ich selbst eine Geforce 6800GS habe (allerdings PCI-E) weiss ich, dass die Karte nicht sehr war wird.

Wenn du den Tower offen lässt, dann kann die Karte auf keinen Fall überhitzen.

Ich muss dir leider sagen, dass ich auch eher auf einen defekt der Karte schätze, oder die Netzteile welche du verwendest sind einfach zu schwach. Ein Enermax 350 Watt ist schon an der Grenze mit der Karte, gerade wenn du einen Athlon-XP 3200 verwendest.

Was hast du für ein zweites NT verwendet? NoName? Hersteller? Watt-Angabe?
 

S!lenceR

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
81
Das andere NT war ein NoName 400W aus meiner Wuselkiste. Nur es hat ja kurzzeitig mit dem 350er Enermax geklappt, bis halt nach kurzer Zeit diese Pixelartefakte auftraten(sah so aus, wie wenn man zu hoch übertaktet). Und ziemlich direkt danach hat der Rechner die Grätsche gemacht.
Eigentlich sollte er ja mit 350W ohne irgendwas anderes dran wenigstens sich einschalten lassen.
Ich befürchte so langsam wirklich, das die Karte einen weg hat.

Morgen hätte ich die Möglichkeit die Karte mal in einen anderen Rechner mit 500W Netzteil zu testen, aber ich befürchte fast das sie da genauso streiken wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

HolyDude02

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.097
Zitat von tom77:
Da ich selbst eine Geforce 6800GS habe (allerdings PCI-E) weiss ich, dass die Karte nicht sehr warm wird.
Was aber nicht mehr gilt, wenn einfach der Lüfter defekt ist :D

Ich würde auf jeden Fall zusehen die Karte schnellstmöglich umzutauschen, wenn's geht. Pixelartefakte und Temperaturen um 100°C sprechen nicht gerade für ein langes Leben, falls du sie überhaupt noch zum Laufen kriegst...
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.660
Du hast recht, solche Fehler kommen gern beim Übertakten, jedoch auch wenn die Karte zu warm wird. Du hast geschrieben, das die Karte 100°C angezeigt hat, ich finde das schon sehr viel. Evtl. kann es auch an einer Überhitzung der Karte liegen.

Solltest du die Karte nochmal einbauen, dann lass den Tower offen und beobachte die Temperaturen der Karte, oder lang einfach mal an den Kühler der Karte, ob dieser heiss ist.

Das ganze natürlich nur, wenn du Karte nochmal zum laufen bekommst, sonst bring die Karte zurück und lass diese vom PC-Laden überprüfen.
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.660
@HolyDude02

Wenn der Lüfter nicht laufen würde, dann würde man das sehr schnell merken. Der Standard Nvidia-Lüfter, welcher auf allen Geforce 6800GS verbaut ist, ist HÖLLE laut.

Wenn der nicht läuft, dann fällt das auf. (P.S.: ich hatte den orginal Lüfter ca. 10min. zum Testen auf der Karte, länger habe ich das nicht ausgehalten :hammer_alt: )
 

S!lenceR

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
81
Zitat von tom77:
@HolyDude02

Wenn der Lüfter nicht laufen würde, dann würde man das sehr schnell merken. Der Standard Nvidia-Lüfter, welcher auf allen Geforce 6800GS verbaut ist, ist HÖLLE laut.
^^ Das hatte ich eigentlich auch erwartet von dem Lüfter, deshalb hatte ich mich nach dem Einbau auf kurz gewundert warum das so leise ist( Der Rest ist bei mir alles Wassergekühlt).
Dummerweise hab ich nicht sofort nachgeschaut, weil ich gerade am Telefonieren war und dann ging der Rechner aus.

Aber mal angenommen es lag an einer Überhitzung. Ich hatte bisher 2x das eine Graka überhitzt war... Einmal eine NVIDIA und meine jetzige ATI. Beide jeweils durch Lüfterdefekt. gibt es auf den GraKas evtl sowas wie nen Overheat-Protection? Weil im November als mir das mit der ATI passiert ist, konnte ich meinen Rechner auch ne ganze Weile nicht mehr einschalten.
Dann hatte ich damals auf beide Karten nen neuen Kühler drauf gemacht, und die haben seit dem keine Probleme mehr gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.660
Wie gesagt, bring die Karte mal zum Händler und warte ab was der sagt. Ich hoffe du hast Gehäuselüfter im Tower, auch wenn der Rest Wassergekühlt ist, da einige Komponeten im Tower auch so einiges an Wärme abgeben.

Falls nicht, dann rüste mal zwei Lüfter nach (für den Tower als Be- und Entlüftung).
 
Top