Test Xiaomi Mi4s im Test: Wenn gut und günstig trotzdem zu teuer ist

T

tek9

Gast
Ist die Firmware der Chinakracher noch immer so fehlerhaft wie zu den Zeiten als die ersten Huawei auf den Markt gekommen sind?
 

Spassmuskel

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
970
Ist die Firmware der Chinakracher noch immer so fehlerhaft wie zu den Zeiten als die ersten Huawei auf den Markt gekommen sind?
Fehlerhaft? Mein Redmi 3 rennt extrem stabil und flüssig, ich gehe sogar so weit und sag, dass Stock Android schlechter läuft, v.a. wenn man den zusätzlichen Funktionsumfang in Betracht zieht. Und ja ich darf vergleiche ziehen, meine Freundin hat ein Nexus 5, bei dem regelmäßig die Kamera nicht geht und was weiß ich noch nicht alles öfter abstürzt etc, trotz Zurücksetzen und wenig Apps.
Meiner Meinung nach der beste Herstelleraufsatz, den ich in der Hand hatte und das waren schon einige (dazu zählen auch Cyanogenmod und Konsorten).

Aber ansonsten wie bei jedem Chinaphone schade, dass das Band 20 fehlt.
 

03040

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
40
Nun die Mate 7 oder 8 Serie von Huawei bietet einen ordentlichen Akku. Wenn wir also schon bei Vor und Nachteilen sind, wäre der Huawei eigene Soc wohl ein Nachteil, wenn man CM und Co. nutzen möchte. Generell nutze ich gerade das Honor 7 und ein Freund von mir das P9. Nur mal bezogen auf die Leistung im Gebrauch, hier finde ich das es nix zu jammern gibt.

Also bezogen auf die Akkulaufzeit, Preis, Verfügbarkeit in Deutschland, Mate 7 wenn es im Moment wirklich günstig sein soll und ein Vorjahresgerät so oder so nicht rausfällt oder das aktuelle Mate 8. Etwas teurer aber aktuell.

Bei beiden Geräten empfinde ich den Huawei eigenen Soc nicht als Nachteil. Das Mate 7 hatte ich bei meinem Spanien Urlaub dabei um es zu testen und habe den Akku nicht leer bekommen und wegen der Leistung hat mich das Gerät auch nicht enttäuscht.
Die beiden Geräte hatte ich wohl nicht auf dem Schirm, allerdings ist mir 6" dann doch zu groß.
 

Camillo

Commodore
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.447
Noch nicht auf Lager, aber angekündigt ist bei xiaomiforsale übrigens bereits eine 16GB Variante, vielleicht hat das sogar Einfluss auf das Testfazit. ;)
In diesem Shop sind die Phones auch bereits verzollt, es ist also der Endpreis, lediglich 5 € Versandkosten kommen noch drauf. Verschickt wird aus Tschechien, es gibt eine Trackingnummer und die Lieferzeit beträgt nur 3-4 Werktage mit DHL. Dementsprechend gestaltet sich auch ein Garantieanspruch, Reklamationen gehen nach Tschechien. Ich habe mein Redmi 3 dort geordert und kann nur den Shop nur empfehlen.



https://www.xiaomiforsale.com/de/3-phones
 

tree-snake

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.085
DHL Express verlangt bei Begutachtung durch den Zoll weitere 10 Euro Bearbeitungsgebühr
Falsche Info im Artikel!

Das muss man nicht zahlen. Man hat kein privates Paketunternehmen für die Verzollung beauftragt und dann muss man solche Gebühren auch nicht zahlen. Selbstverzollung ist das Stichwort. Lasst euch doch nicht so von DHL; GDSK oder sonst wen so abziehen.

Art. 201 Abs. 2 ZK
5 Abs. 4 UA 2 ZK
Art. 201 Abs. 3 ZK

Die andere Zoll Info ist auch falsch ( siehe unten). Der Autor sollte sich entweder mit den Zoll-§ befassen oder falsche Aussagen dazu dann besser sein lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Precide

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.201
Wenn ich für 280€(!) Ein Nexus 5X mit 32GB bekomme, dann sieht die China-Konkurenz aber ganz alt aus, finde ich.
Und auch im HighEnd-Bereich wird ja gerade das LG G5 verscherbelt und ist für unter 450€ zu haben, da müsste ein entsprechendes Chinaphone mind. 100€ günstiger zu haben sein, um für mich auch nur in die größere Auswahl zu kommen.
 

Theobald93

Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7.395
@Camillo:
Aber im Impressum steht Hongkong, heißt das nicht die Garantieansprüche muss man trotzdem in China stellen?
Kann den Shop bisher auch empfehlen, habe mein Redmi3 auch von dort. Bei dem Preis/Leistungs-Verhältnis nehme ich die schlechten Garantieverhältnisse aber in Kauf. Die "namhaften" Hersteller winden sich aber auch öfters aus der Garantie raus...

@Mi4s: Weiß nicht ob ich das Redmi3 Pro (wenn ich denn mehr RAM + Speicher brauchen würde) nicht bevorzugen würde...

@ilovebytes: Schonmal 720p auf 5" ausprobiert und für schlecht befunden?
War auch skeptisch ob 720p bei 5" reicht aber wurde nicht enttäuscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ilovebytes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
283
an alle die behaupten es gäbe ja genügend Alternativen zum mi4s - dann zeigt mir mal bitte die ganzen phones mit Full Hd - aktueller Hardware und nicht länger als 140mm ?

entweder alle min 2-3 Jahre alt bis auf oneplus x und selbst das ist hardwaremässig schon wieder eher alt

von dem her ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nelson Muntz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
100
Eigentlich ist so ein Test überflüssig da man sowieso nichts aus China importieren sollte. Ökologisch ist es eine Katastrophe, man spart nichts dabei und hat nur Ärger um letztendlich ein mäßig tolles Gerät zu haben. Es gibt ja nun wirklich mehr als genug Alternativen.
Kommen nicht alle Smartphones irgendwann mal aus China? Wieso sollte das dann hier eine größere Katastrophe sein?
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.566
Wenn die es mal geschissen bekommen würden, genug schwarze Mi5 Pro herzustellen, müsste ich inzwischen selbiges haben. Ich warte schon seit drei Wochen darauf, dass ich überhaupt meine Bestellung mal als "versendet" ansehen kann.... :rolleyes:
 

highwind01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.581
Zwar bieten Händler wie GearBest mit dem „Germany Express“ eine Versandart an, die sieben bis fünfzehn Tage dauern und ohne Begutachtung durch den Zoll auskommen soll; laut Erfahrungsberichten erfolgt der Versand in diesem Fall per DPD. Die rechtlich verbriefte Verpflichtung, die Ware zu verzollen, wird davon aber nicht berührt.

Eine Zollgebühr fällt auf Smartphones zwar nicht an, wohl aber die Einfuhrumsatzsteuer. Sie fällt beim Zoll an und beträgt wie die Mehrwertsteuer 19 Prozent auf den deklarierten Warenwert inklusive Versandkosten. DHL Express verlangt bei Begutachtung durch den Zoll weitere 10 Euro Bearbeitungsgebühr. So werden 250 schnell bis zu 309,40 Euro.
Sorry, aber das ist schlicht und ergreifend falsch!

Die Ware wird von Gearbest zuerst mit OneWorld Express oder SF Express von China nach UK geschickt und dort in die EU eingeführt - "wie" und "von wem" auch immer... das ist alles im Bereich des UK-Rechts und braucht mich als deutschen Kunden in Deutschland überhaupt nicht interessieren, denn ich unterliege diesem Recht zu keinem Zeitpunkt.
Von da aus wird die Ware dann per DPD nach Deutschland geschickt, rein rechtlich bereits EU-Ware, interessiert den Zoll also nicht die Bohne und wird entsprechend auch überhaupt nicht zollamtlich behandelt.
Für mich relevant ist lediglich das deutsche Recht und das besagt

Die Zollschuld entsteht in all diesen Fallgruppen in dem Zeitpunkt, in dem die Ware in das Zollgebiet der Gemeinschaft verbracht wurde (Art. 202 Abs. 2 ZK).
Zur Zahlung der Einfuhrabgaben verpflichtet, also Zollschuldner, sind nach Art. 202 Abs. 3 ZK
- der Verbringer, also der tatsächlich Befördernde,
- an dem vorschriftswidrigen Verbringen beteiligte Personen (z.B. Beifahrer, Mitwirkende oder Helfer) und
- der Erwerber oder spätere Besitzer (z.B. Hehler) der vorschriftswidrig verbrachten Waren.
Beteiligte und Übernehmende müssen allerdings von dem vorschriftswidrigen Verbringen Kenntnis haben um selbst Schuldner zu werden.
Fahrlässige Unkenntnis reicht hierfür aus.

(https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Zollschuldentstehung/Art-202-ZK/art-202-zk_node.html)

Es gibt in diesem Fall also keine "rechtlich verbriefte Verpflichtung, die Ware zu verzollen", denn solange auf der Sendung nicht so eine Aufkleber vom Zoll klebt (und das tut er bei "Germany Express" nie, siehe Beschreibung am Anfang)

habe ich als Empfänger keine Kenntnis darüber, dass das ganze zu Unrecht nicht verzollt wurde (bzw. maximal fahrlässige Kenntnis, die eben nicht ausreicht).


Das ist selbstverständlich ein juristischer Taschenspieler-Trick und man kann davon ausgehen, dass Gearbest das ganze in UK mit einem Strohmann macht und/oder eine dort herrschende Rechtslücke ausnutzt, aber das ändert nichts daran, dass man sich in Deutschland damit zu keinem Zeitpunkt strafbar macht!
 
Zuletzt bearbeitet:

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.018
...da man sowieso nichts aus China importieren sollte. Ökologisch ist es eine Katastrophe, man spart nichts dabei und hat nur Ärger um letztendlich ein mäßig tolles Gerät zu haben...
Sagt der Typ der mit aller Wahrscheinlichkeit ein IPhone hat :p ja die bauen die Dinger ja direkt hier vor Ort wie alle anderen auch...:rolleyes: Auch die Arbeitsbedingungen sind ja viel besser wenn man nicht direkt aus China kauft, auch sind die Handy immer schlechter als das was man hier kaufen kann. Die ganzen Leute in China haben ganz ganz doofe Handys, die armen Menschen da...
Dieser Text kann Spuren von Ironie enthalten.

Leider kein LTE und zu teuer sonst im Grunde nicht übel.
 
Zuletzt bearbeitet:

E1nweg

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
493
Ganz gutes Review. Auch wenn die Einleitung bei Tests zu China Modellen hier oft eher abschreckend ist.

Kommentare wie "keine/schlechte Garantie, kein Band 20, gebühren ohne Ende" dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wie unter jedem Test, zu fast jedem Chinahandy, auf fast jeder nicht darauf spezialisierten Seite. Wem das alles zu heikel ist, kauft halt weiter Geräte, die offiziell in Europa zu haben sind.

Wer dem ganzen Thema jedoch offen entgegen tritt, hat viel mehr Möglichkeiten und Optionen beim kauf eines neuen Smartphones. Ich habe generell gute Erfahrungen gemacht und sehe im Freundes und Bekanntenkreis eine klare Tendenz zu Geräten aus China. Wobei ja im Prinzip egal ist, von welcher Marke man kauft, hergestellt werden eh alle in Übersee, das scheinen viele zu vergessen. (;
 

der_kerki

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
936

Mr.Smith84

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.891
Finde die MI4 sowie Mi5 recht Interessant aber mich Schreckt die Garantie sowie keine LTE Unterstützung ab.
 

Tomsenq

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
2.019
Bei Gearbest fällt keine EuSt. an.
Die importieren über GB und damit gilt deren Steuer/Zollrecht und nicht das deutsche.
Es fallen also die 19% Steuer weg und die 11,90€ DHL Gebühr.
 

ovi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.051
Hatte ja auch erst über ein Xiaomi-Gerät in Betracht gezogen, aber irgendwie war mir das auch alles zu unsicher. Freut mich dennoch für alle, die mit ihren günstigen Geräten so gut zufrieden sind.

Ich bin auf Nummer sicher gegangen und habe mir das Nexus 5X geholt. Konnte es zu einem günstigen Zeitpunkt für ~260€ bei einem deutschen Händler bestellen.
 

elomanias

Ensign
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
154
Ich habe vor kurzem zwei xiaomi geräte gekauft.
Das lg g2 mini wurde durch ein Redmi 3 pro ersetzt. Und mein redmi Note 3 pro hat das alte Nexus 5 ersetzt.
Bisher sind wir zufrieden. Bei gängigen China hops bekommt man zwar eine deutsche Rom auf dem Handy aber diese ist oftmals von Malware infiziert. Ich empfehle jedem der sich ein xiaomi aus China bestellt entweder die original Rom zu nehmen und selbst die deutsche offizielle oder von xiaomi.eu zu flashen.
Es gibt genug gute Tutorials, allem voran auf tradingshenzhen.de
 
T

tek9

Gast
Ich verstehe nicht warum xiaomi nicht langsam mal einen Vertrieb in Deutschland aufbauen.

Dieses rumgehühner mit Import aus China oder grau import über gearbest etc ist einfach nix...
 
Top