News XPC DA320: Mit Picasso-Barebone wagt Shuttle die Rückkehr zu AMD

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.503
Auf die komplette Abkehr von AMD-basierten Barebone-PCs anno 2013 folgt bei Shuttle im Jahr 2021 mit dem XPC DA320 ein neuer Anlauf, um Gewerbetreibenden und der Industrie alternative Lösungen anzubieten. Der aufrüstbare Mini-PC setzt im 1,3-Liter-Gehäuse auf den Sockel AM4. Ryzen-CPUs der 2000/3000er-Serie werden unterstützt.

Zur News: XPC DA320: Mit Picasso-Barebone wagt Shuttle die Rückkehr zu AMD
 

DFFVB

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.663
Nice, das ist ein richtiger Schritt. Aber leider realtek NICS 💩
 

Salutos

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
572
Zuerst dachte ich was soll der Mist in welcher Zeit leben die bei Shuttle, dass sie diesen Barebone für Ryzen 2000/3000er APUs herausbringen.
Aber nach dem ich mir den Barebone genauer angeschaut habe muss ich sagen, schickes und durchdachtes Teil.
Bitte schnell 4000er fähig machen.
 

Spulface

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
247
Was ist denn dieser "Remote-Power-On-Anschluss"? Hab davon noch nie gehört und tu mich mit Google auch schwer. Hat wer weitere Details für mich?

Danke und VG
Spulface
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.803
Im PDF-Datenblatt findet sich die Teilenummer für das entsprechende Kabel und damit findet man dann das: CXP01 - Shuttle Europe. Da kann man dann nun irgendeinen Schalter mit verbinden und die Kiste so einschalten. Ziemlich unspektakulär am Ende.

Edit: mit mehr Verbindungen kann man auch noch das CMOS leeren.
1610988884931.png
 

Xtrasmart

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
377
Das sind genau die Kisten, die in meiner Praxis suczessive die "normalen" PC´s ersetzen. Mehr baucht kein Arbeitsplatzsystem in einer Client/Server Umgebung im medizinischen Praxisbetrieb.
 

crackett

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.097
Einen 3200G hätte ich hier noch rumliegen... mal sehen...
 

TheDev

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
354
Ich verstehe nicht, warum es außer dem Deskmini A/X300 bis heute kaum ein kleines System gibt, das auf den Chipsatz verzichtet. Im Idle ist der ein nicht zu unterschätzender Stromverbraucher, und ich sehe auf der Platine keinen Grund warum man den A320 brauchen sollte. Vermutlich werden zwar die USB-Ports über den Chipsatz gespeist (die CPU liefert ausschließlich 4 mal USB3 selbst), aber dafür würde doch ein USB3 Controller reichen.
 

Spulface

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
247
Im PDF-Datenblatt findet sich die Teilenummer für das entsprechende Kabel und damit findet man dann das: CXP01 - Shuttle Europe. Da kann man dann nun irgendeinen Schalter mit verbinden und die Kiste so einschalten. Ziemlich unspektakulär am Ende.

Edit: mit mehr Verbindungen kann man auch noch das CMOS leeren.
Anhang 1028301 betrachten
Cool, dank für's teilen.
Hatte jetzt gedacht, wir reden hier von einem Standard wie IAMT or DASH in irgend einer Form. ;-)
In der Form bekomm ich das wohl auch mit ner "smarten" Steckdose hin.
 

jube

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
201
sieht ganz nett aus
 

spotz

Ensign
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
150
Wenn bei dem Shuttle der S3 Modus geht, wäre das schonmal ein kleiner Vorteil gegenüber dem DeskMini. Auch nett, das eine VESA Halterung gleich mitgeliefert wird. Ansonsten vermisse ich die Unterstützung von 3200er RAM und der neueren Ryzen 4000er und bald 5000er Serie.
 

Nagilum99

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
455
die sich durch den verbesserten Fertigungsprozess und einhergehend damit bei den maximalen Taktraten unterscheiden
@POINTman-10: Du hast die Architekturverbesserungen von Zen zu Zen+ vergessen.
(siehe auch der verlinkte Artikel: https://www.computerbase.de/2019-07/amd-ryzen-3200g-3400g-test/):
Der Codename Picasso steht bei AMD für den Raven-Ridge-Shrink von 14 nm auf 12 nm, der zugleich leichte Architektur-Verbesserungen (Zen+ statt Zen) mitbringt.
 

AGB-Leser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
464
Soweit ich mitbekommen habe, hat der Deskmini doch auch einen Chipsatz, oder? Vielleicht keinen vollwertigen, aber irgendsoein kleiner Wurmfortsatz hängt da trotzdem drin. Hab nicht mehr die Hintergründe im Kopf, aber das hatte wohl was mit der Steuerung des Prozessors zu tun
 

Nagilum99

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
455
Ansonsten vermisse ich die Unterstützung von 3200er RAM und der neueren Ryzen 4000er und bald 5000er Serie.
Du vermisst die Unterstützung einer bald erst erscheinenden Serie? Deine Erwartungshaltung ist schwierig.
Dass die 4000er fehlen ist aber durchaus schade, auch wenn sie eh nur für den OEM-Markt gedacht sind.
Ergänzung ()

Soweit ich mitbekommen habe, hat der Deskmini doch auch einen Chipsatz, oder?
Nein. Der A300 "Chipsatz" ist kein Chipsatz, es werden lediglich die in der APU vorhandenen Funktionen genutzt.
 

divabremer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
416
Zuletzt bearbeitet:
Top