News Yahoo schließt den Dienst, der den Erfolg brachte

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.386
Immerhin 20 Jahre online. Im Internet ist das fast schon eine kleine Ewigkeit, wenn man sich die sonstige Onlinelandschaft anschaut. Was gab es da nicht schon alles an Seiten / Diensten / Angeboten, die nach wenigen Monaten / Jahren schon wieder weg waren.
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.680
Erinnert mich an meine Anfangszeit im Internet. Das Directory habe ich nach der Entdeckung von Google allerdings nicht mehr verwendet...
 
B

Buttermilch

Gast
Yahoo ist lange Zeit keine Suchmaschine mehr. Internetportal? Imho ist nur noch eine Beteiligungsgesellschaft Ähnlichkeit zu den Samwer Brüdern
 

Dante_dmc

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
758
Ich habe meine personalisierte Seite von Yahoo gerne als Startseite benutzt...auch weil ich gerne eine dunkle Startseite habe, wo mir nicht immer das grelle Weiß entgegenspringt. Nun ist sie nicht mehr und die "normale" Startseite ist wirklich ein grauen. Nur noch Klatsch und Tratsch...und zwischen Nachrichten oft Werbeanzeigen die man nur als Werbung erkennt, wenn man guckt von wem sie stammt.

Vorher konnte ich halt die Nachrichten im Baukastensystem auswählen die mich interessierten wie z.b. Spiegel, heise , das Wetter und andere Nachrichtensparten usw.

Suche immer noch nach einer neuen Startseite...denn Yahoo ist so nicht mehr brauchbar...schade.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.013
Immerhin 20 Jahre online. Im Internet ist das fast schon eine kleine Ewigkeit, wenn man sich die sonstige Onlinelandschaft anschaut.
Jepp und in der Anfangszeit war das Verzeichnis auch extrem praktisch. Hab es sehr gerne genutzt, vor allem bei der Suche nach Firmen. Die damaligen Suchmaschinen waren einfach noch nicht gut genug.

Wobei zum Thema Suchmaschinen ein Fehler im Artikel ist: AltaVista war nicht wirklich eine der ersten, Yahoo hatte vorher schon eine eigene, auch Lycos und ein paar andere gabs schon. Allerdings hat AltaVista durch die rohe Rechenpower die dahinter steckte alle anderen abgehängt. Erst Google konnte als Nächster so eine Revolution bei den Suchmaschinen einleiten.
 

Der Puritaner

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
580
So super kann es wohl nicht gewesen sein, ich höre heute das erste mal davon das es so etwas mal gab.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.013
Wann hast du das erste mal das Internet benutzt, vor oder nach Google? ;-)

Selbst gegenüber AltaVista war das Verzeichnis schneller und besser wenn man Firmen gesucht hat (zumindest dafür hab ich das Verzeichnis überwiegend genutzt)
 

o0Julia0o

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.404
Wie sieht es denn wirtschaftlich für Yahoo aus?

Was ist mit einem E-Mail-Konto welches man dort hat, kann das von einem auf den anderem Tag weg sein? Und wenn man damit ein Steam-Konto verknüpft hat, dann steht man wohlmöglich ganz dumm da plötzlich. Aber das kann einem ja auch überall passieren. Oder welcher e-mail-Anbieter gilt als zukunftssicher?
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.386
Kann natürlich im Netz alles von einem Tag auf den Anderen verschwinden / offline sein, aber normal kann man da doch mit etwas mehr Vorlaufzeit rechnen.

Aber generell schadet es sicherlich nicht, wenn man mit dem Schlimmsten rechnet und entsprechend seine Sachen für andere Accounts so sichert, dass man sich (sofern einem der Account wichtig ist) zusätzlich legitimieren kann. Je nach Dienst gibt es ja eine ganze Reihe an Möglichkeiten: Zusätzliche Mail-Adressen, Handy-Nummer, Authenticator, Wiederherstellungscode oder aber auch die richtige Angabe von Adressen, Zahlungsarten, Geheime Frage/Antwort, etc. aufbewahren. (Bei Steam hilft es wohl auch, wenn man nicht jeden eingelösten Retail-Code wegschmeißt, sondern im Support-Fall ein Bild davon zur Hand hat.)

Während man auf dem Weg sicherlich bei den meisten / wichtigsten Diensten halbwegs schnell im schlimmsten Fall wieder Zugriff auf den Account bekommt, so sollte man nicht vergessen, was mit den Inhalten auf dem Account passiert / passieren kann, der "wegfällt". (In deinem Szenario der Mail-Account). Daher z.B. die Mails nicht NUR auf dem Server lassen und nur via Browser / IMAP abfragen, sondern auch hier an Backups denken. Außer natürlich das ist einem egal, dann aber hinterher nicht meckern, wenn der Fall der Fälle eingetreten ist.
 
Top