Test Zotac Zbox CA621 nano im Test: Mini-PC mit passiv gekühltem Ryzen 3000 für 299 Euro

masterw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
406
@ork1957: Meins ist das HP 14-cm0202ng.
Noch mit dem 2500U von einem Amazon-Blitzangebot. Die Kühlung ist etwas unterdimensioniert aber sonst bin ich sehr zufrieden damit.
 

Inxession

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.286
Zwiespältig .... sowohl die ZBox als auch Schenkers Ansatz.

Alle Welt wartet auf Renoir ... und es kommt Picasso.
Wenn die Teile dann nicht verkauft werden, heißt es, das AMD Zeug will niemand.

Es sind einfach schlechte Zeitpunkte, definitiv.
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.603
Naja, für 400€ bekomme ich einen guten Laptop der alles kann und schneller ist. Ist wirklich nur für Liebhaber gedacht.
Das Notebook in meiner Signatur hat mich vor 9 Monaten 340€ gekostet:
Und sind die passiv gekühlt?

Ich bin ja ein großer Fan von passiv gekühlten und damit lautlosen Systemen, aber diese Zotac Box überzeugt mich nicht wirklich. Ein großer Vorteil der Zotac-Boxen war(?) die Anschlussvielfalt. An meiner schon recht betagten Box habe ich zweimal USB-C Gen2 und 5 (!) USB 3.0 Anschlüsse. Diese Box hat gerade mal 4 x USB insgesamt und kein USB-C.
Und der Prozessor ist wirklich unterste Leistungsklasse. Schade. Da heißt es warten auf Renoir.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.846
Der lüfterlose Ansatz ist schon einmal sehr gut, aber das P/L-Verhältnis ist noch nicht optimal aus meiner Sicht.

Mein Vergleichstip ist der ASROCK Deskmini A300 mit dem Ryzen 3200G zum nahezu identischen Gesamtpreis.
Es gibt zwar den CPU-Lüfter, aber der ist kaum zu hören.
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.601
Für einen HTPC find ich das Teil ganz nett ... von den Kosten, von der größe. Wie performt den die CPU/APU bei UHD+HDR (unter LibreElec) - ist ja jetzt keine neue CPU, da sollte es ja Erfahrungswerte geben ;). Mein Pi4 weigert sich ein UHD+HDR aus der ZDF-Mediathek (Doku zu Mogli) abzuspielen - die Rom-Doku in UHD+HDR aus gleicher Mediathek (aber weniger Bitrate) klappt hingegen sehr gut.
 

Enurian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.606
Mein Vergleichstip ist der ASROCK Deskmini A300 mit dem Ryzen 3200G zum nahezu identischen Gesamtpreis.
Der ist sogar günstiger.

Lüfterlos finde ich eigentlich nicht das Optimum, keine Ahnung warum das alle so toll finden. Außer es ist wegen dem Formfaktor nötig. Sehr langsam drehende Lüfter sind genauso wenig hörbar und schaffen einen riesigen Unterschied in der Wärmeabführung. Die Hersteller kriegen es nur nicht hin, das zu drosseln und lassen Lüfter immer aufjaulen. Erst wenn es keine Lüfter mehr gibt, fangen sie an die TDP entsprechend zusammenzustreichen.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.024
Ich freu mich ja, dass es jetzt mehr Auswahl gibt. Aber bei der Thematik
das Intel angeblich den NUC-Herstellern besondere Zuwendungen gibt, sofern jene keine AMD-Prozessoren verbauen bzw. ihre AMD-Versionen verzögern.
wird bei ComputerBase mal wieder viel schön geredet. Kein Wort über den von Zotac groß angekündigten, und dann heimlich gestrichenen Vorgänger. Und statt das Marketing-bla bla des Herstellers im Original zu zitieren
Der Wille war stets vorhanden. Aber es war alles total schwierig .....
hätte ComputerBase auch fragen können, warum ASRock den DeskMini A300 schon im Januar 2019 fertig hatte, sprich: 16 Monate früher. Wenn sogar Udoo als kleines Startup aus Italien schon längst fertig ist, warum schafft Zotac sowas nicht, trotz 10 Jahren Erfahrung? Der "Wille" war bei anderen Unternehmen scheinbar doch um einiges größer (bzw. kein Schmiergeld wie bei Zotac). Sie mussten Mainboard und Gehäuse genauso (neu) konstruieren wie Zotac, nur die (Temperatur)-Grenzen sind halt andere. Wie man hört, baut Zotac nicht zum ersten Mal eine ZBox, an fehlender Erfahrung kann es also nicht gelegen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

nemos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
412
Für einen HTPC find ich das Teil ganz nett ... von den Kosten, von der größe. Wie performt den die CPU/APU bei UHD+HDR (unter LibreElec) - ist ja jetzt keine neue CPU, da sollte es ja Erfahrungswerte geben ;). Mein Pi4 weigert sich ein UHD+HDR aus der ZDF-Mediathek (Doku zu Mogli) abzuspielen - die Rom-Doku in UHD+HDR aus gleicher Mediathek (aber weniger Bitrate) klappt hingegen sehr gut.
Das wäre echt interessant zu erfahren. :)
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.601
Ich finde des schade, dass der keinen Infrarotempfänger hat. Scheinen ja nur die kleinen NUCs zu haben.
HDMI-CEC ... Infrarot will ich nicht ... Das Teil würde im Aktuellen Wohnzimmeraufbau eher tief unten liegen - da kommt man mit Infrarot kaum hin (sehe ich bei meinem aktuellen HTPC der Anfangs mit Infrarot betrieben wurde - Arm immer nach oben reisen um mit der FB nach unten zeigen....; .... daher dann aber mit HDMI-CEC aufgerüstet worden) zudem hätte ich dann eine zweite FB (und jetzt komm nicht mit diesem Harmony-Kram... erstmal ein Studium wie ich alle tasten optimal belege - dann sagt mir der TV ich soll xyz drücken, gibt es so auf der Harmony natürlich nicht - hab ich aber auf IRGENDEINER Taste belegt ... nene ....). Seit paar Jahren nutze ich am HTPC HDMI-CEC (sowohl am RPI4@Unterwegs als auch an meinem Haswell-HTPC@Home) und will nichts anderes mehr. Es funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAngel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
408
Nettes Teil. Sowas habe ich gesucht. Nur hätte ich gehofft das aktuelle Technik benutzt wird. So das man auch mal das ein oder anderen Game in Full HD zocken kann. :)

Mir würde es sogar schon reichen wenn AMD eine Renoir SOC mit Mainboard selbst anbietet. Ein Gehäuse und Netzteil finde ich schon. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ruff_Ryders88

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.792
Und sind die passiv gekühlt?

Ich bin ja ein großer Fan von passiv gekühlten und damit lautlosen Systemen, aber diese Zotac Box überzeugt mich nicht wirklich. Ein großer Vorteil der Zotac-Boxen war(?) die Anschlussvielfalt. An meiner schon recht betagten Box habe ich zweimal USB-C Gen2 und 5 (!) USB 3.0 Anschlüsse. Diese Box hat gerade mal 4 x USB insgesamt und kein USB-C.
Und der Prozessor ist wirklich unterste Leistungsklasse. Schade. Da heißt es warten auf Renoir.
Das notebook in meiner Signatur ist von 2012. Ich habe den Lüfter ehrlich gesagt noch nie gehört.
 

Gorgone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
286
nette pfsense box als vm guest in nem proxmox :-P
 

Nekkepenn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
273
Nette kleine Kiste, hätte ich nicht ähnliches würde das Teil bei mir als HTPC dienen.
Aber zu: "Linux-Distributionen kennen selbst neueste Hardware Monate im Voraus und unterstützen diese." kann ich nur sagen das meine Erfahrungen da genau gegenteilig sind so gerne ich Linux auch habe.
 

DFFVB

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.437

AlanK

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.188
Fehler 1 der blöde M.2 Slot mit zu kurzer Bauform
Fehler 2 leider alter Ryzen und nicht der neue.
Und Intel hat unverdient mit seinen NUC leider bei B2B Kunden, Systemhäusern und ÖA doch wieder die Nase vorn. 🙄
 

CrazyWolf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.779
Sieht ganz gut aus. Ich kann nur nicht verstehen, dass man schon vor einer Weile den IR Empfänger rausgenommen hat. Die ZBOX Nano's sind ideal als geräuschloser Media PC. Und externe IR Empfänger per USB hab ich kaum was gescheites gefunden. Das einzige brauchbare war von einer Hama Fernbedienung, und schön sieht das Teil nicht gerade aus.

Einerseits nett und kundenfreundlich, dass man noch 2,5" Laufwerke verbauen kann, andererseits: gleichwertige, billige M.2 Pendants auf SATA-Basis kosten doch inzwischen nahezu das Gleiche wie die größeren 2,5" Teile und man hätte den Platz anderweitig nutzen können.
Ich sehe bei m.2 SSDs aber ein Problem mit der Hitze, die bei den 2,5er Platten besser verteilt und abgeleitet werden kann. Weiß nicht ob das inzwischen besser geworden ist. Bei einem passiven Mini-PC hätte ich da jetzt etwas mehr Bedenken als bei einer 2,5" Platte.
 
Top