Zusammenstellung Ing-Büro

rct2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
63
Hallo liebe community,

folgende Aufgaben sollen übernommen werden:
CAD 2D,3D
Simulationen (Klima, etc.) CPU/Ram lastig
Office
Zukuntssicher, falls so etwas überhaupt möglich ist :)
"relativ" leises System - CPU-boxed wird getauscht (Mugen2?)
was ich nicht brauche: OC, Gaming

folgende Komponenten habe ich mir bereits herausgesucht:

CPU: AMD Phenom II X6 1055T
Mobo: Gigabyte GA-890GPA-UD3H
oder:ASUS M4A89GTD Pro/USB3
Ram:OCZ Gold Low-Voltage Kit 8GB
Brenner: LG Electronics GH22LS50
Festplatten: Systemplatte - kein Raid --> gesucht
2*Datenplatte - Raid 1 --> gesucht
Backupplatte 1Tb (eSATA): bereits vorhanden
Netzteil: so um die 400-500 Watt --> ebenfalls gesucht, möglichst leise
Graka: CAD tauglich, leise (Ati?)
passendes Gehäuse:? Sharkoon Rebel9 Pro Economy schwarz
€dit: Preisrahmen ~750-800 Euro

ich bitte um kurze Einschätzung des Systems, und um Mithilfe bei den noch gesuchten Komponenten.

Danke im voraus

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AMD User

Gast
graffikkarte :nvidia quadro,je nach budget .würde auch den neuen 800 chipsatz nehmen.was hältst von systemplatte 80 gb intel ssd . die samsung f3 haben probleme mit dem 800 chipsatz.ram sollte cl 7 haben.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
Zusammenstellung passt eigentlich ...

HDDs : Samsung oder WD
NT: Seasonic; Enermax ...


bei der Graka würd ich auf eine der Profikarten setzen ATI FirePro oder nVIdia Quadro
CAD; Simulationen hervorragend geeignet ...

Gehäuse sind Geschmackssache von daher halt ich mich da raus :D

PS: bevor ich auf ne SSD bei dem System setzen würde, würde ich wirklich eher in eine der ProGraKas investieren ... bringt dir mehr als die SSD ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolly555

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.335
Grafikkarte: Auf jeden Fall Nvidia, wegen CUDA
Prozessor+Board: Eher Sockel 1156 mit i7-860 (wegen den Simulationen)
Festplatte: Samsung Spinpoint F3
 

AramisCortess

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.949
grafikkarte auf jedenfall ne pro karte . ich merke den unterschied zwischen meiner fire pro in der uni und meiner hd5870 deutlich.
ansonsten geht das so klar.
 

harleysteve

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
846
bei den anforderungen ist nix besonderes bei, wer hat dir den x6 ins ohr gelegt?

- phenon II rendern gut, also nimm nen schön kühlen...... 940?
- jede gamergrafikarte ist Cad geeignet, die cad-spezial karten haben nur etwas weniger Fehler/zuverlässige cad treiber, sollte also im budget liegen
-sehr gutes/leises netzteil,platte usw ist für profi-arbeit natürlich wichtig
-office geht auf jedem 99.- rechner

für den rest gibts hier 1000 spezies die dir genau sagen können;was zu welchen preis gerade am geilsten ist......, aber ne schwanzverlängerung;) brauchst du nicht
 

mr-ajax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
455
Ich bin der Meinung, dass alle das Ganze hier falsch angehen.

Meiner Meinung nach solltest Du bei der Software anfangen.

Also nicht Hardware heraussuchen und dann die Software kaufen und feststellen, dass der Hersteller der Spezialsoftware Intel-Platformen empfiehlt und nicht AMD oder dass die Software kein CUDA unterstützt.

Deswegen die Frage:
Welche Software wird denn eingesetzt und was sind die Systemempfehlungen des Softwareherstellers dazu?
Dann die Frage, wie groß sind denn die zu bewältigende Projekte - dannach muss der RAM ausgesucht werden. (Denn auch hier ist evt. ein normales System mit großen Files überfordert und es muss eine waschechte Workstation her)

Was ist mit Augabemedien? 3D Drucker? Plotter? und auch hier wieder - Das System muss dazu passen.

Hoffe ich konnte ein paar Denkanstöße geben.
(Mache das auch nicht zum ersten Mal (Ing-Büro aussattten))

Grüße
 

rct2

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
63
bei den anforderungen ist nix besonderes bei, wer hat dir den x6 ins ohr gelegt?
Der Benutzer des Systems :-) kA was er damit will, ich hätte auch auf einen Quadcore gesetzt.

für den rest gibts hier 1000 spezies die dir genau sagen können;was zu welchen preis gerade am geilsten ist......, aber ne schwanzverlängerung brauchst du nicht
gut dann warte ich noch bis sich diese melden.

€dit: Bei der sys-Platte hatte ich an irgendwas 1-plattriges gedacht a la F3, aber die Funktioniert ja nicht richtig auf dem Chipsatz
welche Alternativen givt es da von Western?

lg
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Ich hab das gleiche Mainboard und kann bisher keine groben Fehler erkennen. Die eine Bewertung bei Geizhals.at bezüglich Stromschlucker ist jedoch korrekt - du musst die Spannungen im BIOS manuell einstellen, ansonsten wird gnadenlos overvoltet.
 

rct2

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
63
Welche Software wird denn eingesetzt und was sind die Systemempfehlungen des Softwareherstellers dazu?
CAD: Autocad 2d/ ein wenig 3D, nichts aufregendes
Bewertungsprogramme, (Klimasimulation)
-CPU Dualcore mit 2 GhZ
-RAM 512 MB, Vista 1GB :-)
ansonsten keine Anforderungen, wobei das Programm nicht häufig eingesetzt wird.
Drucker: A3 all in 1
Plotter: eventuell, aber noch nicht vorhanden.
Filegröße: Bewertungssoftware: 50-100Mb/file
Wichtig: Bilder schnell öffnen/bereitstellen, event. ein wenig bearbeiten
Silmuntanes Arbeiten
Leises System, da daran sicher 8-10h am Tag gearbeitet wird.

Verfügbarkeit der Daten: raid1 bei den Datenplatten

lg und danke
 
Zuletzt bearbeitet:

mr-ajax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
455
OK, also nichts spezielles.

Bei Dateigrößen um die 100MB wäre eine SSD sicher komfortabel. Und zusätzliche eine Ablageplatte (für ältere Projekte) Bzw. eine kleine NAS (seid Ihr mehrere Leute in einem Büro) Habt Ihr / Du ein Sicherungssystem? (z.B. NAS im RAID 1) ansonsten würde ich für die Daten auf jeden Fall irgendwo noch ein RAID 1 empfehlen.

Ansonsten:
Welche Version von Autocad (spezialisierung) ist das?
Kann die "Normale" mittlerweile Klimasimulationen?

64Bit oder 32bit?

Wenn Du die "neu" holst würde ich wegen der besseren Speichermöglichkeiten zu der 64bittigen raten!
Und bei der haben wir dann das Problem, dass die Systemanforderungen anders aussehen:

Zitat Autodesk:
Für AutoCAD 2011 64-Bit
Microsoft Windows 7 Enterprise, Ultimate, Professional oder Home Premium; Microsoft Windows Vista Enterprise, Business oder Ultimate (SP1 oder höher) oder Windows XP Professional (SP2 oder höher)
AMD Athlon 64 mit SSE2-Technologie, AMD Opteron®-Prozessor mit SSE2-Technologie, Intel® Xeon® -Prozessor mit Unterstützung von Intel EM64T & SSE2-Technologie oder Intel Pentium 4 mit Unterstützung von Intel EM64T & SSE2-Technologie
2 GB RAM
2 GB freier Festplattenspeicher für die Installation
1024 x 768-Anzeige mit True Color
Internet Explorer 7.0 oder höher
Installation per Download oder von DVD
zu Beachten: siehe Prozessoren!

Grüsse
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.995
OK, also nichts spezielles.

Ansonsten:
Welche Version von Autocad (spezialisierung) ist das?
Kann die "Normale" mittlerweile Klimasimulationen?

64Bit oder 32bit?


Grüsse

nehm an es geht dabei um Autocad MEP....damit kannst das gewerk HKLS (haustechnik) zeichnen, aber raumsimulationen gehen damit out of the box nicht. da wird wohl eine eigenen applikation für autocad zusätzlich darüber gestülpt



autodesk bietet eine datenbank für deren cad programme und die empfohlenen grafikarten.
generell gilt aber das die "pro" karten eigene treiber bieten und dadurch der größte unterschied zu den standard/gamer karten entsteht. autocad mußt aber in den optionen angewiesen werden diesen treiber zu nutzen (nicht vergessen ;) )
im 3D ist der vorteil sehr spürbar ! im 2D weniger (spreche in meinem falle aktuell von Autocad 2008 )

simulationsprogramme nutzen in der regel nur die CPU power und den arbeitsspeicher der kiste.

damit verbunden solltest die wahl des OS (32 / 64 bit ) abklären. autocad bietet eine 64 bit version. wie´s mit den ander proggies aussieht mußt abchecken. in diesem falle ist auch die treiber frage für die andere peripherie ein wichtiges thema !


was ich noch anmerken möchte....bau bitte ein leises system...wir techniker sitzen da meist 12h oder mehr am pc und da möcht ich nicht noch zusätzliches kopfweh durch den pc lärm haben :D
 
Zuletzt bearbeitet:

rct2

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
63
Welche Version von Autocad (spezialisierung) ist das?
Autocad wird nur die "Roh" Version verwendet, also ohne Aufsätze.
Welche Version genau muss ich in Erfahrung bringen. Ich denke 2008 oder 2010.
Auf jeden Fall 64bit, da bin ich mir sicher.

Kann die "Normale" mittlerweile Klimasimulationen?
Simulationenund Bewertungen werden auf einem seperaten Programm ausgeführt.
Kann aber keine Angaben zum Programm etc. machen da ich nur für die Zusammenstellung verantwortlich bin.
Das Büro ist (noch eine) 1-Mann Firma, also kein zentraler Server vorhanden.

Edit:
Der PC soll auf jedenfall leise werden, auch wenn es der "Auftraggeber" nicht wünscht. Ich kenne das Problem von lauten Systemen zur genüge.
Diese nerven einfach nach einer gewissen Zeit.
Edit2:
Betriebsystem iwrd auf jeden Fall 64 Bit, Ich denke an Windows 7, nur welche Version soll verwendet werden? Professional?

lg
 
Zuletzt bearbeitet:

mr-ajax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
455
Es ist durchaus denkbar, dass die Kimasimulationssoftware mit Grafikkartenunterstützung arbeitet.
Dann wäre es schade das nicht nutzen zu können, weil man sich für die falsche Grafikkarte entschieden hat.

1-Mann Betrieb - Denk auf jeden Fall an die Sicherung !!!! das ist im 1-Mann Betrieb existenziell wichtig!

Übereile das Ganze besser nicht und frag lieber nochmals nach der Software nach.

Die Autocad 2008 ist nicht für Windows 7 zertifiziert. (heisst natürlich nicht, dass es evt. trotzdem geht)

Zertifizierte Hardware für Autocad gibts unter:
http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/index?siteID=123112&id=7107053&linkID=9240618

Wenn Du Win7 holen solltest
Schau auch mal nach, ob es Treiber für den A3 Drucker gibt.

Grüsse
 

rct2

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
63
s ist durchaus denkbar, dass die Kimasimulationssoftware mit Grafikkartenunterstützung arbeitet.
Dann wäre es schade das nicht nutzen zu können, weil man sich für die falsche Grafikkarte entschieden hat.
nach kurzer Rücksprache sind nun folgende Minimalvoraussetzungen aufgetaucht:
Die bereits geposteten Werte hatte ich noch im Kopf - hier die genauen Werte:
-CPU Dualcore mit 1,8 GhZ
-RAM 750 MB, Vista 1GB :-)
-Graka 16Mb :) - daher sicher keine Cuda oä. Unterstützung.

1-Mann Betrieb - Denk auf jeden Fall an die Sicherung !!!! das ist im 1-Mann Betrieb existenziell wichtig!
Ich dachte an Datenplatten im Raid1. Backup erfolgt durch bereits gekaufte externe Festplatte.

Verwendet wird Autocad 2008 - das 2010 64bit Upgrade ist aber schon gekauft und liegt im Büro.
Treiber für den Druck gibt es - gerade gecheckt.

lg und danke rct2
 

mr-ajax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
455
16 MB Grafikkarte - Echt jetzt - Das kann doch nicht sein bei Autocad 2010 !
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.995
Verwendet wird Autocad 2008 - das 2010 64bit Upgrade ist aber schon gekauft und liegt im Büro.
Treiber für den Druck gibt es - gerade gecheckt.

lg und danke rct2

für autocad 2008 gilt das beide versionen (32/64 bit) auch auf win 7(32/64bit ) laufen. :D

ebenso wie die 2010er. hatte beide konfigurationen schon im testbetrieb, aber nie in produktivbetrieb. auf einem 64 bit win7 läßt sich aber eine 32 bit version von autocad NICHT installieren, es wird also die passende version gefordert !
 

simon_pr

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
89
hi rct,2

Gehäuse Info:
Das Sharkoon Rebel9 Pro Economy schwarz sieht von Außen und Innen ganz OK aber wenn du damit arbeitest macht viel Frust.
Denn fürs Mainboard waren nicht genügent Schrauben vorhaben sodass ich welche neu besorgen musste. Des Weiteren sind die Vorderen Blende mit ganz kleinen Schrauben versehrt,schlecht einsehbar und weit in der Ecke.

Soll nur als kleine Info dienen ;)


gruß simon_pr
 

S.a.M.

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.926
die datensicherung würde ich nicht am selben ort aufbewahren an dem der rechner steht.
falls es mal brennen sollte (will ich nicht hoffen), dann existiert zumindest eine sicherungskopie.
 
Top