Zusammenstellung SmallBusiness-Server

f.reischl

Ensign
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
192
Hallo,
ich benötige für eine Zusammenstellung eines Servers Eure Mithilfe.
Folgende Eckdaten sollte er aufweisen:
- Redundant Power Supply (2 PSU) 400W
- Intel Xeon oder vergleichbar
- mind. 4 GB Memory
- 4 Platten incl. 1 Spare SAS/SATA Hot Plug HDDs mind. 500GB SATAII 7200rpm
- Bandsicherungslaufwerk incl. Sicherungssoftware und Bänder
- MS SBS 2008 Standard (6 CALs)

Welche Komponenten wären hier zu empfehlen?
Gerade beim Bandsicherungslaufwerk & deren Software bin ich ein Neuling.

MfG
 

blubberbrause

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.032
Wenn es was vernünftiges sein soll und du ja auch sowas wie 2 Netzteile haben willst, schau dir doch mal die Dell Server an. Grad auch im Bezug auf Bandlaufwerk und Software dazu. Kommt natürlich auf die Menge der Daten an die du sichern willst und wie hoch dein Budget ist.
 

tiger318i

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
103
So einen Server lässt du dir am Besten von einem Fachhändler zusammenstellen.
Zum Bandlaufwerk kann ich sagen dass wir in der Arbeit in unserem Server ein LTO-Drive von Tandberg nutzen und als Software Symantec BackupExec. Funktioniert hervorragend und sehr schnell.
Wir haben einen Fujitsu-Siemens Server mit 2x QuadCore Xeon-CPU, 4 GB RAM, 2x73GB SAS 15.000 Systemlaufwerksplatten im Raid1-Verbund und 3x 300GB SAS 15.000 im Raid5-Verbund für die Datenspeicherung.
Damit du alles auf ein Band bekommst empfehle ich dir ein LTO3 Drive, da bekommst du unkomprimiert 400GB und komprimiert 800GB an Daten drauf, alternativ LTO4, dabei verdoppeln sich die Kapazitäten, der Preis aber nahezu auch.
Die Symantec Software ist sehr einfach zu bedienen.
Preislich kannst du bei einem solchen System aber all inclusiv mit über 5000 EUR rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rego

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.611
Wie schon gesagt solltest Du Dir eine lokalen Fachhändler suchen. Dieser kann Dich auch bei etwaigen Problemen unterstützen. Auch würde ich zu einem Markengerät und keine Selbstbau-Bastellösung raten. Ich verbaue hier bei uns nur HP Proliant-Server mit 4 Std. Reaktionszeit.

Gruß
Rego
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.696
Nen Server frickelt man nicht selbst zusammen. Sonst hast du evtl ein großes Problem, wenn er ausfällt und die Firma tagelang stillsteht. Dann wünsche ich dir viel Spaß...

Ansonsten fehlt dir auf jeden Fall noch ein Hardware-RAID-Controller für dein RAID 5...
Evtl wären SAS-Platten noch sinnvoll, fragt sich halt, wofür er genutzt werden soll.
Zudem solltest du überlegen, ob es eine Ein-Sockel- oder Zwei-Sockel-Maschine werden sollte.
Das kannst ud aber ja mit deinem zuständigen Netzwerkbetreuer absprechen...
 

-tRicks-

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.717
Vielleicht wir er einfach für sich einen Server haben und diesen dann in einem Hosting Unternehmen unterbringen, sagt ja niemand das der Server für jemanden anderes ist.

Wenn er das aber wirklich ist würde ich auch zu einem Fachhändler gehen.
 

upfrucht

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
33
Kann man durchaus selbst zusammenstellen wen man weiß was man tut. Mein selbstgebauter läuft hier seit 3 Jahren ohne Probleme. Die zwei 4-mal so teuren Server von HP die wir auch hier haben machen da wessentlich mehr Probleme.. und ersatzteile von HP.. oh grauss, von dem Geld kann man sich bald nen neuen kaufen.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.696
Deshalb muss man ja nicht von der Stange kaufen, wo jedes Nicht-HP-Teil gleich den Garantie-Verlust bedeutet. Dafür gibt es ja Firmen, die Server von etwas kleineren Unternehmen mit Server-Erfahrung kaufen, z. B. Wortmann, Tarox oder Exone, welche meist auf Server-Hardware von Tyan oder Supermicro basieren.

Da macht man von der Konfiguration kaum was verkehrt, allerdings spielt bei Servern der Service ja meist eine wichtige Rolle. Vielleicht reicht dem TE ja auch statt des SBS ein Foundation-Server, dann hat er zwar keine Exchange-Funktionalität, kommt aber sehr günstig an ein Server-Betriebssystem (zumindest bis max. 15 User), da er wohl eh nur 6 User benötigt:

www.foundationserver.de/
http://www.microsoft.com/germany/windowsserver2008/editionen/r2-foundation.mspx
 
Zuletzt bearbeitet:
Top