Zweitwohnsitz

par

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
71
Hallo!

Ich hoffe ich habe das richtige forum erwischt.

Erstmal zu mir. Ich studiere im moment und würde an meinem studienort gerne meinen zweitwohnsitz anmelden, da ich noch bei meinen eltern gemeldet bin und das auch weiterhin so haben will.

geht das überhaupt? was muss ich ggf beim amt angeben um dies so zu kriegen?

danke
 

Ylem

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
5.809
Ja, das geht. Geh ins Bürgerbüro und den Rest machen praktisch die.
 

par

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
71
war dort gerade und die meinten es geht nicht :(

die meinten ich müsste dann meinen erstwohnsitz dort anmelden
 

Ylem

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
5.809
Warum soll das denn nicht gehen? Was haben die denn genau gesagt?

E:
Achso. Ja dann in deiner Heimat Erstwohnsitz anmelden und dann beim Studium Zweitwohnsitz.

Aber ist der bei den Eltern nicht eigentlich automatisch Erstwohnsitz, wenn man nicht ummeldet? Bei mir ging das alles problemlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

par

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
71
was hast du angegeben bei denen?

die meinten was von wegen, dass der hauptwohnsitz zu weit weg sei (ca 250km)
 

Ylem

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
5.809
Der will der Stadt wohl nur mehr Einkommenssteuer schenken. Vielleicht steht im Meldegesetz auch gegenteiliges, dann hab ich nichts gesagt^^
 

Mr_Eyeballz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.616
"Zu weit weg" ist schonmal völliger Humbug. Ich denke eher es geht denen darum das du dich überwiegend am Studienstandort aufhälst, und dieser somit dein eigentlicher "Hauptwohnsitz" ist. Rechtlich gesehen wäre das wohl auch korrekt. Ich würde argumentieren dass ich in den Semesterferien sowie an den Wochenenden zuhause, sprich bei den Eltern oder so bin und deswegen dort auch der Hauptwohnsitz bleibt.

Also bei meiner Freundin damals gab es gar keine Probleme. Würde es wie gesagt mal so versuchen, einfach mal pauschal sagen geht nicht ist nämlich auch nicht möglich wenn du deine Verhältnisse glaubhaft darstellst.
 

par

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
71
ja, habe ich auch gesagt. meinte sogar sowas wie ca 2 tage die woche auf das jahr hochgerechnet und teilweise monatelang nicht hier.
 

Wolkenheim

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
189
Zumindest eine Entfernung von nur 250 km sollte die Feststellung des Lebensmittelpunkts im Elternhaus und damit den Erstwohnsitz dort als alleinigen Grund nicht ausschließen. Zu Beginn meines Studiums damals in Berlin hatte ich meinen 1. Wohnsitz noch in Niedersachsen (ähnliche Entfernung) und behauptete vor dem Meldeamt mit glaubhafter Miene, nahezu jedes Wochenende "nach Hause" zu fahren ;).
 

Mr_Eyeballz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.616
Dann dürfte dir dies auch nicht verwehrt werden. Mal nen anderen Sachbearbeiter versuchen. Da hing einem wohl die Wurst quer.

Wenns ganz hart kommt: Wer sagt denn auch dass du 5 Tage die Woche die Uni besuchen musst ? Meine Freundin z.B. ist 3 mal die Woche in der Uni. Wenn ich nun mal die freien Tage + Semesterferien zusammen ziehe dann kann ich ganz schnell deutlich machen das es sich dabei definitiv um nen Zweitwohnsitz handelt.
 

redsector

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
388
Bei mir hat da überhaupt niemand nachgefragt. Hab gesagt, ich will nen Zweitwohnsitz anmelden, entsprechendes Formular ausgefüllt, Ende. Und die Entfernung war bei mir noch deutlich größer (650 km), hat trotzdem niemanden interessiert.

Manchen Beamten muss echt langweilig sein...
 

Marvin_X

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
512
Naja mir hat man damals auch gesagt, dass der Studienort der Erstwohnsitz sein muss. Naja ist eigentlich egal wo man gemeldet ist, wo du aber unbedingt drauf aufpassen must, viele Gemeinden haben zwischenzeitlich eine Zweitwohnungsteuer eingeführt. Und die nehen 8% der Nettokaltmiete als Steuer von dir, wenn du mit zweitem Wohnsitz gemeldet bist.
 

MichaW

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.467
Die Städte erhalten einen Landeszuschuß für Leute, die mit Erstwohnsitz gemeldet sind.
In Köln gibt es die Zweitwohnungssteuer schon, da war das groß in den Medien.

Trotzdem kannst und darfst du den Zweitwohnsitz anmelden.
Wenn du gesagt haben solltest, "ich bin 5 Tage die Woche hier und nur 2 beim Erstwohnsitz", würde ich dich auch zur Ummeldung auffordern. :)
Wäre ja irgendwie paradox.
 

par

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
71
danke soweit!

die dame meinte unter anderem, dass ich nachweisen müsste, eine bestimmte anzahl tage im jahr zu hause zu verbringen. kann sie das verlangen?
 

daniel1111

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
997
"ich bin 5 Tage die Woche hier und nur 2 beim Erstwohnsitz", würde ich dich auch zur Ummeldung auffordern.
Wäre ja irgendwie paradox.

Und was genau ist daran paradox? Rechne mal bevor du laberst. Semesterferien + Wochenenden + Feiertage sind mehr als die Haelfte des Jahres...:rolleyes:
 

MichaW

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.467
Zitat von daniel1111:
Und was genau ist daran paradox? Rechne mal bevor du laberst. Semesterferien + Wochenenden + Feiertage sind mehr als die Haelfte des Jahres...:rolleyes:

Wenn du weißt, was er vor Ort gesagt hat: Gratulation.
Wer sagt denn, dass er in Ferien oder am WE zurückfährt?
Du gehst davon aus, aber im Amt sitzen mitunter Menschen die das "nicht gesagte"entsprechend auslegen.
Also bleib einfach friedlich und pflaum mich nicht an.
 
Top