Wochenrückblick : Grafik mit und ohne VR gibt den Ton an

, 0 Kommentare
Wochenrückblick: Grafik mit und ohne VR gibt den Ton an

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen von Grafik – sei es in Form von virtuellen Welten mit der HTC Vive, dem Schauplatz von Far Cry Primal oder dem Hoffnungsträger DirectX 12, der nun doch noch rasant an Zuspruch gewinnt und für immer mehr Spiele angekündigt wird.

Bei den sieben Tests und Berichten der letzten Woche liegt der ausführliche Erfahrungsbericht zur HTC Vive an erster Stelle. Nach einem Aufruf an unsere Leser, Fragen und Wünsche für den Test zu äußern, haben sich insgesamt fünf Redakteure eine Woche lang mit der HTC Vive beschäftigt, um unterschiedliche Herangehensweisen und Erfahrungen in den Bericht einfließen zu lassen. Viele bislang unbeantwortete Fragen konnten so bereits geklärt werden, weitere gilt es jedoch zu beantworten, weshalb die Redaktion sich in den nächsten Tagen ausführlich mit den Hardwareanforderungen befassen wird.

An zweiter Stelle liegen die Benchmarks zum neuen Far Cry Primal, das aufgrund der Dunia-2-Engine, die bereits in Far Cry 3 und Far Cry 4 zum Einsatz kam, bei hohen Details eine schnelle Grafikkarte erfordert. Selbst für die Full-HD-Auflösung benötigt das Spiel deshalb, um mit 55 FPS gut spielbar zu sein, eine AMD Radeon R9 390, 290X oder Nvidia GeForce GTX 980 – der verwendete Prozessor ist dann vergleichsweise bedeutungslos.

Bei den News der letzten Woche liegt ebenfalls ein Thema aus der Rubrik Grafik an erster Stelle der Lesergunst. Die Meldung, dass Rise of the Tomb Raider DirectX-12-Unterstützung erhalten wird und auf einer Veranstaltung von Microsoft erstmals mit der neuen API spielbar war, liegt an der Spitze der Charts.

An zweiter Stelle liegt der Ersteindruck zur Kamera des Samsung Galaxy S7 direkt aus Barcelona vom Mobile World Congress 2016. Noch vor Ort hatte ComputerBase die Gelegenheit, das neue Smartphone selbst ausführlich zu testen. Inzwischen konnte dieser Ersteindruck zur Kamera um ausführliche Videoaufnahmen erweitert werden, die die Unterschiede zu Apples iPhone 6s Plus verdeutlichen. Inzwischen ist auch das Samsung Galaxy S7 edge in der Redaktion eingetroffen, so dass dem ausführlichen Testbericht am 8. März um 15 Uhr nichts mehr im Wege steht.

Bei den Notizen der letzten sieben Tage liegt die Meldung zum Angebot des Google Nexus 5X für 269 Euro bei Media Markt unangefochten an der Spitze der Rangliste. Das Smartphone war für kurze Zeit deutlich unter dem offiziellen Preis von 429 Euro erhältlich. Derzeit liegt der Preis für das 16-GB-Modell im Preisvergleich bei rund 300 Euro.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünschen wir einen erholsamen Sonntag!

0 Kommentare
Themen: