39/41 AMD Phenom II X6 1055T und 1090T BE im Test : Sechs Kerne für alle!?

, 546 Kommentare

Ein erstes Komplettsystem

Daten und Leistung

So offensiv wie AMD den Start der AMD Phenom II X6 angeht, haben wir das Unternehmen lange nicht gesehen. Tägliche E-Mails, Updates der bereitgestellten Daten, unzählige Telefonkonferenzen und viele Dinge mehr zeigen nicht nur uns auf, dass AMD den Start der Sechs-Kern-Prozessoren sauber und mit Paukenschlag über die Bühne bringen will. Dazu gehört auch, dass der Hersteller ab dem ersten Tag nicht nur den Prozessor selbst sondern auch fertig konfigurierte Komplettsysteme in den Handel bringt. Der Onlineshop notebooksbilliger.de hat uns eines dieser Systeme vorab zur Verfügung gestellt.

Bei dem Rechner handelt es sich um ein selbst zusammengeschraubtes System der Sparte hardwaremania24 PC-Systeme, welches sehr nah an unserem eigenen Testsystem angesiedelt ist.

Das Komplettsystem umfasst die folgenden Komponenten:

  • AMD Phenom II X6 1090T
  • Asus M4A89GTD Pro/USB3, 890GX
  • 4 GByte DDR3-1333 (Kingston)
  • Sapphire Radeon HD 5870 Vapor-X
  • 1,5 TByte SATA-Festplatte (Samsung)
  • LiteOn iHOS104 (Blu-ray-Laufwerk)
  • 22fach-DVD-Brenner (LG)
  • be quiet Straight Power 700W
  • Thermaltake Soprano DX schwarz mit Sichtfenster

Neben einem Komplettsystem mit dem Flaggschiff wird der Shop auch einen Ableger mit dem kleineren Phenom II X6 1055T anbieten. Dieses System unterschiedet sich in einigen Punkten zum großen Ableger. Die Festplatte ist noch 1 TByte groß, auf das Blu-ray-Laufwerk jedoch wird verzichtet. Anstelle der Radeon HD 5870 kommt eine Sapphire Radeon HD 5770 Vapor-X zum Einsatz, das Netzteil liefert anstatt 700 noch 600 Watt. Das System wird mit gleichem Mainboard und auch gleichem Arbeitsspeicher in ein Xigmatek Asgard verbaut.

Da wir den primären Blick auf die Hardware wagen, haben wir das System nach dem auspacken angeschlossen und direkt die Leistungsaufnahme vermessen. Zum Vergleich geben wir immer unser Referenzsystem an, das aus weitgehend identischen Komponenten besteht.

Leistungsaufnahme & Temperatur
  • Idle:
    • CB-Referenzsystem
      74
    • HM24-Komplettsystem
      81
    Angaben in Watt (W)
  • volle CPU-Last (Prime95):
    • CB-Referenzsystem
      195
    • HM24-Komplettsystem
      203
    Angaben in Watt (W)
  • maximale CPU-Temperatur:
    • CB-Referenzsystem
      43
    • HM24-Komplettsystem
      54
    Angaben in °C

Die Werte zur Leistungsaufnahme liegen leicht über unseren, aber durchaus noch im Rahmen normaler Schwankungen. Denn allein zwei verbaute optische Laufwerke ziehen bereits ein wenig mehr Strom, stöpselt man beispielsweise eines davon ab, sinkt der Idle-Wert des Systems auf 78 Watt. Die Temperatur der CPU zieht dank kleinerem und nicht so potenten Kühler gegenüber dem Referenzsystem indes deutlich an – mehr dazu auf der folgenden Seite.

Ein paar Vergleichsbenchmarks zu unserem System zeigen, dass man mit dem gekauften Produkt auf Augenhöhe mit unserem „Testsys“ liegt. Anwendungen laufen auf unserem 890FX-Board samt gleichem Prozessor einen Tick schneller, Spiele werden dank dem leicht höher getakteten Grafik-Modell von Sapphire vom HM24-Komplettsystem etwas schneller angegangen.

Komplettsystem – Einzeltests
  • Cinebench R10 1-CPU:
    • CB-Referenzsystem
      4.140
    • HM24-Komplettsystem
      3.916
    Angaben in Punkten
  • Cinebench R10 x-CPU:
    • CB-Referenzsystem
      18.642
    • HM24-Komplettsystem
      18.249
    Angaben in Punkten
  • x264 HD Benchmark 3.01 (Test 1):
    • CB-Referenzsystem
      75,40
    • HM24-Komplettsystem
      74,12
  • TrueCrypt:
    • CB-Referenzsystem
      808
    • HM24-Komplettsystem
      805
  • WinRAR (real):
    • CB-Referenzsystem
      9:03
    • HM24-Komplettsystem
      9:06
    Angaben in Minuten, Sekunden
  • LAME:
    • CB-Referenzsystem
      3:01
    • HM24-Komplettsystem
      3:02
    Angaben in Minuten, Sekunden
  • 3DMark Vantage:
    • HM24-Komplettsystem
      15.561
    • CB-Referenzsystem
      15.142
    Angaben in Punkten
  • Far Cry 2 (1680x1050):
    • CB-Referenzsystem
      82,19
    • HM24-Komplettsystem
      81,73
  • Colin McRae: DiRT 2 (1680x1050):
    • HM24-Komplettsystem
      55,48
    • CB-Referenzsystem
      55,02

Doch es gibt auch bei dem System noch kleineren Optimierungsbedarf. Das Default-BIOS Version 1104 des Asus M4A89GTD Pro/USB3 setzt ab Werk einen zu hohen HT-Link an, der mit CL6 beworbene DDR3-Speicher arbeitet normal nur mit den Timings von 9-9-9-24. Ein BIOS-Update ist auch deshalb ratsam, da die neue Version 1304 Probleme mit Samsung-Festplatten behebt – solch eine ist schließlich verbaut. Zudem wird die CPU-Unterstützung noch einmal verbessert.

Auf der nächsten Seite: Gesamteindruck