2/6 HD 6850 PE im Test : MSI Cyclone mausert sich zum leisen Klassenprimus

, 63 Kommentare

Der Kandidat

MSI Radeon HD 6850 Cyclone Power Edition OC

MSI hält insgesamt drei Varianten der Radeon HD 6850 im eigenen Portfolio:

  • MSI Radeon HD 6850: Eigenes Design, Standard-Taktraten, 1.024 MB
  • MSI Radeon HD 6850 OC: Eigenes Design, leicht höhere Taktraten, 1.024 MB
  • MSI Radeon HD 6850 Cyclone Power Edition OC: Eigenes Design, höhere Taktraten, zum OC optimiertes PCB und Features, „Silent-Mode“, 1.024 MB

Die MSI Radeon HD 6850 Cyclone Power Edition OC ist aktuell für etwa 160 Euro gelistet und ab 162 Euro lieferbar. Eine Verfügbarkeit ist gegeben, allerdings ist diese verbesserungswürdig.

MSI Radeon HD 6850 Power Edition OC

Zwei Besonderheiten müssen wir bei der MSI Radeon HD 6850 Cyclone Power Edition OC separat erwähnen. So hat MSI zum Einen das PCB der Grafikkarte optimiert und es lassen sich nicht nur (wie üblich) die GPU-Spannung sondern auch die Spannungen des GDDR5-Speichers und des Taktgebers anpassen. Zum anderen ist die Grafikkarte, ähnlich wie das Referenzdesign von Radeon HD 6950 und Radeon HD 6970, mit einem zweiten BIOS ausgestattet. Es gibt auf der Platine einen Schalter, mit dem zwischen den beiden Software-Versionen umgeschaltet wird. Die Standard-Einstellung (Performance) lässt den Lüfter mit recht hohen Drehzahlen rotieren, während die Silent-Einstellung die Drehzahl im 3D-Modus reduziert, um einen leiseren Betrieb zu gewährleisten.

MSI Radeon HD 6850 Cyclone Power Edition OC
Merkmal Ausprägung
PCB Design Eigenes Design
Optimierungen für OC
„Silent-Schalter“
Länge 21,5 cm
Stromversorgung 1 x 6 Pin
Kühler Design Eigenes Cyclone-Design, 2 Slot
Kühlkörper Alu-Kern, Alu-Radiator, 2 Heatpipes
Lüfter 1 x 85 mm (axial)
Lüftersteuerung Ja
Takt (Stromsparmodus) GPU 860 MHz (100 MHz)
Speicher 2.200 MHz (300 MHz)
Speichergröße 1.024 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI
1 x DisplayPort
Lieferumfang Hardware 1 x DVI auf D-SUB
1 x Stromkabel
Software Treiber-CD inklusive eigener Tools

Auf der nächsten Seite: Benchmarks