4/6 HD 6850 PE im Test : MSI Cyclone mausert sich zum leisen Klassenprimus

, 63 Kommentare

Sonstige Messungen

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle:
    • AMD Radeon HD 6850
      40,0
    • AMD Radeon HD 6870
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 460
      40,0
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Perf.)
      40,0
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Silent)
      40,0
    • Sapphire HD 6850
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      41,0
    • ATi Radeon HD 5850
      41,5
    • Asus HD 6850 DirectCU
      41,5
    • Nvidia GeForce GTX 570
      42,0
    • AMD Radeon HD 6950
      44,0
  • Last:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      45,5
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Silent)
      45,5
    • Nvidia GeForce GTX 460
      47,5
    • Asus HD 6850 DirectCU
      48,0
    • Sapphire HD 6850
      48,0
    • AMD Radeon HD 6850
      52,5
    • AMD Radeon HD 6950
      54,5
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Perf.)
      55,5
    • ATi Radeon HD 5850
      56,0
    • AMD Radeon HD 6870
      56,0
    • Nvidia GeForce GTX 570
      57,0

Unter Windows kommt die MSI Radeon HD 6850 Power Edition OC, unabhängig von der BIOS-Auswahl, auf sehr gute 40 Dezibel, was aus einem geschlossenen Gehäuse nicht auszumachen ist. Die Grafikkarte ist damit als flüsterleise zu bezeichnen.

Der Performance-Modus (das Performance-BIOS) weiß unter Last hingegen nicht zu gefallen und erreicht mit 55,5 Dezibel ein schlechteres Ergebnis als das Referenzdesign. Anders als in anderen Tests ist uns dieser Aspekt bei der Power Edition allerdings halbwegs egal, denn der auswählbare Silent-Modus macht im Gegensatz dazu alles richtig: 45,5 Dezibel ist das beste Ergebnis einer flotten Grafikkarte im 3D-Modus, das wir seit langem gemessen haben! Von den restlichen Komponenten ist der Lüfter während des Spielens selbst in leisen Szenen kaum auszumachen, weswegen sich die MSI-Karte ohne Einwände für einen Silent-PC eignet. Selbst die guten Probanden von Asus und Sapphire mit demselben Rechenkern haben nicht den Hauch einer Chance.

Temperatur
Angaben in °C
  • Idle:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      30
    • Nvidia GeForce GTX 460
      33
    • Sapphire HD 6850
      39
    • Nvidia GeForce GTX 570
      40
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Perf.)
      40
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Silent)
      40
    • Asus HD 6850 DirectCU
      40
    • AMD Radeon HD 6870
      41
    • AMD Radeon HD 6950
      41
    • ATi Radeon HD 5850
      46
    • AMD Radeon HD 6850
      51
  • Last - GPU:
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Perf.)
      66
    • Sapphire HD 6850
      69
    • Nvidia GeForce GTX 460
      71
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Silent)
      71
    • Asus HD 6850 DirectCU
      71
    • AMD Radeon HD 6870
      77
    • AMD Radeon HD 6950
      77
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      78
    • AMD Radeon HD 6850
      84
    • Nvidia GeForce GTX 570
      86
    • ATi Radeon HD 5850
      90
  • Last - Kartenrückseite:
    • AMD Radeon HD 6950
      50
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Perf.)
      54
    • Asus HD 6850 DirectCU
      55
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Silent)
      56
    • Sapphire HD 6850
      57
    • AMD Radeon HD 6870
      62
    • ATi Radeon HD 5850
      64
    • AMD Radeon HD 6850
      64
    • Nvidia GeForce GTX 460
      69
    • Nvidia GeForce GTX 570
      72
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      82

Bei den Temperaturen hält sich die MSI Radeon HD 6850 Power Edition OC selbst im Silent-Modus immer im vorderen Teil des Testfeldes auf. Unter Windows wird der Barts-Chip nicht wärmer als 40 Grad Celsius und auch unter Last behält die GPU mit 71 Grad einen kühlen Kopf. Im Performance-Modus erreicht der 3D-Beschleuniger mit 66 Grad gar die Spitze des Testfeldes, wenn auch auf Kosten der Lautstärke. Auf der Kartenrückseite messen wir höchstens 54 Grad (Performance) bis 56 Grad Celsius (Silent).

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      162
    • Nvidia GeForce GTX 460
      164
    • Asus HD 6850 DirectCU
      165
    • Sapphire HD 6850
      165
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Perf.)
      166
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Silent)
      166
    • AMD Radeon HD 6870
      167
    • AMD Radeon HD 6950
      167
    • AMD Radeon HD 6850
      168
    • ATi Radeon HD 5850
      170
    • Nvidia GeForce GTX 570
      171
  • Last:
    • Asus HD 6850 DirectCU
      288
    • Sapphire HD 6850
      290
    • AMD Radeon HD 6850
      292
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Perf.)
      304
    • MSI HD 6850 Cyclone PE (Silent)
      305
    • Nvidia GeForce GTX 460
      314
    • AMD Radeon HD 6870
      315
    • ATi Radeon HD 5850
      316
    • AMD Radeon HD 6950
      327
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      356
    • Nvidia GeForce GTX 570
      404

Unter Windows zieht die MSI Radeon HD 6850 Power Edition OC 166 Watt aus der Steckdose (gemeint ist der gesamte PC) und liegt damit auf ein und demselben Niveau mit den anderen Radeon-HD-6850-Probanden. Unter Last sind es dann mit 304 (Performance-Modus) beziehungsweise 305 Watt (Silent-Modus) etwas mehr als bei der Konkurrenz, was mit den höheren Taktraten zu erklären ist. In Anbetracht der Frequenz-Steigerung geht der Mehrverbrauch in Ordnung.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit