Spam : WhatsApp sperrt Spammer automatisch aus

, 34 Kommentare
Spam: WhatsApp sperrt Spammer automatisch aus
Bild: Mike Mozart (CC BY 2.0)

Der Instant-Messaging-Dienst WhatsApp geht in Zukunft gezielter gegen Spammer und ungewollte Kontaktaufnahme vor. Wer gegen die AGB verstößt oder andere Nutzer belästigt, wird für eine bestimmte Zeit ausgesperrt. Der Messenger kann in diesem Zeitraum nicht benutzt werden.

Die temporäre Sperrung des Accounts erfolgt automatisch, wenn bestimmte Kriterien erfüllt worden sind. Darunter fallen:

  • Zu viele Nachrichten an Kontakte wurden versendet, die die eigene Telefonnummer nicht eingespeichert haben.
  • Zu viele Personen blockieren den Account innerhalb kurzer Zeit.
  • Zu viele Gruppen mit Benutzern wurden erstellt, deren Kontakte nicht vorliegen.
  • Dieselbe Nachricht wurde an zu viele andere Benutzer versendet; Broadcast-Nachrichten sind in Ordnung.
  • Verstoß gegen die AGB.

Eine Definition von „zu viele“ hat WhatsApp bisher ebenso wenig veröffentlicht wie Informationen zur Dauer der Sperre.

Eine permanente Sperre einzelner Accounts gibt es bereits seit längerem. Die Kriterien sind deutlich schwammiger formuliert. Das „Versenden von Spam oder unerwünschten Inhalten“ oder das „nerven anderer Benutzer“ zählen in diesem Fall zu den Gründen. Auch die Verwendung eines inoffiziellen Clients wird nicht geduldet. Auch wird „Wiederholungstäter“ als Grund für einen permanenten Bann aufgeführt. Nutzer, die mehrfach temporär gesperrt werden, müssen also auch in Zukunft mit einem dauerhaften Ausschluss rechnen.