Honor 8 : Dualkamera-Smartphone mit P9-Technik kostet 399 Euro

, 72 Kommentare
Honor 8: Dualkamera-Smartphone mit P9-Technik kostet 399 Euro
Bild: Honor

Nach China und erstmals den Vereinigten Staaten bringt Honor seinen Huawei-P9-Klon mit der Modellnummer 8 jetzt auch nach Europa. Das 5,2-Zoll-Smartphone Honor 8 mit Doppelkamera ist ab sofort zum Preis ab 399 Euro erhältlich.

Doppelkamera ohne Leica

Honor ist das, was früher Huawei war: Während Huawei seine früher noch günstig angebotenen Smartphones mittlerweile im High-End-Segment etabliert hat, nimmt Honor die Rolle der günstigen Marke ein. Die Ausstattung ist deshalb nicht schlechter, aber später als bei Huawei verfügbar. Trotz der Doppelkamera fehlt bei Honor die prestigeträchtige Partnerschaft mit dem deutschen Kamerahersteller Leica.

Beim P9 ist Leica für die Aufbereitung des Bildsignals und die Optikrechnung zuständig, gefertigt wird die Optik jedoch von Huawei selbst, während Leica die Qualitätsstandards definiert. Beim Honor 8 fällt das Zuspiel von Leica nun weg, hinsichtlich des technischen Aufbaus der Doppelkamera hat sich aber nichts verändert.

Honor 8 vor Ort ausprobiert

2 × 12 Megapixel von Sony

Zwei Sony-Sensoren (IMX286) mit jeweils 12 Megapixel, davon einer ohne Bayer-Matrix, sitzen wie beim Huawei P9 auf der Rückseite des Honor 8. Das Smartphone nutzt den RGB- und Monochrom-Sensor für eine Verrechnung der Aufnahmen, um die Bildschärfe zu erhöhen und das Rauschsignal zu senken. Authentische Schwarz-Weiß-Aufnahmen nur mit dem Monochrom-Sensor sind mit dem Honor 8 anders als beim Huawei P9 nicht möglich. Die Option fehlt schlichtweg in der Kamera-App.

Die Anfangsblende der Kamera von f/2.2 lässt sich über die App verändern und im simulierten Rahmen von f/0.95 bis zu f/16 verschieben, um Tiefenunschärfe zu erzeugen. Das ist auch noch möglich, nachdem das Foto geschossen wurde. Im professionellen Modus der Kamera-App stehen dem Nutzer weitere Optionen zur Auswahl, darunter ISO-Empfindlichkeit und Belichtungszeit.

Viel Glas und Aluminium formen das Gehäuse

Auch wenn das Honor 8 in vielerlei Hinsicht eine technische Kopie des Huawei P9 ist, das Design ist eigenständig. Das Chassis respektive der nach außen hin sichtbare Rahmen bestehen aus gebürstetem Alu mit polierten Fasen, während Vorder- und Rückseite aus leicht zum Rand hin gebogenem Glas (2,5D) bestehen. Ein 15-schichtiges Glaselement deckt die Rückseite ab, wodurch der Gehäusefarbe eine besondere Tiefe verliehen werden soll. Das Honor 8 wird in Blau, Schwarz und Weiß angeboten.

Kirin 950 in aktueller 16-nm-Fertigung

Kaum Unterschiede zum aktuellen Huawei-Flaggschiff P9 gibt es beim System-on-a-Chip zu vermelden. Im Honor 8 steckt mit dem Kirin 950 ein aktueller 16-nm-Chip (FinFET) von HiSilicon, dem gegenüber der Ausbaustufe Kirin 955 nur 200 MHz in der Spitze fehlen. Die moderne Fertigung sowie die aktuellen Cortex-A72-Kerne von ARM sind mit an Bord. Ebenso die Mali-T880-Grafik und 4 GByte LPDDR4-Speicher im 32- und 64-GB-Modell. Die Variante mit mehr internem Speicher kostet 449 Euro. Beide Versionen lassen ihren internen Speicher über bis zu 128 GByte große microSD-Karten erweitern.

Schnelles LTE, WLAN und Fingerabdrucksensor

Über das LTE-Modem im Kirin 950 wird der Cat.6-Standard mit bis zu 300 Mbit/s im Downstream unterstützt. Das Dual-SIM-Steckfach fungiert als Hybridfach, nimmt also entweder eine weitere SIM-Karte oder eine microSD-Karte auf, beides gleichzeitig geht nicht. Das Dualband-WLAN mit 2,4 und 5 GHz wechselt automatisch zu 5 GHz, wenn das System dort ein stärkeres Signal erkennt. Zur weiteren Ausstattung zählen Bluetooth 4.2 LE sowie die Ortungsdienste A-GPS, GLONASS und BeiDou. Als Alleinstellungsmerkmal verfügt das Honor 8 zudem über einen Infrarot-Sender.

Fernbedienungs-App für Infrarot-Sender
Fernbedienungs-App für Infrarot-Sender (Bild: Honor)
Dualkamera und Fingerabdrucksensor
Dualkamera und Fingerabdrucksensor (Bild: Honor)
5,2 Zoll großes FHD-Display
5,2 Zoll großes FHD-Display (Bild: Honor)

Außerdem ist NFC mit an Bord, das nicht nur für das Pairing von Geräten, sondern auch für bargeldloses Bezahlen mit dem Smartphone genutzt werden kann, sofern Android Pay im jeweiligen Land verfügbar ist. Für die Authentifizierung von Bezahlungen kommt ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite zum Einsatz, der auch das Gerät sperrt. 0,4 Sekunden soll das Entsperren dauern, zudem soll die Erkennung von Fingern im Laufe der Zeit mit längerer Nutzung des Honor 8 immer besser werden.

Display, Akku und USB Typ C vom Huawei P9

Die Gemeinsamkeiten zum P9 von Huawei setzen sich bei Display, Akku und USB-Anschluss fort. Das IPS-Panel ist wieder 5,2 Zoll groß und löst in Full HD mit 1.920 × 1.080 Pixeln auf. Der 3.000-mAh-Akku lässt sich über ein 18-Watt-Netzteil knapp zur Hälfte innerhalb von 30 Minuten aufladen. Voll geladen soll das Gerät 10 Stunden Video abspielen können. Geladen wird über einen USB-2.0-Anschluss mit Typ-C-Buchse.

Honor 8 vorgestellt

Android 6.0 mit EMUI 4.1

Das Honor 8 wird mit Android 6.0 Marshmallow und dem auch bei Huawei aufgespielten Emotion UI 4.1 ausgeliefert. Ein Update auf Android 7.0 Nougat ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht angekündigt worden. Zur Vorstellung des Honor 8 in den USA hatte ein Produktmanager von Honor gesagt, dass das Unternehmen seine Kunden für einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten mit neuen Software-Features versorgen wolle, davon mindestens ein Update alle drei Monate für die ersten zwölf Monate. Sicherheitsupdates, Fehlerbereinigungen und Verbesserungen will Honor „zeitnah“ zur Verfügung stellen.

Honor 8 kommt mit Android 6.0 und EMUI 4.1
Honor 8 kommt mit Android 6.0 und EMUI 4.1 (Bild: Honor)
Honor 8 Huawei P9 Huawei P9 Plus
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0
Display: 5,20 Zoll
1.080 × 1.920, 424 ppi
IPS
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
Full HD Super AMOLED
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch, 3D Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: HiSilicon Kirin 950
4 × Cortex-A72, 2,30 GHz
4 × Cortex-A53, 1,80 GHz
16 nm, 64-Bit
HiSilicon Kirin 955
4 × Cortex-A72, 2,50 GHz
4 × Cortex-A53, 1,80 GHz
16 nm, 64-Bit
GPU: Mali-T880 MP4
900 MHz
RAM: 4.096 MB
LPDDR4
3.072 MB
LPDDR4
4.096 MB
LPDDR4
Speicher: 32 / 64 GB (+microSD) 32 GB (+microSD) 64 GB (+microSD)
Kamera: 12,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: 12,0 MP, f/2,2
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
f/2,4, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC, Infrarot USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM Nano-SIM
Akku: 3.000 mAh
fest verbaut
3.400 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 71,0 × 145,5 × 7,45 mm 70,9 × 145,0 × 6,95 mm 75,3 × 152,3 × 6,98 mm
Schutzart:
Gewicht: 153 g 144 g 162 g
Preis: ab 366 € / 449 € ab 440 € ab 599 €